category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Miis-Ramen mit Einlagen in einer Schüssel. ©stock.adobe.com/timolina

Miso Ramen | So bereitest du den Asia-Klassiker zu

Der asiatische Klassiker Miso Ramen ist auch in Deutschland inzwischen sehr beliebt. Die typisch japanische Nudelsuppe ist sehr gehaltvoll, denn sie enthält verschiedene sattmachende Zutaten wie Ei und Fleisch. Hier kommt unser Rezept, mit dem du Miso Ramen zu Hausen zubereiten kannst.

Miso Ramen ist in Japan eigentlich ein Imbissgericht. Ramen steht für Nudelsuppe und Miso für eine Würzpaste aus fermentierten Sojabohnen. Du kannst die leckere Suppe auch selbst herstellen. Wir haben das Rezept für dich etwas vereinfacht, damit du nicht zu viele exotische Zutaten kaufen musst und nicht zu lange am Herd stehst.

Miso Ramen: Rezept für die japanische Nudelsuppe


  • Vorbereitungszeit ca. 15 Min.
  • Kochzeit ca. 30 Min.
  • Schwierigkeit Einfach

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 4 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück(e) Ingwer
  • 3 EL Sesamöl, ersatzweise Rapsöl
  • 4 EL Miso-Paste, ersatzweise Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasoße
  • 400 g Mangold
  • 1 rote Spitzpaprika
  • nach Belieben rote Chilischote
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 400 g gekochtes Schweinefleisch (z. B. Bratenaufschnitt)
  • 400 g Instant-Ramen-Nudeln
  • 4 TL Sesam
  • Etwas Salz
  • Etwas Schwarzer Pfeffer
Miis-Ramen mit Einlagen in einer Schüssel.

Miso-Ramen sind bunt und einfach lecker.

Zubereitung


Zuerst kochst du in einem Topf oder in einem Eierkocher die Eier, die später als Einlage in die Miso-Ramen-Suppe kommen. Du kannst sie nach Belieben ca. 7 Minuten hart kochen oder etwas kürzer, wenn du sie lieber wachsweich magst. Schrecke die Eier nach dem Kochen ab und lasse sie abkühlen.


Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Sesamöl in einem großen Topf erhitzen, Knoblauch und Ingwer darin unter Rühren bei mittlerer Hitze andünsten – achte darauf, dass beides nicht zu dunkel wird.


Miso-Paste zugeben und verrühren. Dann mit 1,5 bis 2 Liter Wasser ablöschen. Mit Sojasoße, Salz und Pfeffer würzen und zum Kochen bringen. Ca. 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen.


Mangold putzen, waschen und der Länge nach zerteilen. Paprika waschen, putzen, Kerne und weiße Häutchen entfernen und die Paprika in feine Streifen schneiden. Wenn du es scharf magst, Chilischote der Länge nach aufschneiden, Kernchen entfernen und in dünne halbe Ringe schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Vorbereitetes Gemüse und Gewürze bereitstellen.


Mangold und Paprika in die Miso-Brühe geben und ca. 5 Minuten darin garen lassen. Schweinefleisch in Scheiben schneiden, wenn noch nicht vorgeschnitten, und auf große Suppenschüsseln verteilen.


Die Eier pellen und halbieren. Instant-Ramen-Nudeln nach Packungsanweisung garen und ebenfalls auf die Suppenschüsseln verteilen. Dann die sehr heiße Miso-Brühe mit dem Gemüse auf die Schüsseln oder Schalen verteilen. Die heiße Suppe erwärmt das Fleisch.


Jetzt die Suppe noch mit den halbierten Eiern, Chiliringen nach Belieben und Schnittlauchröllchen anrichten. Zum Schluss mit Sesam bestreuen.

Wissenswertes

Woher kommt die Miso-Ramen-Suppe?

Eigentlich stammt Ramen aus China. Besonders beliebt ist das Gericht aber in Japan. In jeder japanischen Stadt gibt es unzählige Ramen-Restaurants, -Garküchen und -Suppenstände. Es gibt unendlich viele verschiedene Rezepte für die gehaltvolle Nudelsuppe und jede japanische Stadt hat ihre eigene Kreation, die meist streng geheim gehalten wird. Miso Ramen stammt aus der nordjapanischen Stadt Sapporo.

Was gehört in eine Miso-Ramen-Suppe?

Auf jeden Fall Nudeln und ordentlich Würze, meist in Form von Miso-Paste und Sojasoße. An Beilagen ist alles erlaubt, was du magst: Möhren, Spinat, Pilze, Brokkoli, Fleisch (Schwein, Huhn oder Rind), Fisch, Meeresfrüchte, verschiedene Kräuter wie Koriander, Liebstöckel oder klein geschnittene Frühlingszwiebeln.

Gibt es Miso Ramen auch vegetarisch?

Für eine vegetarische Variante lässt du einfach das Fleisch weg und ersetzt es zum Beispiel durch Tofu. Du kannst natürlich auch den Gemüseanteil erhöhen. Ohne Ei wäre die Miso Ramen sogar vegan.


Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant