category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Maibowle mit Waldmeister im Glas ©stock.adobe.com/ninami

Maibowle mit Waldmeister | Klassisches & alkoholfreies Rezept

Was gehört zum Mai einfach dazu? Na klar, eine frische Maibowle! Am besten schmeckt das alkoholische Getränk, wenn du es selber machst – mit selbst gepflücktem Waldmeister. Hier findest du das Rezept für den Klassiker und eine alkoholfreie Variante.

Gekaufte Maibowle kann mit selbst gemachter Bowle einfach nicht mithalten. Statt frischem Waldmeister ist häufig nur Waldmeisteraroma enthalten. Kein Vergleich zum fein-würzigen Geschmack des Originals! In unserem Rezept verraten wir dir, wie du den Klassiker unter den Bowlen selber ansetzen kannst. Die Zubereitung ist wirklich ganz einfach – und mit oder ohne Alkohol möglich. Ein Rezept für eine alkoholfreie Maibowle liefern wir daher gleich mit.

Wann und wo finde ich Waldmeister?

Willst du Maibowle selber machen, benötigst du etwa zehn Stängel Waldmeister für rund 1,5 Liter Bowle. In der Regel beginnt Waldmeister im April zu blühen. Seine Blütezeit reicht dann je nach Standort bis Mai oder Juni. Beim Pflücken solltest du aber darauf achten, Pflanzen zu erwischen, die noch nicht blühen. Mit der Blüte steigt nämlich der Cumaringehalt, der in zu hohen Dosen Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Übelkeit begünstigen kann.



Du findest das Kraut vor allem in Laubwäldern und erkennst ihn an seinen Blättern sowie den weißen Blüten. Wenn du dir nicht sicher bist, mache den Test: Zerreibe einzelne Blätter zwischen den Fingern und rieche daran. Das Waldmeisteraroma solltest du deutlich erkennen. Alternativ bekommst du frischen Waldmeister im Frühling auch auf dem Wochenmarkt oder als Kräutertopf im Supermarkt.

Maibowle ansetzen: Darauf kommt es an

Planung ist in diesem Fall alles: Wer eine Maibowle ansetzen will, sollte sich das wenigstens einen Tag im Voraus überlegen. Der frische Waldmeister muss nämlich etwas welken, am besten über Nacht. Denn das typische Aroma, das vom enthaltenen Cumarin stammt, entsteht erst beim Trocknen. Hast du nicht so viel Zeit, kannst du es stattdessen mit kurzem Einfrieren versuchen. Planst du aber einen Tag im Voraus, stelle am besten auch gleich den Weißwein und den Sekt kalt.

Frische Maibowle: Das klassische Rezept

Traditionell beträgt das Mischungsverhältnis von Weißwein zu Sekt bei der Maibowle 2:1. Auf 1,5 Liter Weißwein kommen hier also 0,75 Liter Sekt. Willst du mehr oder weniger Bowle ansetzen, passt du die Flüssigkeitsmengen entsprechend diesem Verhältnis an.

Zutaten für 10 bis 12 Portionen

  • 1,5 l Weißwein
  • 0,75 l Sekt
  • 1 Bund (circa 10 Stängel) Waldmeister
  • optional: 3 EL Rohrzucker
Maibowle mit Waldmeister im Glas

Zum Genießen mit Alkohol oder als Erfrischung alkoholfrei: Maibowle schmeckt so oder so.

Zubereitung

Schritt 1

Das frische Waldmeisterkraut abspülen und trocken schütteln. Zum Welken über Nacht auf einem Küchenhandtuch ausbreiten. Den Weißwein und den Sekt über Nacht kaltstellen.

Schritt 2

Am Tag darauf bindest du die einzelnen Waldmeisterstängel zu einem Sträußchen zusammen. Gieße den kalten Weißwein in ein großes Bowle-Gefäß. Wenn du die Maibowle süßen möchtest, solltest du jetzt den Rohrzucker einrühren, bis er sich vollständig aufgelöst hat.

Schritt 3

Befestige das Sträußchen Waldmeister mithilfe einer Schnur an einem Kochlöffel. Diesen legst du quer über das Gefäß, sodass das Kraut in den Wein getaucht wird. Die Stielenden sollten nicht in der Flüssigkeit schwimmen, da sie Bitterstoffe abgeben können. Lasse den Waldmeister nun für zehn bis maximal 30 Minuten im Weißwein ziehen.

Schritt 4

Entferne das Waldmeistersträußchen und gieße die Bowle mit dem kaltgestellten Sekt auf. Die Maibowle direkt auf Gläser verteilen und genießen oder bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Gut zum Waldmeisteraroma der Maibowle passen auch etwas Minze und Limette. Gib einfach eine Handvoll Minze zusammen mit dem Waldmeister in die Bowle. Die Minze darf auch in dem Getränk bleiben, wenn du den Waldmeister wieder entfernst. Rühre dann noch den Saft einer Limette ein, bevor du die Bowle mit dem Sekt aufgießt. Das verleiht noch einmal eine herrliche Frische.



Maibowle alkoholfrei: Kein Alkohol, aber viel Geschmack

Wer das Waldmeisteraroma auch Kindern schmackhaft machen oder ein einfach ein leckeres Erfrischungsgetränk zaubern möchte, kann die Maibowle alkoholfrei zubereiten. Das ist ganz einfach: Du tauschst den Weißwein im klassischen Rezept einfach gegen hellen Traubensaft oder Apfelsaft und den Sekt gegen Mineralwasser aus. Besonders in der Variante mit dem hellen Traubensaft sieht die alkoholfreie Variante der Maibowle dem alkoholischen Getränk zum Verwechseln ähnlich. Prost!

Tipp: Du suchst noch mehr Ideen für alkoholfreie Cocktails? Hier findest du 4 Rezepte zum Genießen.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant