category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Gebratene Maultaschen in einer gusseisernen Pfanne ©stock.adobe.com/kab-vision

Gebratene Maultaschen – das schwäbische Original

Was macht man mit Maultaschen vom Vortag? Man schneidet sie klein und wirft sie in die Pfanne. Schneller und leckerer geht es kaum! Hier gibt’s das Rezept für gebratene Maultaschen

Die Schwaben sind bekannt für ihre herzhafte Küche. Mit ihrem Zwiebelkuchen vom Blech haben sie bei uns schon mal einen Stein im Brett – heute schauen wir mal in ihre Pfannen. Dort finden wir etwas ganz besonderes: Maultaschen! Doch Moment, in den Pfannen? Werden Maultaschen nicht eigentlich in Brühe gekocht? Teilweise, ja. Aber etwas Abwechslung auf dem Teller kann nie schaden. Deswegen wandeln wir sie etwas ab und zaubern gebratene Maultaschen!

Gebratene Maultaschen frisch serviert

Mit etwas Speck und ein paar Tomaten sind die Maultaschen perfekt.

Woher kommt die Maultasche?

Doch woher kommen die Teigtaschen eigentlich? Die Maultaschen gibt es in Schwaben schon eine kleine Ewigkeit. Ein dort ansässiger Mönch hat im 16. Jahrhundert dieses Gericht erfunden, um auch während der Fastenzeit Fleisch essen zu können. Sein Gedanke war: wenn man das Fleisch in einen Nudelteig einwickelt, sieht Gott nicht, dass man das Fasten gebrochen hat. Also hat er sein Fleisch zerkleinert, mit anderen Zutaten vermischt und in einen Nudelteig eingerollt. So lässt sich Gott ein Schnippchen schlagen und deswegen werden Maultaschen traditionell am Gründonnerstag serviert. Gebratene Maultaschen, wie im Rezept unten, werden dann aus den übrig gebliebenen Leckerbissen am nächsten Tag, dem Karfreitag, gemacht.

Was steckt drin? Die Füllung

Wie wir nach unserer kleinen Geschichtsstunde wissen, steckt vor allem eins in den leckeren Maultaschen: Fleisch. Das ist meist Wurstbrät, das aber auch mit unterschiedlichem Hackfleisch gemischt werden kann. In manchen Rezepten kommen dann noch geräucherte und zerkleinerte Würste oder anderes in die Teigtaschen. Sogar Bratenreste können darin verarbeitet werden! Daneben werden noch Zwiebeln, Eier und Gewürze in die Füllung gegeben. Bei manchen Rezepten kommt zusätzlich noch Spinat zum Einsatz, der gehackt untergemischt wird. Für vegetarische Varianten werden meist Spinat und verschiedene Käsesorten zu einer Füllung kombiniert und anschließend großzügig gewürzt. Diese lassen sich dann genauso braten oder in Brühe zubereiten, wie normale Maultaschen.

Klassisch werden gebratene Maultaschen noch mit einem Ei in der Pfanne serviert. Wir wollten aber die gefüllten Teigtaschen etwas mehr in den Vordergrund rücken und haben sie nur mit ein paar einfachen Zutaten kombiniert und anschließend mit Salz und Pfeffer gewürzt. Die schwäbische Spezialität lässt sich außerdem auch auf dem Grill gut zubereiten oder ihr schwenkt sie kurz in etwas Butter und macht daraus “geschmälzte Maultaschen”. Schmeckt hervorragend.

Aufheben lassen sich Maultaschen im Gefrierfach mehrere Monate, im Kühlschrank aber nur 2-3 Tage. Futtert sie also zügig auf, wenn ihr sie gekocht habt. Wir sind uns aber sicher, dass sie gar nicht so lang herumliegen werden.

 

Maultaschen brutzeln in der Pfanne

Die Maultaschen dürfen in der Pfanne schön brutzeln.


Gebratene Maultaschen

Zutaten

  • 6 Maultaschen, frisch oder vom Vortag
  • 1 EL Butter
  • 150 g Speck
  • 1 Stange Lauchzwiebel
  • 2 Stängel Petersilie
  • 10 Cocktailtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
Gebratene Maultaschen in einer gusseisernen Pfanne

Gebraten, vom Grill oder in Butter geschwenkt. Maultaschen lassen sich vielseitig zubereiten.

Zubereitung

Schritt 1
Schnappt euch eure Maultaschen vom Vortag. Schneidet sie mit einem scharfen Messer in längliche Stücke. Ihr könnt dasselbe natürlich auch mit frischen Maultaschen machen, falls die Letzten so lecker waren, dass ihr keine mehr übrig habt.

Schritt 2
Gebt die Butter in eine gusseiserne oder beschichtete Pfanne und schmelzt sie. Bratet die Maultaschen nun für ungefähr 10 Minuten von allen Seiten an, damit sie schön knusprig braun werden. Schneidet währenddessen euren Speck in Würfel.

Schritt 3
Während die Maultaschen brutzeln, wascht die Lauchzwiebel, die Petersilie und die Tomaten kurz ab und schüttelt alles trocken. Schneidet die Lauchzwiebel in feine Ringe. Entfernt die Stängel der Petersilie und hackt sie. Die Cocktailtomaten halbiert ihr.

Schritt 4
Nach 6 Minuten werft ihr den Speck hinzu und schwenkt alles mehrmals durch. Gebt nach 8 Minuten die Tomaten und die Lauchzwiebeln hinzu.

Schritt 5
Serviert die Maultaschen zum Schluss entweder in der Pfanne oder auf eigenen Tellern und bestreut sie noch mit Petersilie. Würzt alles mit Salz und Pfeffer.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant