category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Veganer Schokokuchen mit Avocado © Webedia GmbH

Veganer Schokokuchen mit Avocado

In diesem Kuchenrezept vereint sich der traditionelle Publikumsliebling Schokolade mit dem Goldkind Avocado zu einer cremig-schmelzenden Kuchensymphonie, die alle Avocado- und Schokofans schwach in den Knien werden lässt. Mit diesem Rezept gelingt dir veganer Schokokuchen ganz einfach.


  • Zeitaufwand normal
  • Schwierigkeit Mittel
  • Nährwert 280 Kcal/Port.

Zutaten

Für 10 Portionen - +
  • 1 Avocado
  • 3 Bananen
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 100 g Mehl (Typ 550)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Backkakao
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 1 Teelöffel Natron
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 4 Esslöffel Mandelmilch
  • 80 g Walnüsse
  • 50 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Soja-Joghurt
  • 100 g Agavendicksaft

Zubereitung

Veganer Schokokuchen mit Avocado

Avocado im Kuchen? Klar! Das sorgt für eine besonders luftige und saftige Konsistenz. In Kombination mit Bananen kommt der Kuchen außerdem ohne Ei aus und ist somit vegan. Die extra Schokoladendröhnung gibt es bei diesem Rezept außerdem dank eines cremigen Toppings – Veganer Schokokuchen, der garantiert nicht nur Veganern schmeckt.


Zuerst den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Halbiere die Avocado, entferne den Kern und löffle das Fruchtfleisch heraus. Zwei Bananen ebenfalls schälen und gemeinsam mit der Avocado in einen Mixbehälter geben. Dann mit einem Stabmixer pürieren.


In einer separaten Schale die Mandeln mit Kokosblütenzucker, Mehl, 50 g Kakao, Natron und Zimt mit einem Schneebesen vermischen. Das Avocado-Bananen-Püree zu den trockenen Zutaten geben. Außerdem Vanillearoma sowie Milch dazugeben und alles mit einem Handmixer glatt rühren.


Die Schokolade und die Walnüsse hacken und unter den Schokokuchen-Teig heben. Den Teig in eine gefettete Backform füllen, glatt streichen und für ca. 45 Minuten backen.


Währenddessen das Topping zubereiten. Dafür in einer Schale Joghurt mit der übrigen Banane pürieren. Dann mit einem Schneebesen den Agavendicksaft und 50 g Kakaopulver unterrühren. Nach Belieben noch mehr gehackte Zartbitterschokolade unterheben und das Topping, bis der Kuchen fertig, ist in den Kühlschrank stellen.


Den Kuchen nach der Backzeit herausnehmen und auskühlen lassen. Das Topping auf den gänzlich ausgekühlten veganen Schokokuchen streichen und mit Walnussstücken verzieren.

Guten Appetit!

Fit & Gesund

Warum ist das Rezept gesund:

Es wird Weizenmehl des Typs 550 verwendet, in dem mehr Mineralstoffe vorhanden sind als im Weizenmehl Typ 405. Des Weiteren wird ökologisch und nachhaltig hergestellter Kokosblütenzucker verwendet, anstatt raffiniertem Industriezucker. Dadurch werden dem Körper bei der Verarbeitung keine unnötigen Vitalstoffe entzogen. Außerdem wird gegenüber herkömmlichem Kuchen relativ wenig Zucker verwendet und die Süße stattdessen zusätzlich aus den anderen Zutaten bezogen, wie z.B. den Bananen und Mandeln. Die fair hergestellte Bio-Avocado dient als Butterersatz und reduziert somit etwas den Cholesteringehalt des Kuchens im Verhältnis zu anderen sämig-cremigen Kuchen, die häufig mit viel Butter hergestellt werden.

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 36 Min. Laufen
  • swimming 25 Min. Schwimmen
  • cycling 31 Min. Radfahren
  • dancing 56 Min. Tanzen
Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant