category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Stroopwafels mit Sirup ©stock.adobe.com/RvDam

Stroopwafels Rezept – süsse Sirup-Waffeln für den Kaffeetisch

Ihr kennt sie bestimmt aus dem Supermarkt oder vom Urlaub in den Niederlanden: Stroopwafels. Die kleinen, mit Sirup gefüllten Waffeln sind fabelhaft und können ganz einfach selber gemacht werden. Wie das geht, erfahrt ihr hier.

Zähflüssiger Sirup, weiche Waffel und purer Genuss – das sind holländische Stroopwafels. Die kleinen Gaumenfreuden aus den Niederlanden sind wunderbar süß und passen perfekt zum Kaffee oder einfach als Snack zwischendurch. Wenn man sie zum Kaffee reicht, gibt es eine besondere Serviermethode, die in den Niederlanden gerne verwendet wird. Dazu legt man, wenn der Kaffee ausgeschenkt und für jeden fertig gesüßt ist, die Stroopwafels auf die Tasse. So werden sie wieder etwas erwärmt und der Sirup wird flüssig – ein Hochgenuss. Das geht aber natürlich nicht nur mit Kaffee, sondern mit jedem heißen Getränk. Wer also Tee oder Kakao bevorzugt, kann die Waffeln natürlich auch dazu servieren.

Stroopwafels auf Holzbrett

Schmecken super zum Tee und zum Kaffee: Stroopwafels.

Woher kommen die Stroopwafels?

Die Waffeln mit dem süßen Kern stammen ursprünglich aus Gouda. Moment, das ist doch ein Käse? Ja und nein, gleichzeitig ist es nämlich auch eine Stadt in den Niederlanden, nach welcher der bekannte Käse benannt ist. Dort werden die Stroopwafels seit dem 19. Jahrhundert und noch heute hergestellt. Außerdem gibt es sie dort an Ständen auf dem Markt, wo sie frisch zubereitet werden. Falls ihr also mal nach Gouda kommt, probiert eine frische, noch warme Stroopwafel – oder ihr macht sie einfach selbst und spart euch so die Reise in die Niederlande.

Stroopwafels angebissen

Wir können sie schon fast schmecken!

Damit ihr die Stroopwafels selber machen könnt, braucht ihr keine ausgefallenen Zutaten – der Teig wird schön einfach zubereitet. Mehl, Butter, Zucker, Eier, etwas Milch, Salz und eine kleine Prise Zimt. Einzig den Zuckerrübensirup hat man nicht so oft Zuhause. Der Sirup ist aber in jedem Supermarkt gut zu bekommen. Sobald ihr alle Zutaten zusammen habt, benötigt ihr nur noch ein Gerät, mit dem ihre die dünnen Waffeln zubereiten könnt, wie das CLOER 261 Hörncheneisen.


In Kooperation mit CLOER

Hörnchen und Stroopwafels soweit das Auge reicht! Mit dem CLOER 261 Hörncheneisen geht dieser Traum nun endlich in Erfüllung. Das geniale Gerät bereitet unsere Waffeln und Hörnchen mit seinen 800 Watt nämlich richtig fix zu – so müssen wir nicht lange in der Küche stehen und können direkt los schlemmen. Das Hörncheneisen bietet mit seinem 14,5 cm Durchmesser Zubereitungsfläche dabei genug Platz, um von den kleinen Stroopwafels bis hin zu großen Eishörnchen alles selbst zu backen. Gleichzeitig lässt sich der Bräunungsgrad einfach und stufenlos mit dem Drehregler einstellen – wer es also lieber etwas heller oder dunkler mag, bekommt mit dem Hörncheneisen genau die Waffel, die er möchte.

CLOER 261 Hörncheneisen

Hier ist das Schmückstück: das CLOER 261 Hörncheneisen

Hier hören die Vorteile des CLOER 261 Hörncheneisen aber nicht auf. Durch die Antihaftbeschichtung sparen wir uns unnötiges Anbacken sowie Fett und mit der optischen Fertigmeldung brennt uns keine unserer Waffeln an. Außerdem lässt sich das Eisen super reinigen und ebenso einfach verstauen, dank integrierter Kabelaufwicklung und Steckerdepot sowie die Möglichkeit das Gerät stehend auf den Griffen aufzubewahren. So bekommen wir das Hörncheneisen in jeder Küche perfekt unter. Wer also seine Stroopwafels, Eiswaffeln und mehr in Zukunft am liebsten selber machen will, sollte sich das tolle Gerät ins Haus holen!


Stroopwafels Rezept

Zutaten

Für den Teig

  • 100 g weiche Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Milch
  • 200 g Weizenmehl
  • Etwas Salz
  • Etwas Zimt

Für die Füllung

  • 70 g Zucker
  • 150 g Zuckerrübensirup
  • 50 g Butter
Stroopwafels mit Sirup

Mit dem Sirup muss man nicht geizen!

Zubereitung

Schritt 1
Für unsere Stroopwafels schneiden wir die Butter zuerst in grobe Stücke und geben sie zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel oder in die Küchenmaschine. Die beiden Zutaten rühren wir nun solange, bis die Butter schön schaumig ist und der Zucker sich gelöst hat.

Schritt 2
Anschließend geben wir das Ei und die Milch hinzu und rühren sie unter. Nun vermischen wir das Mehl mit dem Salz sowie dem Zimt und geben alles in unsere Schüssel. Aus den Zutaten verkneten wir nun einen glatten Teig.

Schritt 3
Für unseren Karamellsirup geben wir Zucker und Zuckerrübensirup in eine Pfanne oder einen Topf. Nun erhitzen wir beides vorsichtig auf niedriger Temperatur, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend geben wir die Butter hinein, lassen sie schmelzen und verrühren alles zu einem dicken Karamellsirup. Währenddessen heizen wir unser Hörncheneisen von CLOER vor.

Schritt 4
Wenn der Sirup bereit ist, backen wir die Waffeln. Dazu formen wir aus dem Teig kleine Bällchen mit einem Durchmesser von ca. 5 cm. Diese geben wir nun immer einzeln in unser Hörncheneisen und schließen das Gerät mit kräftigem Druck – so werden unsere Stroopwafels hauchdünn und perfekt. Nun backen wir sie, bis der Hörnchenautomat meldet, dass sie fertig ist. Dann holen wir sie heraus und backen direkt die nächste Waffel. Diesen Schritt wiederholen wir, bis unser Teig aufgebraucht ist.

Schritt 5
Sobald wir 2 Waffeln am Start haben geben wir 1 Esslöffel des Sirups auf die eine Waffel und legen die Zweite darauf. Diese drücken wir nun vorsichtig fest – so bleiben sie gut haften und der Sirup verteilt sich gleichmäßig. Dann können wir sie entweder direkt warm genießen oder wir lassen sie abkühlen und können sie dann anschließend zum Kaffee reichen. Guten Appetit!

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant