category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Salmorejo, die spanische kalte Suppe auf Teller ©stock.adobe.com/vaaseenaa

Kalte Suppen – 4 Rezepte für den coolen Genuss

Schmackhaft und gleichzeitig erfrischend - das sind kalte Suppen! Koch-Mit hat 4 Rezepte am Start, die man ganz einfach selber machen kann.

Man, ist das heiß! Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, haben wir keine Lust, lange in der warmen Küche zu stehen. Das heißt für uns also, entweder machen wir Rezepte, die nicht viel Aufwand erfordern oder es kommen Gerichte auf den Tisch, die nicht die Küche zum Glühen bringen. Gut also, dass es kalte Suppen gibt! Diese leckeren Sattmacher vereinen nämlich “einfach & cool” auf köstliche Art und Weise und sparen uns eine Menge Zeit.

Für die kalten Suppen braucht man einfach nur frische Zutaten und – ganz wichtig – einen guten Pürierstab oder einen Mixer. Die Zutaten müssen nämlich gründlich zerkleinert werden, damit wir unsere kalten Suppen auch richtig genießen können.


Kalte Gurkensuppe

Gurken sind besonders für ihren frischen Geschmack bekannt, was sie für unsere kalten Suppen prädestiniert. Kombiniert mit Knoblauch und Creme Fraiche wird aus ihnen eine bekömmliche Suppe, die ganz einfach gemacht ist.

Zutaten

  • 2 Gurken
  • 3 Knoblauchzehen
  • 250 g Creme Fraiche
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • Zusätzliche Minzblätter und etwas Creme Fraiche für die Deko
Kalte Suppe aus Gurken

Der Klassiker der kalten Suppen: Gurkensuppe.

Zubereitung

Schritt 1
Für die Gurkensuppe braucht es erst einmal sauberer Gurken. Dazu die beiden Gurken waschen und anschließend die Enden abschneiden. Dann in grobe Stücke schneiden. Die Minzblätter abspülen und die Knoblauchzehen schälen.

Schritt 2
Alle Zutaten nun in den Mixer oder in ein hohes Gefäß für den Pürierstab geben. Mit Salz und Pfeffer würzen sowie die zwei Esslöffel Olivenöl hinzufügen. Nun alles so lange mixen/pürieren, bis eine cremige Suppe entstanden ist.

Schritt 3
Die kalte Suppe nun in einen Behälter füllen und dann für mehrere Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Vor dem Servieren noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend auf Gläser oder Suppenschalen aufteilen. Mit den Minzblättern und einem Klecks Creme Fraiche dekorieren und servieren.



Kichererbsen-Karotten-Suppe

Wer richtig Hunger hat, sollte zu dieser kalten Suppe greifen. Die Kichererbsen beinhalten nämlich schön viele Ballaststoffe, die uns lange sattmachen. Gleichzeitig sorgen sie auch noch für die wunderbar-cremige Konsistenz.

Zutaten

  • 3 Karotten
  • 1 Limette
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Petersilie zum Dekorieren
Kichererbsensuppe mit Karotten

Cremig und sättigend: Kichererbsensuppe.

Zubereitung

Schritt 1
Die Karotten und die Kichererbsen zuerst dämpfen, da sie etwas zu fest sind, um sie direkt zu pürieren. Dazu einen Topf mit gerade so viel Wasser aufsetzen, dass der Boden bedeckt ist. Die Karotten schälen  und die Kichererbsen abgießen. Ein paar der Kichererbsen in eine Schüssel geben und zur Seite stellen. Die Karotten nun in Stifte schneiden und anschließend beides bei geringer bis mittlerer Hitze für 20 Minuten dünsten. Während das Gemüse im Topf ist, die Limette waschen und in Spalten schneiden.

Schritt 2
Wenn das Gemüse schön weich ist, alle Zutaten zusammen in einen Mixer oder ein passendes Gefäß für einen Pürierstab geben und zu einer herrlich cremigen, kalten Suppe zerkleinern. Zwischendurch das Olivenöl hinzufügen und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend im Kühlschrank für mehrere Stunden kalt stellen.

Schritt 3
Wenn die kalte Kichererbsen-Karotten-Suppe serviert werden soll, die Petersilie etwas waschen und hacken. Anschließend die Suppe noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Schalen verteilen. Mit den übrigen Kichererbsen und der Petersilie dekorieren und servieren.



Salmorejo – kalte Suppe auf spanisch

Dieses spanische Süppchen ist einfach lecker, darf aber keinesfalls mit der Gazpacho verwechselt werden! Die Cremigkeit erhält diese kalte Suppe durch das Brot, dass wir darin verarbeiten. Es darf dabei ruhig etwas älter sein – das Rezept ist perfekt für die Resteverwertung geeignet. Für die Extraportion Proteine geben wir noch gekochte Eier oben drauf.

Zutaten

  • 1 kg Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 handvoll altbackenes Brot
  • 6 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Zucker
  • 4 Eier
  • Basilikum für die Deko
Salmorejo, die spanische kalte Suppe auf Teller

Die Salmorejo wird mit einem Ei getoppt.

Zubereitung

Schritt 1
Zuerst die Tomaten waschen, halbieren und die Strünke entfernen. Anschließend in grobe Stücke schneiden. Die Knoblauchzehen schälen.

Schritt 2
Die Tomaten in den Mixer geben und schon etwas vorpürieren. Den Knoblauch mit einer Knoblauchpresse pressen und zusammen mit dem altbackenen Brot hineingeben. Das Olivenöl und den Essig hinzufügen und alles zu einer dickflüssigen Suppe verarbeiten.

Schritt 3
Die Suppe nach dem Pürieren mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und dann für mehrere Stunden kaltstellen.

Schritt 4
Vor dem Servieren die Eier in einem Topf mit Wasser hart kochen, pellen und abkühlen lassen. Die Suppe anschließend auf die Schalen verteilen, die Eier halbieren und in jeweils eine Schale zwei Hälften geben. Zum Schluss noch mit frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Basilikum dekorieren und servieren.


Basilikum-Minz-Suppe

Frisch, frischer, Basilikum-Minz-Suppe. Diese ungewöhnliche Kombination ist unheimlich lecker und wird euch garantiert die Augen öffnen. Verwendet hier unbedingt das frischste Basilikum, dass ihr finden könnt, damit die kalte Suppe besonders lecker wird!

Zutaten

  • 2 Bund Basilikum
  • 5 Zweige Minze
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • ½ TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
Kalte Suppe mit Basilikum und Minze

Frischer geht es nicht: Kalte Basilikum-Minz-Suppe.

Zubereitung

Schritt 1
Den Basilikum zusammen mit der Minze sowie der Creme Fraiche und der Gemüsebrühe in den Mixer geben und alles zerkleinern lassen. Das Olivenöl sowie Honig, Salz und Pfeffer hinzufügen und alles noch einmal vermischen. Dann die kalte Suppe für mehrere Stunden in den Kühlschrank geben.

Schritt 2
Die Suppe aus dem Kühlschrank holen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Schalen verteilen. Zum Schluss noch mit einem Klecks Creme Fraiche garnieren und dann direkt servieren.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant