category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Forelle Müllerin Art auf dem Teller ©stock.adobe.com/kab-vision

Forelle Müllerinart | Das Rezept für knusprigen Fisch

Die Forelle Müllerinart – ein traditionelles Fischgericht, das ganz fix und einfach zubereitet ist. Koch-Mit hat das Rezept am Start, mit dem man den leckeren Fisch perfekt zubereitet!

Ein ganzer, knusprig goldbraun gebackener Fisch mit Kartoffeln, Gemüse und frischen Zitronen – so eine Forelle Müllerinart macht auf dem Teller richtig Eindruck!

Der Name des Gerichts kommt übrigens tatsächlich von den Müllerinnen. Diese wollten ihren Gatten nach getaner Arbeit etwas auf den Tisch bringen, dass nicht nur schnell gemacht, sondern auch sättigend war. Dazu kombinierten sie die Forelle mit einer Zutat, die sie eh immer im Haus hatten: Mehl. Darin wendeten sie den Fisch, würzten ihn mit Salz und Pfeffer und brieten ihn dann mit Butter in einer Pfanne. Schon war der köstliche Fisch fertig und konnte ohne Umschweife auf den Teller und anschließend in den Magen. 

Heute ist die Forelle Müllerinart genauso lecker und wird oft noch mit ein paar gehobelten Mandeln serviert. Wie ihr die Forelle nun selbst zubereiten könnt, erfahrt ihr in folgendem Rezept. Viel Spaß!

Übrigens: Wer Lust auf noch mehr Fisch bekommen hast erfährt hier, wie man Lachs perfekt zubereitet: Lachs braten leicht gemacht

Forelle Müllerinart

Zutaten für 2 Portionen

  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Forellen jeweils 200 g
  • 150 g Mehl
  • 5 EL Butter
  • 2 EL gehobelte Mandeln
  • Salz
  • Pfeffer
Forelle Müllerin Art auf dem Teller

Innen zart und würzig, außen wunderbar knusprig: die Forelle Müllerinart.

Zubereitung

Die Zubereitung der leckeren Forelle Müllerinart ist gar keine komplizierte Angelegenheit, man sollte nur auf ein paar Details achten. Beispielsweise sollte der Fisch absolut frisch sein. Das heißt, er sollte noch glasklare Augen haben und nicht nach Fisch riechen. Wer seinen Fisch außerdem nicht selbst ausnehmen will, sollte sich eine gut gesäuberte und ausgenomme Version kaufen. Gleichzeitig sollte man auf jeden Fall eine Pfanne verwenden, in welcher der ganze Fisch Platz findet. Es ist aber nicht schlimm, wenn die Schwanzflosse etwas übersteht, da diese nicht mitgaren muss. Schaut aber, dass das Fleisch des Fischs komplett in der Pfanne Platz findet. Zur Not könnt ihr natürlich auch zwei kleinere Pfannen verwenden.

Schritt 1
Zuerst waschen wir die Zitrone und schneiden sie dann in Spalten. Die Forellen, sofern noch nicht passiert, nehmen wir aus und entschuppen sie. Anschließend waschen wir sie einmal ab und tupfen sie dann trocken. Das Mehl verteilen wir gleichmäßig auf einem Teller.



Schritt 2
Nun würzen wir die Forellen Müllerinart außen und innen mit Salz und beträufeln sie jeweils mit dem Saft einer Zitronenspalte. Nun mehlen wir sie gründlich auf der Außenseite ein und klopfen sie einmal kurz ab. Anschließend erhitzen wir 4 Esslöffel der Butter in einer großen Pfanne und braten beide Forellen für ca. 8 Minuten darin goldbraun an. Währenddessen wenden wir sie 1 Mal und übergießen sie immer wieder mit etwas Bratfett. So wird der Fisch überall wunderbar knusprig.

Schritt 3
Während die Forellen brutzeln, erhitzen wir in einer kleineren Pfanne die restliche Butter und braten darin die gehobelte Mandeln etwas an. Die Mandeln dürfen dabei nicht zu braun werden, sonst werden sie bitter.

Schritt 4
Wenn die Forellen fertig sind, holen wir sie aus der Pfanne und verteilen sie auf 2 Teller. Nun würzen wir sie mit Salz und Pfeffer und verteilen die Mandelblättchen darauf. Anschließend können wir die Forellen Müllerinart servieren. Ihr könnt sie noch mit etwas frischer Petersilie bestreuen. Dazu passen hervorragend Salzkartoffeln, Kartoffelpüree und Gemüse.

Unser Tipp: Damit die Forellen nicht zu schnell abkühlen, könnt ihr die Teller, auf denen ihr sie serviert, etwas anwärmen. Stellt sie dafür ein paar Minuten bei 50 Grad in den Ofen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant