category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Ein reich gedeckter Tisch nach US-Amerikanischer Tradition mit Truthahn, Süßkartoffeln, Auflauf und Möhren. ©stock.adobe.com/Rawpixel.com

Rezepte für den Advent: Wie die Welt zu Weihnachten isst

All I want for Christmas is...Schinken! So heißt es doch in diesem Song - oder? Zumindest sind gebackener Schinken, Braten, Gans, Elch, oder Truthahn die Feiertagsessen schlechthin und zwar nicht nur in Deutschland. Was man Tolles dazu servieren kann, zeigt Koch-Mit hier.

In den Ländern, in denen Weihnachten gefeiert wird, ist ein üppiger Hauptgang Bestandteil des Feiertagsessens.

Ob mit Honig, Zucker oder Ahornsirup glasiert, mit Ananasscheiben bestückt oder doch ganz klassisch ohne alles: Es sind der Schinken und seine Beilagen-Freunde, die die Abendtafel charakterisieren und traditionell im Vordergrund stehen. Keine Bescherung und kein verkleideter Weihnachtsmann ist so authentisch, wie das Dinner im engen Kreis mit Freunden und Familie.

Truthahn in den USA, Schinken in Russland und Fisch in Schweden?

USA, Russland oder Schweden: 3 Länder, die unterschiedlicher nicht sein können, aber speziell zu Weihnachten verbinden alle drei eine leidenschaftliche Tradition – das Feiertagsessen. Fleischlastig, aber dennoch vielfältig. Ein reich gedeckter Tisch mit großem Hauptgang und vielen Beilagen. Der Schinken – ein mächtiger Braten – spielt in jedem Land die Hauptrolle.  Ergänzt wird er in jedem Land auf eine andere, köstliche Art und Weise, z.B. verschiedene Aufläufe, Salate oder gar Fleischbällchen.

Weihnachtsessen wie in Amerika

Das traditionelle Weihnachtsessen in den USA ist dem an Thanksgiving sehr ähnlich. Im Mittelpunkt steht der riesige Schinkenbraten oder ein Truthahn, gespickt mit Nelken und mit Honig glasiert. Als Beilage gibt es viele Köstlichkeiten wie Aufläufe aus Grünen Bohnen (Green Bean Casserole), Süßkartoffeln oder Mashed Potatoes (Kartoffelbrei) und Bratensoße. Außerdem werden selbstgebackene Brötchen, genannt “Dinner Rolls”, mit eingekochten Cranberries serviert, und je nach Geschmack mit Birnenstücken versüßt. Oder es gibt die beliebten “Biscuits & Gravy” – Milchbrötchen und Bratensoße. Da läuft einem mit Sicherheit das Wasser im Mund zusammen!


Rezept für Schinkenbraten mit Honig glasiert nach amerikanischer Art

Zutaten für 6 Portionen:

  • 1 ½ kg Schweineschinken mit Schwarte
  • 1 Zwiebel
  • Pfeffer
  • 1 Möhre
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 Stange Lauch
  • Pfeffer
  • 100 g Salz
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 EL Nelken

Für die Glasur:

  • 150 ml Whiskey
  • 1 TL Senf
  • 60 ml Honig
  • 4 EL Zucker
Schinkenstück auf einem Holzbrett. Ein paar Scheiben wurden abgeschnitten. Früchte dienen als Garnierung

Die Nelken werden oben in den Schinken gesteckt.

Zubereitung:

Schritt 1:

Ofen auf 160 Grad Umluft / 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Zu Anfang den Schinken mit der Schwarte nach außen einrollen und mit Küchengarn bridieren. Das Bridieren hilft, das Fleisch zusammenzuhalten, sodass die Garzeit rundherum die Gleiche ist. Mit einem scharfen Messer die Schwarte rautenförmig einschneiden. Anschließend den Schinken in einen großen Topf legen.

Schritt 2:

Danach Zwiebel, Möhre, Knoblauch schälen und zusammen mit dem Lauch in grobe Würfel schneiden. Leg alles zum Fleisch in den Topf. Dazu kommt noch der Pfeffer und die Lorbeerblätter. Nun gieß’ so viel Wasser in den Topf, bis das Fleisch bedeckt ist. Alles zusammen kurz aufkochen lassen und dann für 2,5 Stunden zugedeckt simmern.

Schritt 3:

Den gekochten Schinken nun aus der Brühe heben und abkühlen lassen. Küchengarn entfernen und Schwarte abziehen. Nun die übrige dünne Fettschicht mit Nelken spicken. Anschließend den Schinken in einen Bräter legen.

Schritt 4:

Jetzt ist die Glasur dran: Dafür den Zucker mit dem Whiskey, Honig und Senf in einem kleinen Topf verrühren und aufkochen lassen. Anschließend den Schicken abglänzen und für 40 Minuten im Ofen braun und knusprig braten lassen. Gelegentlich mit der restlichen Glasur nachpinseln.

Schritt 5:

Vor dem Anschneiden ein wenig abkühlen lassen und noch warm oder kalt servieren.

Rezept für Green Bean Casserole (Bohnen-Pilz-Auflauf)

Zutaten:

  • 3 EL Butter
  • 1 Zwiebel 
  • 250 g frische Champignons
  • 750 g Prinzessinenbohnen (TK)
  • 450 ml Milch 
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zusätzlich:

  • Cheddar Käse zum Bestreuen (150 g)
  • Röstzwiebeln zum Bestreuen (25 g)
Stahlpfanne mit Bohnen und Käse überbacken.

Green Bean Casserole. Der Bohnen-Pilz-Auflauf nach amerikanischer Art mit lecker Käse überbacken.

Zubereitung:

Schritt 1:

Als erstes Zwiebel schälen und klein hacken. Dann Champignons in Scheiben schneiden, und beides mit einem Esslöffel Butter in einer Pfanne glasig dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.

Schritt 2:

Jetzt die Bohnen laut Packungsangabe bissfest garen. Danach in kaltem Wasser abschrecken, abtropfen lassen und auch beiseite stellen.

Schritt 3:

Nun die restlichen 2 Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen, das Mehl hinzugeben und nach und nach die Milch angießen. Dabei ständig rühren, bis eine Mehlschwitze entsteht. Hinzu kommt noch Salz, Pfeffer und Muskatnuss sowie 50 g Cheddar. Die Soße mit den Champignons und den Bohnen mischen und alles gemeinsam in eine Auflaufform geben. Mit Cheddar Käse und Röstzwiebeln bestreuen

Schritt 4:

Den Auflauf bei 175 Grad Umluft / 200 Grad Ober-Unterhitze 30 Minuten backen lassen.

Welcher ist dein Favorit aus den USA?


Weitere Fesstagsessen, Vorspeisen und kreative Inspiration für Weihnachten findest du hier:

Crumble als leckerer Winternachtisch

Weihnachtliche Gewürzmischungen zum Selbermachen

Adventsdinner mal anders


Feiertagsessen in Russland

Das Feiertagsessen in Russland beginnt am 7. Januar, erst dann beginnt für die russisch-orthodoxe Bevölkerung der heilige Abend, denn sie richten sich nach einem anderen Kalender als die europäische. Die Vorweihnachtszeit wird bei streng gläubigen Russisch-orthodoxen mit einer 40-tägigen Fastenzeit eingeleitet, in der man sich nur auf bestimmte Lebensmittel beschränkt – Trockenfrüchte, Hülsenfrüchte und Honig. Am Heiligen Abend wird dafür aber richtig aufgetischt: Neben dem riesigen Braten (Rezept oben im Artikel), der das Herzstück des Abends ist, gibt es als Beilagen russische Salate, Fisch, Eier gefüllt mit Hering, Pastete, Kaviar und ganz viel Alkohol.

Typische Salate auf dem russischen Festtagstisch sind beispielsweise der “Hering unter dem Pelzmantel” und der “Olivier-Salat”. Diese Salate sind auf Fisch-und Eibasis, werden kalt serviert und dürfen auf keinem Fest fehlen. Gegen das Völle – und Katergefühl am nächsten Tag wird Buchweizengrütze mit Tee und Honig gereicht. Wenn das mal nicht nach einem Festmahl klingt!

Rezept für Olivier-Salat

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 3-4 mittelgroße Kartoffeln
  • 150 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Fleischwurst
  • 150 g Saure Gurken
  • 1 Apfel
  • Salz, Pfeffer
  • 150 ml Mayonnaise
  • 400 g Erbsen aus der Dose

 Ein großes Tablett mit Oliver Salat, Gewürzgurken, Eiern und Pfeffer

In Russland wird der Tisch reichhaltig mit vielen verschiedenen Speisen gedeckt. Auch um dem Alkohol, der in der Feiertagszeit fließt, eine Grundlage zu geben. Hier sieht man den Olivier-Salat mit Beilagen.

Zubereitung:

Schritt 1:

Einen Topf mit ausreichend Wasser aufsetzen. Kartoffeln, geschälte Möhren und etwas Salz in das kochende Wasser geben, nach 10 Minuten Kochzeit die Eier hinzugeben. Nach etwa weiteren 10 Minuten, wenn das Gemüse gar ist, Kochwasser abgießen und alles abschrecken.

Zu Beginn die Kartoffeln, Möhren und die Eier mit Schale zusammen in einem Topf kochen lassen. Das Gemüse sollte 20 – 25 Minuten kochen, während die Eier nach 10 Minuten schon fertig sind. Schrecke alles zusammen mit kaltem Wasser ab.

Schritt 2:

Nun die Kartoffeln und Eier pellen und im Anschluss zusammen mit den Möhren klein würfeln. Wurst und Gurken ebenfalls klein würfeln und alles zusammen in eine Schüssel geben. Je kleiner alles gehackt ist, desto besser schmeckt am Ende der Salat, denn desto grßer ist die Oberfläche, die mit dem Mayonnaisendressing ummantelt wird.

Schritt 3:

Würze nun mit Salz und Pfeffer und vermenge alles vorsichtig miteinander. Nimm dafür am Besten deine Hände, denn so werden die Zutaten nicht zerquetscht. Schneide den Apfel in kleine Würfel und füge ihn den restlichen Zutaten bei. Danach kommt noch die Mayonnaise hinzu und noch einmal alles miteinander vermengen.

Schritt 4:

Den Salat einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, bevor er serviert wird. 

Tipp: Bereite den Salat deshalb schon am Vorabend zu, und verfeinere ihn beim Servieren mit gehackten Kräutern wie Dill oder Petersilie.

Rezept für Hering unter dem Pelzmantel

Zutaten:

  • 200 g Hering / Matjes
  • 1 Zwiebel 
  • 500 g Kartoffeln
  • 350 g Möhren
  • 250 g Rote Beete
  • 150 g Mayonnaise 
  • 2 Eier
  • Salz
  • 3 Stiele Petersilie
  • 3 Stiele Dill
Ein Schichtsalat serviert auf einem Teller

Der Pelzmantel ist in dem Fall eine Schicht aus verschiedenen Beilagen, die den Hering überlagern. Wenn man alle Zutaten in eine Rundform schichtet, bekommt er am Ende eine schöne Form.

Zubereitung:

Schritt 1:

Zu Anfang die Möhren schälen und beiseite stellen. Die Kartoffeln in Salzwasser für 20 Minuten garen lassen. Nach 10 Minuten Möhren hinzugeben und mitgaren lassen. Jetzt die Kartoffeln und Möhren abgießen und auf Teller oder Schale abkühlen lassen.

Schritt 2:

Anschließend Matjesfilet abspülen, trocken tupfen und klein schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel hacken. Außerdem Rote Beete  schälen und auf mittlerer Stärke reiben (Achtung: eventuell Küchenhandschuhe tragen). Anschließend Kartoffeln und Möhren ebenfalls vorsichtig reiben.

Schritt 3:

Die Hälfte der geriebenen Kartoffeln wird als erste, untere Schicht auf einem großen Teller oder einer Auflaufform ausgelegt. Dann die Hälfte der Mayonnaise gleichmäßig auf den Kartoffeln verteilen. Anschließend den Matjes schichten und Zwiebelwürfel darauf verteilen. 

Schritt 4:

Nun die restlichen geriebenen Kartoffeln über den Matjes und die Zwiebeln schichten, sodass alles mit Kartoffeln bedeckt ist, anschließend die restliche Mayonnaise darüber geben. Als nächste Schicht kommen die Möhren oben drauf, als letztes die Rote Beete.

Schritt 5:

Den Schichtsalat zugedeckt über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Schritt 6:

Am darauffolgenden Tag die beiden Eier hart kochen. Abschrecken, schälen und klein hacken. Verteile die Eier als oberste Schicht auf dem Salat. Petersilie und Dill waschen, trocken schütteln, fein hacken und über den Salat streuen. Bereit zum Servieren!

Wie hat dir das Rezept geschmeckt?


Weihnachtsessen in Schweden

Jul (Weihnachten) hat auch in Schweden eine lange Tradition. Neben dem Julbock (Weihnachtsbock) der unter jedem schwedischen Weihnachtsbaum zu finden ist, spielt auch das Feiertagsessen eine große Rolle. Die Familie kommt zusammen, um gemeinsam den riesigen, gespickten Schinkenbraten (Rezept oben im Artikel) zu verzehren. Dazwischen finden sich noch allerlei Beilagen, wie Hering und Pellkartoffeln, Lutfisk (Stockfisch) und Julkorv (Weihnachtswurst), Salat und Gemüse. Eine traditionelles Gericht, das oft serviert wird, ist der Grünkohl-Auflauf und die Köttbullar (schwedische Hackbällchen).

Rezept für Grünkohl-Auflauf mit Kartoffeln

Zutaten:

  • 1 kg Grünkohl
  • 750 g Kartoffeln
  • 2 Eier
  • 250 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer,
  • 1 Msp. Muskatnuss
  • etwas Butter zum Einfetten
  • 1/2 TL Majoran
  • 100 g Käse

Zubereitung:

Schritt 1:

Zu Beginn den Ofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze / 160 Grad Umluft vorheizen.

Grünkohl und Kartoffeln gründlich waschen. Danach die Kartoffeln 10 Minuten in Salzwasser vorkochen. Anschließend abgießen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Schritt 2:

Nun die Eier mit der Sahne, Gemüsebrühe und der Milch verquirlen. Mit einer Prise Salz, etwas Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Kartoffeln in Scheiben schneiden.

Schritt 3:

Im Anschluss die Auflaufform mit der Butter einfetten. Den Grünkohl verteilen und mit der Eier-Sahne-Milch sowie dem Majoran vermischen. Danach die Kartoffeln im Grünkohl verteilen und den Käse als Abschluss oben drüber streuen. Auf der mittleren Schiene 40 Minuten goldbraun backen. Sollte der Käse vor Ablauf der Garzeit schon sehr dunkel sein, einfach mit Alufolie abdecken.

Rezept für schwedische Hackbällchen (Köttbullar)

Zutaten:

  • 400 g Rinderhack, gerne auch gemischtes Hackfleisch (in Schweden wird bevorzugt Elch genommen)
  • 1 EL Butter
  • Halbe Zwiebel
  • 150 ml Sahne
  • 1 Ei
  • 5 EL Paniermehl
  • jeweils 1 TL Salz, Pfeffer
  • 1 TL Gewürzmischung (Piffi Allkrydda), ähnlich Steak-Grill Gewürz
Ein Teller mit Hackbällchen und Kartoffelbrei. Dazu Preiselbeersoße.

Die Köttbullar werden in Schweden mit Preiselbeeren und klassischem Kartoffelbrei serviert. Zu Weihnachten sind sie eine Beilage zum restlichen Festtagsmahl.

Zubereitung:

Schritt 1:

Für die Hackbällchen zunächst die Sahne mit dem Paniermehl, der Gewürzmischung sowie Salz und Pfeffer in einer Schüssel vermengen. 10 Minuten ziehen lassen.

Schritt 2:

Pfanne erwärmen, die Zwiebel schälen und in kleine Stückchen würfeln. Anschließend mit Butter glasig dünsten.

Schritt 3:

Zwiebeln mit der Hackbällchenmischung vermengen und kleine kleine Kugeln formen.

Tipp: Befeuchte deine Hände mit etwas kaltem Wasser, dann klebt es nicht so.

Schritt 4:

Fleischbällchen in der Pfanne braten bis sie braun werden und zusammen mit den Preiselbeeren servieren.

Wie sieht dein traditionelles Festtagsessen aus?


Übrigens wird in Afrika Weihnachten bei 30° gefeiert, denn am 24. Dezember ist dort Hochsommer. Dabei wird dann ganz klassisch am Strand gegrillt. “Braai” wird das Ganze genannt und bezeichnet das Grillen auf Holzkohlen bei offener Flamme. Dort wird der Schinken sogar mit Ananasscheiben verziert. Sehr beliebt ist auch die mit Kardamom verfeinerte Boerewors – zu Deutsch “Bauernwurst”. Ansonsten isst man Mandazi, eine Art süßer Krapfen, der nach dem Frittieren in Zucker gewälzt wird. Klingt lecker süß!

Außerdem ist es für die südafrikanische Bevölkerung sehr wichtig, dass am Weihnachtsfest neue Kleider getragen werden. Die Kleider sind auch die einzigen Geschenke, die sich untereinander gemacht werden. Für die extra Weihnachtsatmosphäre wird Kunstschnee auf den Straßen verteilt und die Fenster mit glitzernden Stoffen, Wolle und Goldfolie verziert.

Und wie wird Weihnachten bei dir gefeiert?

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant