category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Ein saftiges Lachsfilet mit Salat und Kartoffeln @stock.adobe.com/romaset

Alles ausser Braten: Dein Advent-Dinner mal anders

In der Vorweihnachtszeit wird geschlemmt und geschmaust. Doch manchmal kann man Ente, Gans und Co. schon nicht mehr sehen, wenn es endlich soweit ist. Mit diesen drei Rezepten für alternative Adventsdinner gibt es schnelle und leckere Abwechslung auf die Teller!

Der Dezember ist da! Und mit ihm die wohl genussreichste Zeit des Jahres. Zwischen Plätzchen, Glühwein und Braten gibt es nicht viel, was man sich kulinarisch noch wünschen könnte. Doch zieht sich ein ganzer Monat des Schlemmens ziemlich in die Länge. Vor allem, wenn an jedem Advent ein kompletter Braten oder ein großes Stück Fleisch auf den Teller kommt. Damit du mal eine Verschnaufpause zwischen den riesigen Portionen hast, hier drei Adventsdinner, die leicht und schnell zu kochen sind.


Lachsfilet in Spekulatiuskruste: Lecker und leicht

Zutaten:

  • 600 g Lachsfilet
  • 50 g Spekulatiuskekse
  • 75 g Butter
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 unbehandelte Orange (am besten Bio, wegen der Schale)
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 5 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Majoran
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 3 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

Schritt 1:

Und los geht´s mit dem Rezept: Bereite die Orange vor. Reibe erst einmal die Schale der Orange ab und fang diese auf. Danach schälst du sie, schneidest sie in dünne Streifen und bestreichst ein Backblech mit etwas Butter (wahlweise auch ein Backpapier). Lege die Orangenscheiben auf das Blech. Hier wird später dein Lachs garen.

Schritt 2:

Verrühre die Orangenschale mit den Spekulatius und dem Majoran (am einfachsten geht das im Mixer). Zerlasse die Butter in einer Pfanne (eine gute Option ist diese Pfanne von WMF) und rühre den Spekulatiusmix und die Semmelbrösel unter. Würze das Ganze mit Zimt, Salz und Cayennepfeffer.

Schritt 3:

Heize deinen Ofen auf 210 Grad (Ober-Unterhitze) vor. Teile den Lachs in gleich große Portionen und würze ihn mit etwas Salz und Zitronensaft. Verteile nun deine vorbereitete Kruste auf dem Fisch und drücke sie gut fest. Setze ihn auf die Orangenscheiben und ab damit in den Ofen. Die Garzeit beträgt ca. 10-12 Minuten.

Schritt 4:

Hacke den Schnittlauch und verrühre ihn mit dem Olivenöl, sowie dem Salz, Pfeffer, Zucker und dem Zitronensaft. Wenn du das Lachsfilet aus dem Ofen holst, bestreiche es mit deinem Schnittlauchöl. Und jetzt fix servieren!


Eine leckere Bolognese

Der Klassiker im Weihnachtsgewand: Bolognese-Soße

Bolognese mal anders – Die Advent-Edition

Zutaten:

  • 400 g Hackfleisch (Gemischt oder Rind)
  • 200 g Pastinaken
  • 500 g Nudeln (je nach Laune, Penne oder Fusili)
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • 1 Zimtstange
  • Etwas Tomatenmark
  • 1 Lorbeerblatt
  • 50 ml Rotwein
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung:

Schritt 1:

Genauso einfach wie die klassische Bolognese. Brate das Hack in einem Topf, beispielsweise von Balarini, an und würze es mit etwas Salz und Pfeffer. Würfle die Zwiebel und den Knoblauch und brate sie kurz mit. Schneide währenddessen die Pastinaken in möglichst kleine Würfel und gib sie hinzu. Lass alles zusammen ungefähr 3 Minuten braten. Würze gegebenenfalls noch einmal mit Salz, Pfeffer und Zucker nach.

Schritt 2:

Gib das Tomatenmark hinzu und brate es kurz mit. Gieße jetzt den Rotwein hinzu und lasse alles zusammen köcheln, bis sich der Rotwein fast verflüchtigt hat. Gib die passierten Tomaten sowie das Lorbeerblatt und die Zimtstange hinzu. Lass das Ganze nun nach Belieben auf kleiner Hitze kochen, denn: Je länger eine Soße kocht, desto intensiver wird sie. Doch Vorsicht. Je länger es kocht, umso öfter musst du etwas Wasser nachgießen, damit die Bolognese nicht anbrennt!

Schritt 3:

Kurz bevor du die Soße vom Herd nimmst, koche die Nudeln nach Packungsanweisung al dente. Fang beim Abgießen der Nudeln etwas Nudelwasser auf und gib es zu den Nudeln auf die Teller, damit sich die Bolognese besser mit den Nudeln verbindet. Nimm jetzt noch die Zimtstange und das Lorbeerblatt aus deinem Topf, und dein einfaches Advent-Dinner kann beginnen.


Für mehr Winterfeeling: Wintergrillen

Einfache Plätzchenrezepte

Winterlich Hochgenuss: Gebrannte Mandeln


Vegetarischer Advent: Pilzragout mit Reis

Zutaten:

  • 500 g Pilze (unterschiedliche Sorten für intensiveren Geschmack)
  • 400 g Reis (Natur)
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Ahornsirup
  • 150 ml Schlagsahne
  • 1 EL Butter
  • Muskat
  • 1 EL Aceto Balsamico
  • 1 TL Zimt
  • Soßenbinder (je nach gewünschter Konsistenz)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan nach Belieben

Zubereitung:

Schritt 1:

Ein ganz einfaches und schnelles Adventsdinner. Bring etwas Salzwasser für den Reis zum Kochen. Koche deinen Reis nach Packungsanweisung. Putze gleichzeitig deine Pilze und halbiere sie in gleich große Stücke. Würfle deine Zwiebel. Am einfachsten kannst du die Schneidarbeit übrigens mit einem Messer von ECHTWERK erledigen. Währenddessen die Butter in einem beschichteten Topf erhitzen und die Pilze dazugeben. Brate diese bei starker Hitze an.

Schritt 2:

Gib die Zwiebel, den Aceto Balsamico und den Ahornsirup zur Pilzmischung und reduziere die Hitze etwas. Lass alles gut einkochen und füge die Brühe und die Schlagsahne hinzu. Würze das Ragout nun mit dem Zimt, dem Salz und dem Pfeffer und lass es für 5 Minuten köcheln. Gib dann den Soßenbinder hinzu und schmecke das Ragout ab. Jetzt kannst du deinen Reis mit dem weihnachtlichen Pilzragout servieren. Guten Appetit!

Wie steht´s mit euch? Habt ihr Rezepte, die ihr gerne anstatt Braten am Advent serviert?

Leckeres Pilzragout mit Reis

Mit Parmesan noch ein bisschen leckerer: Pilzragout mit Reis

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant