category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Chili-Cheese-Burger ©iStock/iuliia_n

Chili-Cheese-Burger | Leckere US-Küche für Zuhause

Du isst gerne feuriges Fast Food? Dann ist der Chili-Cheese-Burger wie für dich gemacht. Und da selbst gemacht alles besser schmeckt, gibt's hier ein Rezept zum Nachmachen.

Der klassische Cheeseburger soll in den 1920er-Jahren erfunden worden sein. Er beschreibt einen Burger bestehend aus einem Bun (also Brötchen), einem Fleisch-Pattie, einem Salatblatt und einer Scheibe Käse. 1928 soll das Restaurant O’Dell’s in Los Angeles erstmals auf seiner Karte einen Cheeseburger mit Chili gelistet haben. Inzwischen ist der Chili-Cheese-Burger ein fester Bestandteil in den meisten Fast-Food-Restaurants.

Dabei kannst du den US-amerikanischen Burger auch prima zu Hause zubereiten. Wir verraten dir erst ein simples Basic-Rezept. Wenn du etwas mehr Zeit hast, empfehlen wir dir, für den Burger eine Chili-Cheese-Sauce zuzubereiten. Was du dafür benötigst und was du tun musst, findest du im Anschluss.



Rezept für Chili-Cheese-Burger

Zutaten für 2 Portionen

  • 2 Brioche-Brötchen
  • 800 g Rinderhack
  • 50 g Jalapeños (in Scheiben aus dem Glas)
  • 4 Scheiben Cheddar
  • 4 große Blätter vom Kopfsalat
  • 50 g Butter
  • 4 TL Mayonnaise
  • Fett oder Öl zum Braten

Zubereitung

Schritt 1

Teile das Hackfleisch in vier Teile à 200 Gramm und forme daraus die Patties. Entferne mehrere Blätter vom Kopfsalat und entsorge die äußersten. Von den restlichen Blättern suchst du dir vier schöne große Exemplare aus, wäschst sie und legst sie auf einem Küchentuch beiseite.

Schritt 2

Halbiere die Brioche-Brötchen und bestreiche beide Seiten mit Butter. Nimm eine Pfanne und erhitze sie ohne Öl, röste anschließend die Burger Buns darin an. Verteile die Brioche-Brötchen auf die Teller, die untere Hälfte kannst du schon mit einem Salatblatt belegen. Auf der oberen Hälfte verteilst du jeweils 1 TL Mayonnaise und legst dann ebenfalls ein Salatblatt darauf.

Schritt 3

Erhitze in der Pfanne, in der du gerade die Burger Buns angeröstet hast, Fett oder Öl und brate die Patties von beiden Seiten an. Aber nicht zu lange, sonst verbrennen sie oder werden zu trocken. Wenn du die zweite Seite anbrätst, lege auf die Oberseite der Patties eine Scheibe Cheddar und lasse sie etwas schmelzen.

Alternativ kannst du die Patties auch mit einem Kontaktgrill zubereiten. Das geht etwas schneller als in der Pfanne.

Schritt 4

Platziere die Patties nun übereinander auf dem Salatblatt und lege auf den obersten Käse zwei bis drei Scheiben der Jalapeños. Deckel drauf, fertig. Die Chili-Cheese-Burger sind bereit zum Verzehr.


Chili-Cheese-Burger mit Pommes und Cola

Jalapeños verleihen dem Chili-Cheese-Burger seine typische Schärfe.


Chili-Cheese-Sauce selber machen

Statt die Jalapeños auf die mit Käse bedeckten Patties zu legen, kannst du sie auch in einer leckeren Chili-Cheese-Sauce verarbeiten. Dann kannst du dir zudem zum Bestreichen der Burger Buns die Mayonnaise sparen.

Zutaten

  • 80 g Jalapeños
  • 20 g Butter
  • 1 TL Mehl
  • 130 ml Milch
  • 100 g geriebener Cheddar
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

Schritt 1

Schneide die Jalapeños in feine Würfel und stelle sie in einer kleinen Schüssel kurz beiseite.

Schritt 2

Schmelze in einem Topf die Butter und rühre mit einem Schneebesen das Mehl unter. Anschließend kommt die Milch dazu. Rühre immer weiter, während du die Flüssigkeit in den Topf gießt.

Schritt 3

Steigere die Hitze und rühre für circa fünf Minuten weiter. Nur so verschwindet später in der Chili-Cheese-Sauce der mehlige Geschmack. Nun kommen der geriebene Cheddar sowie die Jalapeño-Würfel hinzu. Schmecke die Sauce mit Salz und Pfeffer ab, reduziere die Hitze und lasse alles weiterköcheln, bis der Käse geschmolzen ist und die Sauce eine dickflüssige, aber cremige Konsistenz hat.

Tipp: Der Käse reduziert die Schärfe der Jalapeños. Teste zwischendurch, ob dir die Sauce feurig genug ist, ansonsten gib mehr Jalapeños hinzu. Ist es dir generell zu scharf? Dann kannst du auch Paprika verwenden.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant