category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Lebensmittel fuer Frauen ©stock.adobe.com/rh2010

Gesunde Lebensmittel für Frauen

Gesunde Ernährung ist natürlich für Männer sowie für Frauen wichtig. Einige Lebensmittel können aber Beschwerden vorbeugen, die ausschließlich oder besonders häufig bei Frauen auftreten. Wir zeigen dir, welche das sind.

Karotten beugen Brustkrebs vor

Karotten sollten vor allem bei Frauen öfter mal auf dem Speiseplan stehen. Studienergebnisse zeigten, dass Frauen, die öfter Carotinoid-reiches Obst und Gemüse wie Karotten und Orangen essen, eine geringere Wahrscheinlichkeit haben, an Brustkrebs zu erkranken, als Frauen bei denen es seltener auf dem Teller landet.

Grünes Blattgemüse und Eier liefern Folsäure

Vor allem Frauen, die schwanger sind oder es werden wollen, sollten auf eine ausreichende Versorgung mit Folsäure achten. Ist die Mutter während der Schwangerschaft nicht ausreichend mit Folsäure versorgt, kann dies Fehlbildungen des Gehirns und des Rückenmarks des Kindes zur Folge haben. Doch nicht nur bei Schwangerschaften ist die Versorgung mit Folsäure ein wichtiges Thema. Folsäure ist außerdem ein wichtiger Bestandteil zur Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wer ausreichend Folsäure zu sich nimmt, hat eine niedrigere Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden.

Lebensmittel mit hohem Folsäure-Gehalt

  • Rinderleber
  • Eier
  • Weizenkeime
  • Weizenkleie
  • Grünkohl
  • Weißkohl
  • Spinat
  • Feldsalat
  • weiße Bohnen
  • Sauerkirschen
  • Weintrauben
eier-espuma_auf_wiesenkraeutersalat

Eier und grünes Blattgemüse versorgen dich mit wichtiger Folsäure.

Hülsenfrüchte für den Hormonhaushalt

Einige Lebensmittel enthalten sogenannte Phytoöstrogene. Besonders Frauen in den Wechseljahren setzen auf diese Nahrungsmittel als Alternative zur Hormontherapie. Beschwerden wie Hitzewallungen, Osteoporose und Östrogen-abhängige Krebserkrankungen sollen durch den Verzehr von Phytoöstrogen-haltigen Lebensmitteln verhindert bzw. abgeschwächt werden können. Die nach derzeitigem Wissenstand relevantesten Phytoöstrogene sind Isoflavone und Lignane. Sojabohnen sind besonders reich an Isoflavonen, allgemein sind besonders in Hülsenfrüchte sowie Getreide, Hopfen und Salbei viele Phytoöstrogene enthalten.

Lebensmittel mit hohem Isoflavon-Gehalt

  • Sojabohnen
  • Tofu
  • Sojamilch
  • Bohnen Erbsen

Lebensmittel mit hohem Lignan-Gehalt

  • Leinsamen
  • Kürbiskerne
  • Roggen
  • Gerste
  • Nüsse
  • Brokkoli
  • Oliven
  • Erdbeeren

Sojaprodukte wie Tofu oder Sojamilch enthalten Isoflavone, die besonders gegen Beschwerden in den Wechseljahren eingesetzt werden.

Milchprodukte beugen Osteoporose vor

Aufgrund der erhöhten, Hormon-bedingten Osteoporose-Anfälligkeit sollten Frauen darauf achten, immer ausreichend Kalzium durch die Nahrung aufzunehmen. Am einfachsten geht das mit Hilfe von Milchprodukten wie Joghurt, Quark und Käse. Doch auch pflanzliche Lebensmittel wie Nüsse und Samen enthalten viel hochwertiges Kalzium.

Pflanzliche Lebensmittel mit hohem Kalzium-Gehalt

  • Brokkoli
  • Grünkohl
  • Pak Choi
  • Sesam
  • Haselnüsse
  • Chiasamen
  • Kichererbsen
  • Amaranth
  • Quellwasser

Wasser gegen Blaseninfekte

Viele Frauen leiden regelmäßig unter Blaseninfekten. Ein Grund dafür kann ein Flüssigkeitsmangel sein. Wenn ausreichend Wasser getrunken wird, können leichter Bakterien ausgespült werden, die sich in der Harnröhre sammeln. Auch die im Körper angesammelten Giftstoffe können nur mit ausreichend Wasser aus dem Körper gespült werden. Achte darauf, dass du mindestens 1,5 bis 2 Liter reines Wasser oder Tee zu dir nimmst. In warmen Monaten oder wenn du Sport treibst, sollte die Wasserzufuhr noch erhöht werden, da der Körper durch Schwitzen Flüssigkeit verliert.

Mohn für volles Haar

Zinkmangel kann ein Grund für Haarausfall sein. Hier kann Mohn Abhilfe schaffen, denn die Samen enthalten bis zu 17 Milligramm Zink pro 100 Gramm. Wenn du öfter mal Mohn in deinen Speiseplan integrierst, erreichst du schnell den Tagesbedarf von 15 Milligramm Zink.

Kaliumreiche Lebensmittel gegen Cellulite

Frauen neigen stärker als Männer zu Cellulite. Diese kann durch Wassereinlagerungen im Gewebe entstehen. Kaliumreiche Lebensmittel helfen dabei, den Körper zu entwässern. Dazu zählen vor allem

  • Pilze
  • Hülsenfrüchte
  • Avocado
  • Fenchel
  • Grünkohl
  • Nüsse
  • Samen

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant