category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Low Carb Käsekuchen auf Teller © Webedia GmbH

Low Carb Käsekuchen ohne Boden

Mit dieser Köstlichkeit muss man auch bei der Low Carb Ernährung nicht auf Kuchen verzichten! Dieser leckere Käsekuchen wird mit Quark und Vanillepudding zubereitet und schmeckt deswegen leicht und gleichzeitig herrlich süß. Hier gibt’s das Rezept!


  • Zeitaufwand normal
  • Schwierigkeit
  • Nährwert 190 Kcal/Port.

Zutaten

Für 16 Portionen - +
  • 1 kg Speisequark (40%)
  • 3 Esslöffel Limettensaft
  • 5 Eier (Größe M)
  • 2 Päckchen Puddingpulver "Vanille"
  • Etwas Süßstoff (Zum Beispiel Xylit)

Zubereitung

Low Carb Käsekuchen

Käsekuchen ist genau dein Ding, du willst dich aber trotzdem Low Carb ernähren? Dann kommt dieses einfache Rezept wie gerufen. Die Frische des Quarks wird dabei perfekt von der Süße des Vanillepudding ergänzt. Damit der Käsekuchen auch schön fest wird, benutzt man einfach Eier als “Klebstoff” und erhält nach dem Backen so eine wunderschöne, runde Form und das komplett ohne einen Teigboden!

Die fettarme Version mit Magerquark

Wer es noch fettärmer will, kann den Low Carb Käsekuchen auch mit einer anderen Art Quark zubereiten: mit Magerquark. Dieser ist, wie der Name schon sagt, magerer als der normale Speisequark, was sich auch direkt im Fettgehalt wiederspiegelt. Mit ungefähr 0,2 Gramm Fett im Gegensatz zu um die 40% Fett im normalen Quark hat der Magerquark in Sachen Abnehmen die Nase vorn. Außerdem enthält er viel Kalzium für gesunde Knochen und viele Proteine für guten Muskelaufbau. Das ist, vor allem wenn man viel Sport macht, genial und hilft, den Körper gesund zu halten. Probiert es also ruhig mal aus.

So ein Low Carb Rezept ist perfekt für den Kaffee am Sonntag oder einfach für alle Naschkatzen, die sich trotz gesunder Ernährung mal etwas gönnen wollen. Viel Spaß und guten Appetit!


Den Backofen für den Low Carb Käsekuchen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2).

Eine Springform (26 cm Ø) vorbereiten. Dazu den Boden mit Backpapier auslegen und die gesamte Springform von innen mit etwas zerlassener Butter einstreichen. Dann die Ränder von innen mit Mehl bestäuben und das überschüssiges Mehl wieder abklopfen. So bleibt im Idealfall nichts vom Teig am Rand hängen.


Quark, Limettensaft, Eier, Puddingpulver und Süßstoff (Xylit) in eine Schüssel geben. Mit einem Handrührer oder einer Küchenmaschine verrühren, sodass eine gleichmäßige Masse entsteht.


Ruhen lassen für leckeren Käsekuchen

Den Teig nun für 2-3 Minuten ruhen lassen. So steigen etwaige Luftbläschen an die Oberfläche und der Low Carb Käsekuchen wird schön gleichmäßig. Anschließend in die vorbereitete Springform füllen und wieder 2-3 Minuten warten. Dann die Springform leicht auf die Arbeitsfläche fallen lassen. So wird auch der letzte Rest Luft im Kuchen entfernt. Falls sich an der Oberfläche noch Luftbläschen halten, kann man diese ganz einfach mit einem Messer oder einem Holzstäbchen aufpieksen.


Jetzt den Low Carb Käsekuchen in der Springform auf ein Backblech setzen. Den Kuchen ca. 70 Minuten backen. Während der Backzeit kann man immer wieder nachschauen, ob weiter Luftbläschen an die Oberfläche steigen. Diese kann man dann einfach wieder aufstechen. So vermeidet man Risse und er Low Carb Kuchen wird schön gleichmäßig. Außerdem sollte der Kuchen beim Aufgehen nicht am Rand kleben bleiben, da sich so auch Risse bilden können.

Aber keine Panik, falls etwas anklebt. In diesem Fall lässt sich der Teig einfach mit einem Messer von der Form lösen.


Zum Schluss, den Low Carb Käsekuchen ca. 1 Stunde auskühlen lassen. Anschließend vorsichtig aus der Form nehmen, auf einen passenden, flachen Teller legen und mindestens 3 Stunden kalt stellen.

Unser Tipp: Wer den Kuchen lieber etwas wärmer isst, kann ihn vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holen und auf einer Servierplatte oder einem Teller bei Zimmertemperatur etwas stehen lassen. Für den extra Frischekick kann man zum Low Carb Cheese Cake noch ein paar frische Früchte servieren.

Guten Appetit!

Fit & Gesund

Warum ist das Rezept gesund:

  • Wenn es auch fett- und/oder kalorienarm sein soll, kann der Quark gegen Magerquark ausgetauscht werden.
  • Mit diesem Käsekuchen kannst du sowohl Süßes genießen als auch Low Carb essen. Der Grund: Bei diesem Käsekuchen sparst du Kohlenhydrate, indem du ihn ohne Teigboden backst. Somit brauchst du dadurch keinen Zucker und kein Mehl. Und die Käsemasse süßt du mit Süßstoff.
  • Statt Süßstoff kannst Du auch das kalorienfreie Stevia nehmen. Dieses süßt viel stärker als Zucker und je nach Anbieter unterschiedlich. Für die Dosierung auf der Packung nachlesen, welche Menge Stevia 200 bis 250 g Zucker entspricht. Andere Optionen sind Erythrit (z.B. Xucker) oder Xylit.
  • Wenn es doch nicht Low-Carb sein soll, verzichtest Du auf den Süßstoff und rührst einfach 150 g Zucker in die Käsemasse.

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 24 Min. Laufen
  • swimming 17 Min. Schwimmen
  • cycling 21 Min. Radfahren
  • dancing 38 Min. Tanzen
Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant