category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Burger und Salamipizza in einem ©stock.adobe.com/amiraspantry

Pizza und Burger in einem? Der selbstgemachte Pizzaburger!

Pizzaburger als Slowfood: Oben und unten knusprig gebackener Hefeteig mit würzigem Käse und fruchtiger Tomatensauce, in der Mitte deftiger Hamburger aus bestem Rindfleisch. Das perfekte Lieblingsessen - versprochen.

Stell’ dir das Schlimmste vor, was passieren kann. Schlimmer. Ja, genau das – jemand fragt dich: “Wollen wir lieber Pizza oder Burger essen?” Ganz ehrlich, wir glauben, das ist eine Fangfrage, auf die es nur eine richtige Antwort gibt: “Beides.”. Mehr ist nun mal mehr und genau hier kommt der Pizzaburger ins Spiel.

Welche Entscheidung treibt dich in den Wahnsinn? Kommentiere, und vielleicht wird deine Idee unser nächstes Rezept!

OK, Gerichte miteinander kombinieren ist nicht immer unbedingt die beste Idee (wer hat Lust auf Pflaumenkuchen mit Pesto?), aber glaube uns, das Rezept, das wir heute zusammen kochen, macht aus zwei leckeren Gerichten ein super-leckeres.

Damit der Pizzaburger am Ende wirklich toll schmeckt und auch appetitlich aussieht, werden wir nicht einfach verschiedenes Fastfood zusammen auf einem Teller arrangieren und ab geht die Post, sondern wir kochen und backen wie immer alles selbst – knusprig, käsig und einfach yummi.

Pizzaburger angeschnitten

Für die Pizzabrötchen:

  • 120 g Mehl
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL italienische Gewürzmischung
  • 1 Prise Salz
  • 120 ml Wasser

Für das Pizza-Topping:

  • 8 EL geriebener Käse
  • 6 EL Tomatensauce
  • Einige Scheiben Salami
  • 3-4 schwarze Oliven
  • Evtl. einige Blätter Eisbergsalat und mehr Reibekäse

Für das Burger-Patty:

  • 350 g Rinderhack
  • 1 kleines Ei
  • 1 gestrichener TL Salz
  • 1 Prise frischer Pfeffer
  • Ein paar Spritzer Worcestersauce
  • 1 gestrichener EL Senf
  • 1 EL Öl

Interessant für dich:

Blitzschneller Pizza-Belag aus der Ravioli-Dose

Feuriger Mexico-Nacho-Burger

Pizzabrot-Bowl


Zubereitung

Für den Teig in einer Schüssel alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Langsam nach und nach mit lauwarmem Wasser und einem Handmixer verkneten und für 5 Minuten weiter kneten. Den fertigen Teig mit einem sauberen Handtuch abdecken und für 30 Minuten in den etwa 30°C warmen, geschlossenen Backofen stellen oder in einer beheizbaren Schüssel anfertigen.

In einer weiteren Schüssel die Zutaten für den Burger verkneten, eine 26 cm Pfanne nehmen und das Fleisch in der Pfanne zu einem passenden Patty formen. Das geformte Patty auf einen Teller legen und beiseite stellen.

Schüssel mit Teig aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf 200°C vorheizen. Den aufgegangenen Pizzateig halbieren, dann beide Hälften ebenfalls in der Pfanne flach drücken und so in Form bringen. Die beiden Pizzaböden mit Backpapier auf ein Blech legen, mit jeweils der Hälfte der Tomatensauce und des Käses belegen und nur eine Hälfte mit Salami und halbierten Oliven krönen. Im Ofen 15-20 Minuten durchbacken, ruhig die Stäbchenprobe machen.

1 EL Öl in der Pfanne erhitzen, Patty anbraten und bei reduzierter Hitze fertig braten. Wenn es dir zu gefährlich ist, den Burger zu wenden, gibt es die Möglichkeit, einen passenden Deckel auf die Pfanne aufzusetzen und das Fleisch bei mittlerer Hitze durchzugaren.

Wenn du möchtest, kannst du die fertigen “Pizzabrötchen” mit Salat und / oder Käse belegen, wir haben das Fleisch einfach direkt zwischen die beiden Pizzen geklemmt und genossen. Zuerst die Käse-Hälfte, dann das Patty und zum Schluss die Salami-Hälfte, Salami nach oben.

Guten Appetit und viel Spaß mit deinem Pizzaburger!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant