category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Freakshakes mit Zuckerwatte und Donuts ©stock.adobe.com/ Elena Schweitzer

Freakshakes – Die Milkshakes für alle verrückten Naschkatzen

Groß, größer, Freakshakes! Die riesigen Türme aus Sahne, Süßigkeiten und Milkshake machen einiges her und sind perfekt, wenn man mal Lust auf alles Süße hat, was zuhause herumliegt. Und mit diesen Rezepten sind sie sogar ganz einfach herzustellen.

Was muss bei diesem Wetter unbedingt auf der Speisekarte stehen, wenn man etwas Süßes naschen will? Genau, Eis natürlich! Denn nur damit lassen sich die tropischen Temperaturen richtig gut aushalten. Und wenn man mal schlechte Laune hat, weil man den ganzen Tag bei herrlichem Sonnenschein im Büro sitzen muss, helfen Süßigkeiten auch ganz ausgezeichnet. Doch was, wenn man Lust auf Eis, Schokolade, Donuts und Kinderriegel gleichzeitig hat? Klarer Fall für diese krassen Freakshakes!

Denn diese grandiosen Getränke kombinieren nicht nur kühlendes Eis mit leckerer Milch, sondern auch die verschiedensten Süßigkeiten miteinander, die man ganz einfach als Toppings verwenden kann. Doch Moment, wir wollen euch erstmal erklären, was es mit den ominösen Freakshakes überhaupt auf sich hat.

Milkshake, Freakshake, ja was denn nun?

Der Freakshake ist eine neue Entwicklung, die aus den klassischen, aus den Eisdielen bekannten, Milkshakes hervorgegangen ist. Diese wurden 1922 in den USA von Ivar Coulson erfunden. Mr. Coulson mixte einfach Milch, Eis, Malz und Sahne zusammen und kreierte so den Vorgänger der Freakshakes. In den USA wurde das Getränk schnell populär und eroberte die Eisdielen und Milk Bars des gesamten Landes. Irgendwann schwappte das Getränk dann auf andere englischsprachige Länder über, wie etwa Großbritannien oder Australien. Und genau dort, in Australien, wurden die Freakshakes erfunden.

Delicious freak shakes on table against grey background

Da geht noch was!

Das A und O der Freakshakes

Ein Freakshake hat als Grundlage zuerst einmal einen normalen Milkshake. An dessen Geschmacksrichtung, egal ob Vanille, Schoko oder Erdbeere, werden dann die restlichen Zutaten angepasst. Hier kann man beispielsweise schon mit den unterschiedlichsten Kombinationen oder Geschmacksrichtungen spielen, die einem so einfallen. Außerdem lässt sich so auch der Zuckergehalt eines Freakshakes etwas reduzieren. Wenn man nämlich eher ein Getränk in Richtung Frozen Yoghurt als Grundlage nimmt, kann man den Kaloriengehalt etwas senken. Jedoch muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass das nicht Sinn und Zweck der Übung ist. Ein Freakshake soll Futter für die Seele sein und einfach glücklich machen. Also kann man den Kalorienrechner auch mal getrost in der Tasche lassen.

Toppings sind alles bei den Freakshakes

Auf der selbstgemachten Grundlage könnt ihr ganz einfach aufbauen. Zu einem Schokoshake passen  beispielsweise ein Rand mit Haselnusscreme und ein paar Schokoriegel perfekt, die mit etwas Sahne und einem Donut getoppt werden. Ihr seid hier wirklich frei in euren Entscheidungen. Wir stellen euch im weiteren Verlauf des Artikels ein paar Grundrezepte, sowie eine etwas ausgefallenere Variante vor, auf die ihr leicht aufbauen könnt. Oder ihr genießt sie einfach so, wie euch das lieb ist. Das ist übrigens das Tolle an Freakshakes: jeder so, wie er es möchte.

Benutzt bei euren Grundrezepten entweder einen Mixer oder einen Food-Processor mit scharfen Klingen. Die beiden Geräte eignen sich besonders gut, weil die Klingen die Eiskristalle ganz einfach aufbrechen und euer Milkshake so richtig schön cremig wird und damit passend für eine Freak Shake Grundlage ist. Stellt also euren Food Processor raus, holt das Eis aus der Gefriertruhe und haltet die Kurzen von eurer Küche fern. Jetzt gibt´s Freakshakes!

Freakshakes mit Donuts

Bunt und riesengroß: Diese Freakshakes sind richtige Hingucker.


Grundrezept Schokoshake

Zutaten:

  • 150 ml Milch
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 150 ml Konditorsahne
  • 150 g Schokoladeneis
  • Eine Prise Salz

Zubereitung:

Schritt 1
Gebt zuerst die Schokolade in einen kleinen, für ein Wasserbad geeigneten Topf. Erhitzt in einem größeren Topf etwas Wasser, setzt den kleineren Topf oben drauf und lasst die Schokolade langsam schmelzen. Rührt währenddessen immer wieder die Konditorsahne in die Schokolade. Lasst das Ganze anschließend etwas abkühlen.

Schritt 2
Füllt das Eis zusammen mit der Schokomasse in die Küchenmaschine eurer Wahl und lasst sie alles gut vermischen. Gießt nach und nach immer mehr Milch dazu, sodass ein cremiger Milkshake entsteht. Schmeckt diesen mit etwas Salz ab, das bringt den süßen Geschmack noch mehr hervor. Ihr könnt, falls der Shake noch nicht süß genug ist, immer noch etwas Zucker unterrühren. Gebt ihn zum Abkühlen 30 Minuten in den Gefrierschrank.


Grundrezept Vanilleshake

Zutaten:

  • 150 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 150 g Vanilleeis
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 ml Konditorsahne

Zubereitung:

Schritt 1
Gebt zuerst eure Milch und die Konditorsahne zusammen in einen kleinen Topf. Halbiert eure Vanilleschote und kratzt das Innere mit einem scharfen Messer heraus. Gebt es in die Milchmischung und kocht alles zusammen kurz auf. Passt auf, dass nichts anbrennt! Rührt während des Köchelns das Päckchen Vanillezucker ein.

Schritt 2
Lasst eure Mischung abkühlen. Füllt das Eis in euren Food-Processor oder in den Mixer und schüttet die Milch dazu. Schlagt alles schön cremig und stellt euren Milkshake für 30 Minuten in einem geeigneten Behälter in das Gefrierfach.

Freakshakes: Die Grundlage sind Milkshakes

Diese drei Geschmacksrichtungen dienen für viele Freakshakes als Grundlage.


Grundrezept Erdbeershake

Zutaten:

  • 150 ml Milch
  • 200 g Erdbeeren
  • 150 ml Konditorsahne
  • 4 EL Honig
  • 150 g Erdbeereis

Zubereitung:

Schritt 1
Wascht zuerst eure Erdbeeren gründlich ab und entfernt das Grün. Gebt sie dann zusammen mit der Konditorsahne in den Mixer oder die Küchenmaschine und mischt alles gut durch. Gebt den Honig darüber und füllt euer Eis nach und nach hinein.

Schritt 2
Schaut, dass die Küchenmaschine die Erdbeeren gleichmäßig zerkleinert hat und der Milkshake schön cremig ist. Gebt ihn dann ins Gefrierfach zum Abkühlen.


Jetzt geht’s ans Eingemachte! Mit den drei Grundrezepten könnt ihr nämlich direkt loslegen und eure eigenen Freakshakes zusammenbasteln. Besorgt euch dazu aber in jedem Fall große Gläser oder die typischen Einmachgläser, die ihr auf den Bildern sehen könnt. Dünne, hohe Gläser sind hier beispielsweise ungeeignet, da sie schnell umkippen. Und das wäre doch richtig fatal, nachdem ihr euch so viel Mühe mit euren Freakshakes gegeben habt. Außerdem braucht ihr genug Platz für eure Toppings, an denen ihr auf keinen Fall sparen wollt.


Freakshakes mit Erdnussbutter und Schokolade

Mit den Salzbrezeln bekommt dieser Freakshake noch einen tollen Twist.

Erdnussbutter-Schoko Freakshake

Zutaten:

  • Grundrezept Schokoshake
  • 50 g Erdnussbutter
  • Haselnussstreichcreme
  • Schlagsahne
  • 1 Kinderbueno
  • 6 Salzbrezeln
  • 2 Oreos
  • 2 Honigwaffeln
  • 100 g Zucker
  • 60 ml Sahne
  • 40 g Butter
  • Eine Handvoll Popcorn

Zubereitung:

Schritt 1
Bereitet zuerst euren Schokoshake vor. Dazu geht ihr vor, wie im oben beschriebenen Grundrezept. Gebt aber beim Schmelzen der Schokolade noch die Erdnussbutter hinzu, so bekommt sie einen richtig leckeren Touch. Lasst den Shake auf jeden Fall für 30 Minuten im Gefrierfach abkühlen, damit euer Freakshake beim Dekorieren nicht warm wird.

Schritt 2
Während der Shake abkühlt, bereitet ihr euer Karamell zu. Gebt dazu den Zucker in eine Pfanne mit dickem Boden und lasst ihn bei mittlerer Hitze langsam schmelzen. Passt auf, dass er nicht anbrennt. Rührt dann die Butter zügig unter, nehmt die Pfanne vom Herd und gebt nach und nach die Sahne dazu. So erhaltet ihr eine richtig leckere Karamellsoße. Gebt euer Popcorn hinein und glasiert es mit der Soße. Füllt den Rest in eine Schale und lasst sie etwas abkühlen.

Schritt 3
Wenn euer Shake abgekühlt ist, gebt ihn in ein großes Glas. Achtet darauf, dass er nicht bis zum Rand voll ist, sonst läuft er am Ende über. Hebt lieber etwas von eurem Shake auf, falls was davon übrig bleibt. Dekoriert ihn jetzt wie folgt. Nehmt zuerst die Streichcreme zur Hand und verstreicht sie großzügig am Glasrand, damit dort später die Brezeln kleben können. Drückt genau diese dann vorsichtig auf die Streichcreme. Sprüht jetzt eure Sahne auf den Shake.

Schritt 4
In die Sahne steckt ihr das Kinder Bueno und die Honigwaffel. Bestreut den Freakshake mit eurem karamellisierten Popcorn und zerbröselt darüber die Oreos. Träufelt noch etwas von der Karamellsoße darüber und fertig ist euer erster Freakshake. Dann mal den Löffel ausgepackt und losgelegt!


Für mehr Rezepte aus aller Welt: Die Welt isst schön

Etwas Leichteres: Ramen

Eignen sich auch als Topping: Pavlova


Erdbeer-Marshmallow Freakshake

Zutaten:

  • Grundrezept Erdbeershake
  • 150 ml Kondensmilch
  • 1 Vanilleschote
  • 2 EL Zucker
  • 1 Honigwaffel
  • Eine Handvoll Minimarshmallows
  • 2 Lollis nach Wahl
  • Waffelröllchen

Zubereitung:

Schritt 1
Am Anfang bereitet ihr zuerst den Erdbeershake aus unserem Grundrezept zu, damit er perfekt gekühlt ist, wenn ihr mit dem Dekorieren loslegen wollt.

Schritt 2
Während der Shake abkühlt, könnt ihr eure Vanillesoße vorbereiten. Dazu füllt ihr die Kondensmilch in einen kleinen Topf, schabt das Innere der Vanilleschote hinein und kocht es kurz auf. Während es blubbert fügt ihr 2 EL Zucker hinzu und rührt alles permanent gut durch. Lasst es dann etwas abkühlen. Die Milch sollte nun eine sehr dickflüssige Konsistenz haben. Wenn sie noch zu dünn ist, lasst sie einfach etwas weiter köcheln.

Schritt 3
Nehmt euer Glas und einen Löffel zur Hand. Damit ihr schöne Soßenmuster am inneren Glasrand erzeugt, haltet jetzt den Löffel an eine Seite und gebt langsam die Vanillesoße darüber. So bleibt sie an der Stelle, wo sie in das Glas fließt, haften. Wenn ihr dann euren Erdbeershake dazu gebt, entstehen so tolle Muster.

Schritt 4
Gebt euren gekühlten Erdbeershake dazu. Verteilt eure Vanillesoße am Rand des Glases, damit sie schön am Glas herunterläuft. Steckt jetzt die Waffelröllchen in euren Shake und gebt die Marshmallows hinein. Steckt noch die Honigwaffel dazu und eure beiden Lollis. Schon ist der nächste eurer Freakshakes fertig.

Freakshakes mit Erdbeer und Marschmallows

Superlecker und richtig amerikanisch: Der Erdbeer-Marshmallow Freakshake.


Bunte Geburtstags-Freakshakes

Zutaten:

  • 3x Grundrezept Erdbeershake
  • Zuckerwatte
  • 30 ml Brombeersirup
  • Kleine Baisers
  • 30 ml Himbeersirup
  • 3 Donuts
  • 30 ml Maracujasirup
  • Bunte Zuckerperlen
  • Grüne, blaue und pinke Lebensmittelfarbe
  • 250 ml Kondensmilch
  • 2 Vanilleschoten
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Schritt 1
Zuerst bereitet ihr drei mal das Grundrezept für den Erdbeershake zu und stellt ihn dann kühl. Währenddessen erhitzt ihr die Kondensmilch in einem kleinen Topf und schabt die Vanilleschoten hinein. Lasst alles kurz aufkochen und rührt den Vanillezucker unter. Verteilt die Vanillesoße auf 3 unterschiedliche Schälchen.

Schritt 2
Nehmt eure Lebensmittelfarbe zur Hand und färbt damit jeweils die Schälchen in unterschiedlichen Farben – passend für die unterschiedlichen Farben der Zuckerwatte.

Schritt 3
Benutzt wieder den Trick mit dem Löffel, um euren Brombeer-, Maracuja-, und Himbeersirup an den Glasrändern entlang zu verteilen. Schüttet dann euren Erdbeershake hinein. Gebt eure verschiedenen Varianten der Vanillesoßen farblich passend an die äußeren Ränder der Gläser. Die Kombinationen sind: Brombeersirup und blau, Himbeersirup und pink und maracujasirup und grün.

Schritt 4
Streut die bunten Zuckerperlen auf die Vanillesoße und schaut, dass sie ordentlich kleben bleiben. Rupft dann ein großzügiges Stück der jeweiligen Zuckerwatte und drückt es vorsichtig auf den Glasrand. Passt aber auf, dass die Zuckerwatte nicht zu sehr mit dem Milkshake in Berührung kommt, sonst saugt sie sich voll und fällt zusammen. Setzt auf eure Zuckerwatte die Donuts. Diese bedeckt ihr dann mit noch einer Lage Zuckerwatte, auf die ihr die Baisers setzt. Um euren Freakshakes etwas mehr Stabilität zu geben, steckt ihr einfach Strohhälme durch das Loch des Donuts. So befestigt, kann da nicht mehr viel passieren und ihr könnt die Freakshakes ganz einfach servieren.

Freakshakes mit Zuckerwatte und Donuts

Perfekt für Geburtstage: Bunte Freakshakes nach jedem Geschmack.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant