category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Eiweißbrot mit Samen ©stock.adobe.com/eflstudioart

Eiweissbrot backen | Rezept zum Selbermachen

Du suchst ein leckeres Brot mit weniger Kohlenhydraten und extra viel Proteinen? Dann musst du unser Eiweißbrot backen. Wir liefern dir ein wirklich einfaches Rezept für ein saftiges und gut sättigendes Brot mit Quark, Nüssen und Samen.

Wer abnehmen möchte oder viel Sport treibt, sollte verstärkt auf eiweißreiche Rezepte setzen. Proteine sättigen gut und stellen dem Körper wichtige Bauteile zur Erneuerung von Zellen und zur Regeneration bereit. Magerquark macht unser Eiweißbrot schön saftig, Nüsse, Quinoa und weitere Samen liefern nicht nur zusätzliche Proteine, sondern auch gesunde, ungesättigte Fettsäuren.


Eiweißbrot backen: Rezept mit Quark & Quinoa

Zutaten für eine Kastenform (25 x 11 cm)

  • 100 g Quinoa
  • 100 g geschrotete Leinsamen
  • 2 EL Chiasamen
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g Magerquark
  • 4 Eier
  • 1 TL Salz
  • optional: 2 EL Sonnenblumenkerne

Eiweißbrot mit Samen


Zubereitung

Schritt 1

Als Erstes spülst du den Quinoa unter fließendem Wasser ab. Gib ihn anschließend in eine Schüssel, bedecke alles mit reichlich Wasser und lasse sie über Nacht quellen.

Schritt 2

Am nächsten Tag startest du mit dem Vorheizen des Backofens: 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft.

Schritt 3

Nun gießt du das Einweichwasser vom Quinoa ab und gibst die Samen mit allen anderen Zutaten in eine große Rührschüssel. Mixe den Teig mit den Knethaken eines Handrührgeräts. Alternativ kann auch eine Küchenmaschine diese Arbeit übernehmen.

Schritt 4

Lege eine Kastenform mit Backpapier aus, damit du das Eiweißbrot nach dem Backen einfach herausbekommst. Tipp: Wenn du das Backpapier nass machst und zerknüllst, schmiegt es sich hinterher ganz einfach in die Kastenform. Fülle den Teig in die Backform und streue ein paar Sonnenblumenkerne darauf, wenn du magst. Anschließend wandert das Eiweißbrot für 50 bis 60 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Sollte das Brot zu dunkel werden, decke es zum Ende der Backzeit mit Alufolie ab. Löse das fertige Brot aus der Form und lasse es vor dem Anschneiden auf einem Gitter abkühlen.



Kein Quinoa zu Hause? So gelingt das Eiweißbrot auch ohne

Quinoa bekommst du mittlerweile in jedem Supermarkt. Das Pseudogetreide ist nicht nur ein glutenfreier Getreideersatz für Menschen mit Zöliakie, es enthält auch verhältnismäßig viel Eiweiß und passt daher perfekt in unser Rezept für Eiweißbrot. Selbstverständlich kannst du Eiweißbrot aber auch ohne Quinoa backen. In diesem Fall fällt das Einweichen über Nacht weg. Verzichtest du auf Quinoa, kannst du den Anteil an Nüssen und Samen im Rezept dafür etwas erhöhen – und du erhältst ein ebenso leckeres und proteinreiches Brot.


Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant