category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Blaubeer-Tarte mit Vanillecreme ©stock.adobe.com/Kathleen

Blaubeer-Tarte mit Vanillecreme | Einfaches Rezept

Mal eine Abwechslung zum Käsekuchen! Mit leckerer Vanillecreme und frischen Beeren ist diese Blaubeer-Tarte schnell gemacht und doch mal etwas Anderes.

Tartes sind die schnellen und edlen unter den Kuchen. Der Teig ist einfach und schnell gemacht, nämlich ein krosser Mürbeteig aus Butter und Mehl. Die Puddingcreme machen wir für unsere Blaubeer-Tarte ganz einfach selber, damit sie besonders lecker schmeckt. Übrigens: Die Creme geht nicht nur zum Backen – mit einem Schuss mehr Milch wird selbstgemachter Pudding draus, den du z.B. mit Kakao zu Schokoladenpudding umwandeln kannst. Falls du keine frischen Beeren zur Hand hast, kannst du die Heidelbeer-Tarte auch mit aufgetauten TK-Früchten zubereiten.

Blaubeer Tarte in der Form

Wenn die Ränder braun werden, ist die Tarte fertig.

Blaubeer-Tarte mit Vanille

Für die Vanillecreme

  • 60 g Zucker
  • 2 Vanillezucker
  • 3 Eigelb (2, wenn die Eier XL sind)
  • 1 EL Butter
  • 30 g Mehl
  • 250 ml Milch
  • Natürliche Vanille, Menge je nach Anleitung

Für den Mürbeteig

  • 1 Ei
  • 1 EL Zucker, gestrichen
  • 200 g Mehl
  • 100 g kalte Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 1 EL Semmelbrösel oder Paniermehl
  • Butter zum Einfetten

Für den Belag

  • 300 – 400 g Blaubeeren
  • 50 g Puderzucker zum Bestäuben
Stück Blaubeer Tarte auf Teller mit Gabel

Selbstgemachte Blaubeer-Tarte.

Zubereitung

Schritt 1

Wir starten die Blaubeer-Tarte mit der Vanillecreme, so dass diese ein wenig auskühlen kann. Dazu in einer Schale Zucker, Vanillezucker und Eigelb so lange verrühren, bis die Masse weiß wird und der Zucker sich komplett gelöst hat. Anschließend das Mehl mit einem Schneebesen oder Handrührer einrühren. Die Milch aufkochen, kurz vom Herd nehmen und die Mehlmischung kräftig mit dem Schneebesen unterschlagen. Den Topf wieder auf den Herd stellen und alles unter Rühren aufkochen, dann 3 Minuten weiterköcheln lassen. Dabei unbedingt die ganze Zeit bis auf den Topfboden rühren, sonst brennt die Creme an. Topf vom Herd nehmen, 3 Minuten abkühlen lassen und Butter und Vanille unterschlagen.

Schritt 2

Nun kommen wir zum Mürbeteig. Dazu in einer kleinen Schüssel das Ei mit dem Zucker und Salz verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Mehl in eine große Schüssel oder auf eine Arbeitsfläche geben. Eine Mulde in die Mitte drücken, verquirltes Ei hineingeben und die Butter in kleinen Würfeln auf das Mehl schneiden. Nun alles von Mitte aus mit den Händen gründlich verkneten. Sobald der Teig glatt ist, die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig ausrollen.

Schritt 3

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die Form fetten und den Teig hineinlegen. Wenn der Rand sehr aus der Form geraten ist, kann man ihn etwas zurechtschneiden. Muss man aber nicht. Abschließend die Semmelbrösel auf dem Boden verteilen.

Schritt 4

Nun darf die Puddingcreme auf den Boden, die mit dem Löffel etwas verteilen und glätten. Die Blaubeeren auf dem Pudding verteilen und nun den Puderzucker darüber sieben. Das sorgt dafür, dass die Heidelbeeren beim Backen ein wenig karamellisieren. Die Tarte nun für 40 Minuten backen.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant