category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Mini Gugelhupf ©Westend61 – gettyimages

1 Teig – 3 Kuchen: super praktisch

Wenn du gern verschiedene Kuchen auf den Tisch bringen möchtest, ohne damit viel Arbeit zu haben, haben wir jetzt ein geniales Rezepte parta. Koch-Mit verrät, wie es im Nu gelingt, mit einem Teig gleich drei verschiedene Kuchen zu zaubern.

Manchmal kommt es ja doch vor, dass sich Gäste auf einen mehr oder weniger spontanen Besuch am Nachmittag ankündigen, und dann muss alles auf einmal ganz schnell gehen: Die vier Wände auf Vordermann bringen und ein Kuchen zum Kaffee backen. Mit diesem genialen Rezept kannst du mit verschiedenen Küchlein so richtig beeindrucken. Dafür brauchst du nur einen Basisteig! Wir verraten dir, wie das gelingt und du mit einem Teig im Nu gleich drei verschiedene Küchlein zubereiten kannst. Logisch, dass du nicht drei riesige Backbleche innerhalb kurzer Zeit backen kannst, für 3 kleine Küchlein wird die Zeit aber allemal reichen. So kannst du den Geschmack aller Gäste treffen. Klingt gut, oder?

Kuchenglasur

Ein Teig und drei Kuchen, klingt beinahe zu einfach, um wahr zu sein – ist es aber nicht!

Wir haben uns für einen Basis-Rührteig entschieden, aus dem wir einen Marmorkuchen, einen Heidelbeerkuchen und einen Nusskuchen zaubern.

1 Teig – 3 Kuchen

Rezept für den Basis-Rührteig

Zutaten 

  • 500 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • 125 ml Milch
  • 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung 

  • Alle Zutaten abwiegen.
  • Schlage die weiche Butter und den Zucker mit dem Schneebesen deines Handrührgeräts einige Minuten cremig auf, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  • Gib die Eier einzeln dazu und rühre sie für je etwa 30 Sekunden unter, sodass eine homogene Masse entsteht.
  • Vermische das Mehl mit dem Backpulver und gib es dann im Wechsel mit der Milch zum Teig. Rühre hier jedoch nur kurz unter, damit der Teig schön fluffig bleibt.

Schon hast du den Basis-Rührteig für deine verschiedenen Küchlein zubereitet. Nun kannst du nicht nur verschiedene weitere Zutaten benutzen, sondern auch verschiedene Formen, wenn du magst. Gut eignen sich z.B. kleine Guglhupf-Backformen, Mini-Kastenformen oder Muffinförmchen. Deiner Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Je unterschiedlicher die Förmchen, desto schöner und durchmischter die Kuchenauswahl auf dem Kaffeetisch.

Mini Kuchen

Mini-Guglhupf, Mini-Kastenkuchen, Muffins und Co. – sorge für Abwechslung auf dem Kaffeetisch.

Wie genau du die verschiedenen Küchlein nun füllst, bleibt ebenfalls ganz deinem Gusto überlassen. Wie wäre es beispielsweise mit einem Marmorkuchen, einem Heidelbeer- und einem Nusskuchen? Teile dazu also erst mal den Basisteig in drei gleichgroße Teile!


Rezepte für die Küchlein: 1 Teig – 3 Kuchen

Zutaten für Mini-Marmorkuchen

  • 2 EL Kakao
  • 20 ml Milch

Zubereitung

  • Für den Mini-Marmorkuchen eignet sich eine Mini-Kastenbackform sehr gut. Fülle circa 2/3 des Teigs in die Backform und streiche ihn glatt.
  • Den restlichen Teig verrührst du mit der Milch und dem Kakao.
  • Gib nun den Kakao-Teig auf den hellen Teig in der Backform und hebe ihn mit einer Gabel spiralförmig unter, damit eine schöne Marmorierung entsteht.
Marmorkuchen auf einem Teller mit Gabel

Saftiger Marmorkuchen schmeckt noch besser mit Schokoglasur!

Zutaten für den Heidelbeerkuchen

  • 100 g Heidelbeeren aus dem Glas

Zubereitung

  • Wieg die Heidelbeeren ab und gib sie zum Basisteig. Fülle diesen dann in die ausgewählte Backform.
Heidelbeerkuchen

Zutaten für den Nusskuchen

  • 50 g Walnüsse
  • 1 EL Honig

Zubereitung

  • Hack die Walnüsse klein und mische sie zusammen mit dem Honig unter den Basisteig. Fülle den Teig dann in die ausgewählte Backform.
Nusskuchen

Die richtigen Backzeiten

Die Backzeit richtet sich ein wenig nach den Backformen, für die du dich entscheidest.

Heize den Backofen in jedem Fall auf 180°C Ober-/Unterhitze (160°C Umluft) vor und führe eine Stäbchenprobe durch, um zu schauen, ob die Küchlein fertig sind.

  • Kleine Guglhupf oder Muffins benötigen etwa 20 bis 25 Minuten Backzeit.
  • Kleine Kastenformen sollten etwa 35 Minuten backen.

Wenn du deine 3 Kuchen aus einem Teig dann noch mit einer Glasur garnieren willst, findest du hier passende Rezepte: Altdeutsche Kuchen Rezepte wie von Oma


Das könnte dich auch interessieren: 

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant