category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Sushi-Burger mit Lachs und einem Bun aus Reis

Sushi-Burger mit Lachs und einem Bun aus Reis

Heute Sushi oder doch lieber Burger? Hier gibt's einfach beides in einem mit dem Sushi-Burger. Außen Reis, innen Lachs. Du kannst ihn ganz nach Belieben füllen, so wie es dir am besten schmeckt. Wahnsinnig lecker und um einiges gesünder als die fettigen Burger. Probier‘s aus und überzeuge dich selbst: Fusion Küche aus Burger und Sushi.


  • Zeitaufwand normal
  • Schwierigkeit Mittel
  • Nährwert 744 Kcal/Port.

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 1 kg gekochter Sushi-Reis
  • 500 g Lachs
  • 1 ganze Gurke
  • 1 ganze Avocado
  • 80 g Rotkohl
  • 130 g Mayonnaise
  • 30 g Wasabi
  • 4 Teelöffel Sojasauce
  • 10 g Koriander
  • 1 Teelöffel rote Chilipaste
  • 60 g Sushi Ingwer
  • 2 Esslöffel schwarzer Sesam

Zubereitung

Sushi-Burger mit Lachs und einem Bun aus Reis

Sushi selber machen ist dir zu aufwändig, da es so kleinteilig ist? Oder du bist auf der Suche nach einem fettarmen Burger? Hier kommt die Lösung: Der Sushi-Burger. Statt einem Brötchen, kann man aus dem Sushi-Reis ganz einfach ein Burger-Bun formen. Dazwischen kommt gesunder Lachs und Salat. Schon ist der leckere Sushi-Burger fertig.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Als erstes kochen wir den Reis, der einen wichtigen Bestandteil  für den Sushi-Burger darstellt. Das Rezept für den Sushi-Reis haben wir euch hier verlinkt. Anschließend müssen wir Schüsseln komplett mit Frischhaltefolie auslegen, sodass die Burger -Buns nicht an der Schüssel ankleben. Drücke den Reis in die Schüssel, sodass eine halbrunde Brötchen-Hälfte entsteht. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.


Nun den rohen Lachs mit einem scharfen Messer in Würfel schneiden und daraufhin direkt wieder kalt stellen. 40 g Mayonnaise, Sojasauce und Chillipaste mit einem Löffel kräftig verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend wird der klein gewürfelte Lachs hinzugegeben und mit der Sauce vermengt. Je nach Geschmack, kannst du jetzt noch Koriander hinzufügen.


Da zum Sushi typischerweise Wasabi gereicht wird, machen wir nun noch einen Dip. Dazu die übrige Mayonnaise mit dem Wasabi zusammen vermengen, sodass eine cremige grüne Konsistenz entsteht. Die Schärfe könnt ihr beliebig variieren, indem ihr mehr oder weniger Wasabi hinzufügt.


Wasche die Gurke zunächst unter kaltem Wasser. Bei dem Rotkohl kannst du die benötigten Blätter abmachen, ebenfalls waschen und eventuell halbieren. Danach die Gurke mit einem Gemüseschäler in schmale Streifen hobeln. Außerdem die Avocado halbieren, das Fruchtfleisch herausholen und in Streifen schneiden.


Abschließend wird der Sushi-Burger belegt. Als Grundlage dazu ein paar Rotkohlblätter und Gurkenstreifen auf eine “Brötchen”-Hälfte legen. Danach kommt das Lachs-Saucen Gemisch und die Avocado-Stückchen oben drauf. Nach Belieben könnt ihr ein bisschen Koriander oder eingelegten Ingwer hinzugeben. Danach wird der Burger zugeklappt und mit Sesam bestreut. Serviert den Sushi-Burger mit einem Klecks Wasabi-Mayonnaise.

Guten Appetit!

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 95 Min. Laufen
  • swimming 67 Min. Schwimmen
  • cycling 83 Min. Radfahren
  • dancing 148 Min. Tanzen
Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant