category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Frühstücksei mit Ikarimi Lachs iStock.com/mlisager

Langsam gegartes Frühstücksei mit Ikarimi Lachs

Für einen guten Start in den Tag sorgt das Frühstücksei mit Lachs garantiert. Frisch im Schongarer zubereitet, liefert es alle nötigen Proteine.


  • Zeitaufwand normal
  • Schwierigkeit Mittel
  • Nährwert 280 Kcal/Port.

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 8 Eier
  • 400 g Ikarimi Lachs in Sushi Qualität

Zubereitung

Frühstücksei mit Ikarimi Lachs: Frühstück deluxe

Warum ist Ralfs Frühstücksei mit Ikarimi Lachs so besonders? Nun, dieser Lachs zeichnet sich durch besonders festes Fleisch aus – das bedeutet übrigens auch die Übersetzung des Namens aus dem Japanischen. Er hat eine besonders feste Konsistenz, eine intensive Farbe, er riecht kaum und ist unglaublich aromatisch. Woran das liegt? Bevor der Fisch geschlachtet wird, wird er auf 2 Grad Celsius heruntergekühlt. Das verringert Stress, der beim Lachs auch für Qualitätseinbußen beim Fleisch sorgen kann. Deswegen ist Ikarimi Lachs qualitativ besonders hochwertig.


Die Eier in den Schongarer geben und für 1 Stunde bei 65°C schonend garen.


Anschließend aus dem Garer nehmen, vorsichtig schälen und auf eine warme Platte legen.


Den Lachs in dünne Scheiben schneiden und abschließend auf die Eier legen.

Tipp: Mach Ralf Jakumeits Frühstück komplett und serviere dazu Schnittlauchemulsion, Tomaten süß-sauer sowie Schinken-Käse-Toast.

Guten Appetit!

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 36 Min. Laufen
  • swimming 25 Min. Schwimmen
  • cycling 31 Min. Radfahren
  • dancing 56 Min. Tanzen

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant