category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Selbstgemachter Mundschutz in unterschiedlichen Farben ©stock.adobe.com/Janna

Gesichtsmaske selber machen, mit & ohne nähen

Eine Gesichtsmaske muss man nicht kaufen, den kann man auch einfach selber machen - mit diesen tollen Rezepten klappt's.

Rezept für einen selbstgenähten Mundschutz

Heute gibt es mal ein etwas anderes “Rezept” für euch. Da wir uns und unsere Mitmenschen in der heutigen Zeit nicht genug schützen können, sollten wir, neben Händewaschen und genügend Abstand, auch über das Tragen eines Mundschutz nachdenken.

Diese können unsere Mitmenschen nämlich davor schützen, dass wir sie durch Husten oder Niesen anstecken könnten. Natürlich ist nicht jeder gleich krank, wenn er mal hustet, aber manchmal hat man sich auch schon angesteckt, ohne Symptome zu zeigen. Hier ist also Vorsicht besser als Nachsicht, da wir unsere Lieben ja gesund und munter sehen wollen.

Wir zeigen euch heute also, wie ihr einen Mundschutz ganz einfach selber basteln könnt. Wir weisen aber darauf hin, dass diese Masken nicht denselben Standard haben, wie etwa medizinisch geprüfte Masken. Für alle Fragen rund um Schutzmaßnahmen sowie andere Sicherheitshinweise, besucht bitte die Website des Robert-Koch-Instituts

Selbstgemachter Mundschutz auf Tisch

Unterschiedliche Muster machen euren Mundschutz schön individuell.

Unser Tipp: Wenn ihr einmal den Bogen raus habt, könnt ihr die Masken für eure ganze Familie herstellen. Dazu lässt sich der Außenstoff variieren, damit jeder seine persönliche Maske bekommt. Dasselbe gilt auch für die Masken ohne Nähen. Nehmt hier einfach ein anderes Tuch.


Mundschutz mit Nähen

Zutaten

  • 2 Innenstoffe 20 x 14 cm
  • 1 Außenstoff 25 x 20 cm
  • 2 Gummizüge
  • Ausreichend Faden
  • Stecknadeln
  • 1 Sicherheitsnadel

Zubereitung

Schritt 1
Bereitet zuerst eure Arbeitsfläche vor. Legt euch alle Utensilien ordentlich bereit, sodass ihr sie griffbereit habt. Stellt eure Nähmaschine und euer Bügeleisen (evtl. mit Bügelbrett) bereit.

Schritt 2
Schnappt euch nun eure erste “Zutat”, den Innenstoff. Diesen legt ihr mit dem breiteren Ende zu euch auf eure Arbeitsfläche. Faltet ihn am unteren Ende einmal 1 Fingerbreit ein, bügelt einmal kurz mit eurem Bügeleisen darüber und näht ihn dann mit der Nähmaschine schön fest. Macht dasselbe mit dem anderen Innenstoff.

Schritt 3
Jetzt kommt der Außenstoff zum Einsatz. Legt ihn dazu mit der Außenseite nach oben (und der breiten Seite zu euch) auf eure Arbeitsfläche. Dann legt ihr die beiden Innenstoffe mit den umgenähten Enden nach Innen auf den Außenstoff. Sie sollten sich in der Mitte etwas überlappen. Näht beide an der Ober- und Unterseite des Außenstoffs fest.

Schritt 4
Legt nun die Innenstoffe nach außen und dreht alles einmal um 90 Grad. Der Mundschutz sieht jetzt aus wie ein Fenster mit geöffneten Fensterläden. Bügelt nun einmal über die Nähte. Dreht den Stoff dann auf die andere Seite und faltet die Innenstoffe wieder nach innen. Bügelt nun noch einmal darüber. Wenn ihr jetzt den Außenstoff mit der Außenseite zu euch auf die Arbeitsfläche legt, dürfte der Innenstoff nicht mehr zu sehen sein.

Übrigens: Für alle, die keine Nähmaschine besitzen: Ihr könnt die Nähte auch mit Nadel und Faden setzen. Dazu müsst ihr die Stiche aber möglichst eng setzen, damit sie nicht ausfransen und euer Mundschutz dicht wird.

Selbstgemachte Atemmasken aufgereiht

Hat man einmal den Bogen raus, kann man die Masken auch einfach in größeren Mengen herstellen.

Schritt 5
Nehmt nun den fast fertigen Mundschutz, faltet einmal im oberen Drittel eine kleine Falte hinein und bügelt sie fest. Das macht ihr 3 Mal, sodass nun 3 horizontale Linien auf eurem Mundschutz zu sehen sein müssten. Ihr könnt die Falten auch vorsichtshalber mit Stecknadeln feststecken.

Schritt 6
Näht nun den Innenstoff einmal über die ganze Höhe des Mundschutzes mit eurer Nähmaschine an den langen Enden fest. Damit ihr Platz für euren Gummizug habt, braucht ihr noch eine kleine “Tasche” an den Enden des Mundschutzes. Dazu legt ihr die äußeren Enden 2 mal nach innen um. Einmal ganz wenig, ungefähr einen halben Finger breit und einmal bis zur Naht, an der der Innenstoff mit dem Außenstoff verbunden wurde. Diese näht ihr dann am Rand der “Tasche” zusammen.

Schritt 7
Schneidet nun eure Gummizüge auf ungefähr 25-30 cm zu, je nachdem, wie groß der Abstand zwischen Maske und Ohren ist. Lasst hier lieber etwas mehr Platz als zu wenig. Jetzt befestigt eine Sicherheitsnadel an einem Ende des Gummizugs und fädelt ihn dann durch die Tasche am anderen Ende des Mundschutz. Macht genau das gleiche auf der anderen Seite ein weiteres Mal.

Schritt 8
Zum Schluss näht ihr noch die Enden der Gummizüge zusammen oder verknotet sie. Schon habt ihr euren Mundschutz.


Mehr Do-It-Yourself-Artikel

Hefe selber machen – so klappt es

Sauerteigrezept zum Ansetzen und Verarbeiten

Kochen ohne Einkaufen – leckere Rezepte ohne Vorräte


Mundschutz ohne Nähen

Zutaten

  • 1 Stofftuch 50 x 50 cm
  • 2 Gummibänder oder Gummizüge
  • Eventuell 1 frisches Filtertuch (Staubsauger)

Zubereitung

Selbstgemachter Mundschutz in unterschiedlichen Farben

Ohne viel Aufwand zu mehr Schutz mit den Atemmasken.

Schritt 1
Legt das Tuch vor euch ausgebreitet auf den Tisch. Faltet es anschließend zuerst einmal in der Mitte; halbiert also die Größe. Macht das noch einmal und faltet dann die Unterseite nach oben ein. So erhaltet ihr einen länglichen Stoffstreifen.

Schritt 2
Nehmt euch nun eure Haargummis oder Gummizüge zur Hand. Zieht diese über die Enden des Tuchs, bis ihr das Tuch quasi gedrittelt habt. Faltet die Enden dann zur Mitte hin über die Gummizüge ein. Verschränkt die beiden Enden dann ineinander, damit euer Mundschutz nicht aufgeht. Jetzt ist er so gut wie fertig zubereitet.

Schritt 3
Zum Schluss legt am besten noch den unbenutzten Filter eines Staubsaugers hinein und zieht euch den Mundschutz über Nase und Mund. Nun könnt ihr ihn noch vorsichtig weiter nach unten ziehen, damit er euren Mund und euer Kinn umschließt. Und schon ist euer schneller Mundschutz ohne Nähen fertig und bereit zum Ausführen.

Optional: Ihr könnt hier auch ein altes Bettlaken oder einen Kissenbezug verwenden. Wichtig ist nur, dass das Stück Stoff 50 x 50 cm gro0ß ist und bei 90 Grad gewaschen werden kann.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant