category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Tintenfisch zubereiten ©stock.adobe.com/ HLPhoto

Trendfood Tintenfisch: Rezepte und Kochtipps

Die Nachfrage nach Meeresfrüchten ist in den letzten Jahren konstant gestiegen. Auch Tintenfische werden immer beliebter. Sie werden längst nicht mehr nur als panierte Ringe verspeist, sondern auch in vielen anderen Variationen zubereitet. Wir geben dir Tipps rund um die vielarmigen Leckerbissen aus dem Meer.

Sepien, Kalmare, Kraken – wo ist der Unterschied?

Was allgemein als “Tintenfisch” bezeichnet wird, unterteilt sich noch einmal in Sepien, Kalmare und Kraken bzw. Oktopus. Die verschiedenen Tintenfisch-Unterarten unterscheiden sich in Form und Geschmack und eignen sich daher auch für verschiedene Gerichte.

Sepien

Sepia ist die bei uns am häufigsten zubereitete Tintenfischart. Es gibt ihn in kleiner und großer Ausführung. Die kleinen Sepien sind etwa zarter als ihre größeren Artgenossen, diese müssen etwas länger gekocht oder vor der Zubereitung blanchiert werden, um die perfekte Konsistenz zu bekommen. In Spanien werden Sepien gerne in ihrer eigenen Tinte gekocht, was dem Essen eine stärkere Meeres-Note verpasst.

Gegrillte Sepia

Die kleinen Sepien eignen sich gut zum Grillen.

Kalmare

Im Gegensatz zu den Sepien haben Kalmare einen etwas länglicheren Körper. Die zehn kurzen Fangarme sind am Ende des Körpers kranzförmig angeordnet. Das rohe Fleisch des Kalmars wird oft für Sushi verwendet. Je kleiner der Kalmar, desto zarter ist das Fleisch, weshalb es nur sehr kurz gekocht oder gebraten werden darf, sonst wird es schnell trocken. Meist wird das Fleisch paniert und dann kurz frittiert.

Rohe Kalmare

Kalmare werden häufig in Ringe geschnitten, paniert und frittiert.

Krake/Oktopus

Die Krake, auch häufig als Okotpus bezeichnet, besitzt einen großen runden Körper mit acht langen Fangarmen. Gegessen werden hauptsächlich die mit Saugnäpfen besetzten Arme. Vor dem Kochen werden die Fangarme vom Kopf getrennt und die harten Kauwerkzeuge entfernt. Je nach Größe der Krake wird sie ca. 50 bis 60 Minuten gekocht.

Die Krake ist größte Tintenfischart

Bei Kraken werden meist nur die Fangarme zubereitet.

Leckere und einfache Tintenfisch-Rezepte

Bei Kalmaren eignet sich das Fleisch aufgrund des länglichen Körpers gut, um es in Ringe zu schneiden. Diese werden kurz angebraten oder gekocht und können beispielsweise als Zutat in der Paella benutzt werden. Auch kalt, beispielsweise im Salat, sind die Ringe ein Genuss. Einfach die Ringe unter glatten Römersalat oder Eisbergsalat mischen und etwas Knoblauch zur Salatsauce geben – fertig ist der mediterrane und gesunde Salatgenuss. Die kleinen Sepien-Tuben eignen sich sehr gut zum Befüllen, beispielsweise mit Hackfleisch, oder – wer es lieber vegetarisch mag – mit Couscous oder Reis. Krake bzw. Okotpus schmeckt ohne großen Schnickschnack besonders gut. Dazu den Okotopus ausnehmen und je nach Größe in Salzwasser, einem Schluck Weißwein und einem Lorbeerblatt kochen, bis er eine zarte Konsistenz bekommen hat.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant