category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Ayurvedisches Ghee ist geklaerte Butter ©DipaliS – gettyimages

Ghee selber machen

Im Ayurveda wird Ghee seit Jahrtausenden eine gesundheitsfördernde und entzündungshemmende Wirkung zugeschrieben. Somit hat es in der indischen Küche eine vergleichbare Bedeutung wie das Olivenöl mittlerweile bei uns. Ghee ist geklärte Butter, der Milcheiweiße und Milchzucker entzogen wurden. Vorteil: Du kannst es im Gegensatz zu Butter hoch erhitzen, ohne dass es verbrennt.


  • Zeitaufwand normal
  • Schwierigkeit Mittel
  • Nährwert 90 Kcal/Port.

Zutaten

Für 20 Portionen - +
  • 500 g Butter

Zubereitung

 


Die Butter in einen kleinen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen. Dabei darauf achten, dass sie nicht bräunt.


Die geschmolzene Butter dann bei schwacher Hitze ca. 35 Minuten offen köcheln lassen. Dabei nur bei sehr geringer Hitze leicht köcheln, damit sie nicht(!) bräunt. Während des Köchelns entsteht aus den geronnen Milcheiweißen der Butter ein Schaum, der sich an der Oberfläche absetzt. Diesen Schaum mit einer Schaumkelle immer wieder abschöpfen, bis die Gheemasse goldgelb, klar und fast durchsichtig aussieht.


Zwei kleine gereinigte Einmachgläser (z. B. Marmeladengläser) auf feuchte Geschirrtücher stellen, damit sie beim Einfüllen nicht zerspringen. Die Gheemasse durch einen mit Kaffeefilter ausgelegten Trichter, ein Mulltuch oder ein sehr feines Teesieb in die Gläser füllen. Die Gläser verschließen und die Gläser ca. 10 Minuten kopfüber auf den Deckel stellen.


Die Gläser wieder umdrehen und das Ghee vollständig auskühlen lassen. Wenn das Ghee ausgekühlt ist, hat es eine cremige Konsistenz. Dieses Rezept reicht für die Zubereitung von 2 Gläsern Ghee (á 190 Gramm). 

Guten Appetit!

Fit & Gesund

Warum ist das Rezept gesund:

  • Du kannst Ghee aus Süßrahmbutter oder Sauerrahmbutter herstellen. Sein großes Plus: Anders als mit Butter kannst du mit Ghee bis etwa 180 °C braten und frittieren, ohne dass sich ungesunde Transfettsäuren bilden.
  • Wenn du mit Ghee backen möchtest, nimmst du statt Butter oder Margarine einfach 20 Prozent weniger Fett und ersetzt diese „gesparten“ 20 Prozent an Gewicht durch Wasser. Beispiel: Wenn du 100 g Margarine oder Butter ersetzen willst, nimmst du stattdessen 80 g Ghee und 20 ml Wasser.
  • Du solltest bei der Ghee-Herstellung sehr genau arbeiten, denn wenn du das Eiweiß nicht ganz entfernst und dein Glas, Filter etc. nicht richtig sauber waren, kann es ranzig werden und schimmeln.
  • Wichtig: Das Ghee sollte nach der Herstellung vollständig klar sein. Falls das nicht der Fall ist, erhitzt du es einfach nochmals kurz und filterst es nochmal.
  • Du stellst die Gläser mit dem Ghee nach dem Einfüllen und Verschließen noch einige Minuten auf den Kopf, damit sich dadurch ein Vakuum bildet, das die Haltbarkeit gewährleistet.

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 12 Min. Laufen
  • swimming 8 Min. Schwimmen
  • cycling 10 Min. Radfahren
  • dancing 18 Min. Tanzen

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant