category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Bayrisches Weißkraut mit Speck und Kümmel ©iStock.com/Dar1930

Bayrisch Kraut – das deftige Original

Was ist die beliebteste Beilage zu Fleisch in Bayern? Genau, das Bayrisch Kraut mit Speck und Kümmel. Wir haben das Rezept parat, wie der Bayer das Kraut klassischerweise zubereitet - von unserem Chefkoch Ralf Jakumeit.


  • Zeitaufwand ca. 1 Std.
  • Schwierigkeit Mittel
  • Nährwert 208 Kcal/Port.

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 1 Spitzkohl
  • 100 ml Hühnerbrühe
  • 50 g Speck
  • 50 g Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 TL Kümmel
  • 3 EL Himbeeressig

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von REWE zu laden.

Inhalt laden


Zubereitung

Bayrisch Kraut – das deftige Original

Du bist ein Fan der deftigen Küchenklassiker? Dann solltest du mal dieses Rezept für Bayrisch Kraut probieren. Das ist aus der bayrischen Küche nicht wegzudenken und schmeckt hervorragend zu Haxn, Krustenbraten und mehr.

Bayrisches Weißkraut mit Speck und Kümmel

Als erstes geht’s an den Kohl. Hier könnt ihr auch Weißkohl statt Spitzkohl verwenden. Das Kraut wird erstmal geviertelt, sodass wir den Strunk einfach entfernen können. Dann alles in grobe Stücke schneiden oder wer mag, kann auch die einzelnen Blätter in Stücke reisen wie beim Salat.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Wenn du Speck im ganzen gekauft hast, diesen ebenfalls in Würfelchen schneiden. Alternativ kann das auch ein Zerkleinerer für euch erledigen.


Nun den Zucker in einen ausreichend großen Topf geben und leicht karamellisieren lassen. Die Butter dazugeben und aufschäumen lassen. Dann Zwiebeln und Speck dazugeben und anschwitzen, sodass die Zwiebeln glasig werden und der Speck etwas Farbe bekommt. Jetzt auch den Kümmel dazugeben und auch leicht anbraten.


Anschließend kommt das Kraut dazu. Alles einmal gründlich verrühren und direkt mit Himbeeressig ablöschen. Außerdem die Brühe dazugeben und aufkochen lassen.

Der Kohl muss jetzt langsam weichschmoren, dazu am besten einen Deckel auf den Topf setzen und die Temperatur des Herdes regulieren. Wenn das Bayrisch Kraut die gewünschte Konsistenz hat, ist es fertig.

Noch mehr aus der Bayrischen Küche:

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant