category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Alpen-Muas in der Pfanne serviert mit flüssiger Butter ©stock.adobe.com/Alizada Studios

“Muas” – herzhafter Griessbrei mit Butter aus der Pfanne

Muas ist nicht gleich Mousse - auf der Alm reicht man nach harter Arbeit einen extrem leckeren Grießbrei mit flüssiger Butter, der in der Pfanne zubereitet wird. Dem kann garantiert niemand widerstehen!

Tiroler Bauernmuas

Tiroler Bauernmuas ist ein Gericht, dass, wie der Name schon sagt, Bauern nach der schweren Arbeit oder Touristen nach einem anstrengenden Aufstieg als sättigende Mahlzeit gereicht wird. Die Zutaten für die Muas sind allesamt einfach und in der Regel hat man sie mit etwas Glück sogar im Schrank.

Durch die Zubereitung in der Pfanne – und natürlich der Butter – wird die Muas ungewöhnlich sämig und cremig und ergänzt sich dadurch perfekt mit Marmelade, Kompott oder frischen Früchten, zumal der Brei nicht süß, sondern leicht salzig ist und eher zu den herzhaften Gerichten gezählt werden darf. Tatsächlich ist es aber so, dass gerade der leicht salzige Geschmack das Süße der Preiselbeeren oder frischen Früchte optimal ergänzt und hervorhebt, so, wie man es inzwischen von z.B. gesalzenem Karamell kennt.

Die Muas ist also weniger ein Dessert, so wie wir in Deutschland den Grießbrei reichen, sondern eine vollwertige Mahlzeit für jede Tageszeit.

  • 1 Liter Vollmilch
  • 100 ml Wasser
  • 90 g Mehl
  • 200 g Grieß
  • 100 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • Frische Beeren oder Preiselbeermarmelade
Muas angerichtet auf einem Teller mit frischen Früchten und flüssiger Butter

Schmeckt auch mit frischen Früchten unwiderstehlich!

 

Zubereitung der Muas

Schritt 1:

In einer hohen Pfanne bei mittlerer Temperatur die Hälfte der Butter zerlassen. Anschließend mit einem hölzernen Kochlöffel Milch und Wasser dazurühren. Danach Salz und Grieß einrühren, dann das Mehl löffelweise unterrühren und dabei aufpassen, dass es nicht klumpt.

Schritt 2:

Den Brei in der Pfanne unter rühren aufkochen lassen, den Herd auf kleine Temperatur stellen und die Muas 15 – 20 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Der Brei hat die richtige Konsistenz erreicht, wenn er dicke, schwere Blasen wirft.

Schritt 3:

Die Pfanne vom Herd nehmen und die restliche Butter einfach oben auf die Muas geben und schön schmelzen lassen – lecker!

Serviert wird das Gericht traditionell mit Preiselbeermarmelade, der Kreativität sind aber natürlich keine Grenzen gesetzt. So ziemlich alles, was süß ist, macht sich hervorragend als Topping auf dem Brei. Auch Kakao, Schokolade, Puderzucker oder frische Beeren passen perfekt!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.