category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Ayurveda Porridge mit Beeren und Nüssen ©stock.adobe.com/fired

Harmonischer Start in den Tag: Ayurvedisches Frühstück

In der ayurvedischen Lehre wird viel Wert auf eine ausgiebeige Morgenroutine gelegt. Auch die Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Wir zeigen dir, wie du mit ayurvedischer Ernährung optimal in den Tag startest.

Ayurvedische Routine

Der Sinn der ayurvedischen Routine ist es, Körper und Geist in Balance zu bringen. Auf diese Weise kann sich deine biologische Uhr, deine Verdauung und dein gesamtes Wohlbefinden regulieren lassen. Bevor es ans Frühstücken geht, soll man sich nach dem ayurvedischen Prinzip allerdings Zeit lassen für Dinge wie Meditation und Körperhygiene. Als Grundprinzipg gilt, dass keine Handlung unbewusst ablaufen sollte. Das selbe gilt auch für das Frühstück. Du solltest dir für diese Mahlzeit etwas Zeit einplanen, sie nicht hektisch herunterschlingen. So startest du glücklich und voller Energie in den Tag.

Der perfekte Start in den Tag

In der Zeit zwischen sechs und zehn Uhr überwiegt das Dosha Kapha. In dieser Zeit überwiegen die Eigenschaften süß, träge, zäh, schwer, feucht und unbeweglich. Das Verdauungsfeuer (Agni) kommt zu dieser Zeit erst in Schwung, ist also noch nicht in seiner aktivsten Phase angekommen – diese ist erst zur Mittagszeit. Bevor du Nahrung zu dir nimmst, trinkst du am besten ein Glas mit warmem Wasser. Wahlweise kannst du auch etwas frisch gepresste Zitrone hinzufügen, das bringt die Verdauung nochmal extra in Schwung und versorgt dich mit viel Vitamin C.

Wasser mit frischer Zitrone

Warmes Wasser mit Zitrone bringt morgens deine Verdauung in Schwung.

Mit der falschen Nahrung kann man am Morgen leicht die Verdauung und damit die gesamte körperliche Balance durcheinanderbringen. Vor allem kalte Nahrung sollte am Morgen vermieden werden. Denn damit würde das Verdauungsfeuer gelöscht werden. Deshalb werden in der ayurvedischen Ernährung morgens warme Speisen wie Getreidebreis bevorzugt. Dabei zählt nicht nur, dass die Verdauung in Schwung gebracht wird, sondern auch, dass die Nahrung ausreichend Nährstoffe enthält. Einen Getreidebrei kannst du zum Beispiel gut mit Nüssen, Samen und auch Früchten kombinieren. Als Getränk passt dazu gut eine wärmende goldene Milch, die dich durch das darin enthaltene Kurkuma mit einer ordentlichen Portion Antioxidantien versorgt.

Ayurveda Frühstücks Rezept

Das klassische ayurvedische Frühstück besteht in der Regel aus einem Getreidebrei. Hierfür kannst du eine Getreidesorte deiner Wahl, z. B. Weizen, Hafer, oder – in der glutenfreien Variante – auch Hirse oder Buchweizen mit etwas Ghee in einer Pfanne anbraten und dann mit Kuh- oder Nussmilch aufgießen. Das Ganze kurz köcheln lassen, bis es weich ist und leicht süßen, zum Beispiel mit Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft. Dann als Topping Nüsse deiner Wahl und einige Beeren, oder anderes Obst hinzufügen – fertig! So einfach, schnell und lecker ist ayurvedisches Frühstück.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant