category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Frühlingsrollen in der Schale ©stock.adobe.com/ Martin Rettenberger

Frühlingsrollen – perfekt selbstgemacht

Köstlicher Snack für zwischendurch oder Fingerfood auf einer Party. Frühlingsrollen passen überall rein und bringen einen tollen, fernöstlichen Touch in eure Küche. Hier das einfache Rezept für Frühlingsrollen.

Aus dem fernen Osten kommen ganz viele leckere Köstlichkeiten. Dumplings, gebratene Nudeln oder leckeres Sushi sind nur ein paar davon. Doch die bekanntesten Snacks aus Asien sind natürlich die Frühlingsrollen! Denn diese kleinen frittierten Teigtaschen mit leckerer Füllung sind eine richtig geile Sache. Und vor allem: sie passen einfach in jede Situation. Ob auf der Couch vor dem Fernseher, als Snack auf einer Party oder als Vorspeise bei einem romantischen Dinner, Frühlingsrollen sind einfach immer der Hit.

Genial ist dabei auch, dass man ganz einfach die Füllungen variieren kann. Man benutzt einfach ein paar Grundzutaten, wie etwa Sojasauce, Weißkohl, Knobi und Ingwer und kann dann völlig frei herumexperimentieren. Ob mit Hackfleisch, wie in unserem Rezept, oder mit Fisch, Shrimps oder Huhn, hier kann jeder genau die Zutat reinpacken, die er am liebsten mag.


Noch mehr aus Asien: Gebratene Nudeln

Lockerer und leichter Nachtisch: Pavlova

Süppchen auf asiatisch: Ramen


Frühlingsrollen mit Dip auf Teller

Mit etwas Süß-Sauer Dip schmecken die Frühlingsrollen sogar noch besser

Frühlingsrollen

Zutaten:

  • 500 g Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Weißkohl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Frühlingsrollenteig
  • 2 Karotten
  • Sojasauce
  • Erdnuss- oder Sesamöl zum Braten
  • 2 Eier
  • 70 g Mehl
  • Pfeffer
  • 20 g Ingwer
  • ½ TL Chiliflocken
  • Salz
  • 1 Stange Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Schritt 1
Bereitet zuerst euer Gemüse für die Füllung vor. Dazu schält ihr die Zwiebeln, halbiert sie und schneidet sie dann in feine Würfel. Dasselbe gilt für den Ingwer und die beiden Knoblauchzehen. Schaut hier, dass die Würfel wirklich möglichst fein werden, damit eure Füllung schön gleichmäßig wird. Euren Weißkohl wascht ihr gründlich, putzt ihn und säubert ihn von etwaigen Erdresten. Schneidet ihn in der Mitte durch, entfernt den Strunk und schnibbelt ihn in dünne Streifen. Bei den Karotten entfernt ihr das Grün am oberen Ende, schält sie und schneidet sie dann auch in Streifen, die ihr, je nach Länge der Karotte, noch einmal halbiert oder drittelt.

Schritt 2
Gebt euer Öl zum Braten in eine Pfanne und erhitzt es. Werft zunächst euer Hackfleisch hinein und brutzelt es schön krümelig. Wenn sich die Flüssigkeit verflüchtigt hat, schiebt ihr das Hackfleisch an die Seiten, gebt noch einen Schuss Öl hinein und werft dann die Zwiebeln in die Mitte. Dünstet sie für 2 Minuten mit an und gebt dann den Knoblauch und den Ingwer hinzu. Vermischt jetzt alles und dünstet es weitere 2 Minuten an. Würzt mit Salz und Pfeffer und lasst die Mischung in einer Schüssel etwas abkühlen.

Schritt 3
Während die Mischung abkühlt, gebt ihr ein fingerbreit Wasser in einen Topf und erhitzt es. Darin kocht ihr nun kurz eure Karotten an, damit sie nicht mehr hart sind. Gebt sie darauffolgend, zusammen mit dem Weißkohl, in die Pfanne zu eurem Hackfleisch und vermischt es gut. Würzt alles mit Sojasauce, Chiliflocken und Pfeffer. Setzt den Deckel auf und lasst die Zutaten zusammen für gut 5 Minuten köcheln.

Schritt 4
Feuchtet ein Küchentuch an und gebt euren fertigen Teig darauf. Wahrscheinlich müsst ihr ihn vorher einweichen. Vermischt nun das Ei und das Mehl mit eurer Füllung. Gebt dann mit einem Esslöffel immer wieder etwas von der Füllung auf den Teig und faltet daraus Röllchen. Falls der Teig nicht kleben sollte, könnt ihr eine Mischung aus Mehl und Wasser benutzen. Dann sind die Rollen auf jeden Fall dicht.

Schritt 5
Zum Schluss müsst ihr die Frühlingsrollen noch knusprig zaubern. Dabei habt ihr die Wahl zwischen 3 Zubereitungsmethoden. Ihr könnt sie entweder mit viel Öl im Topf frittieren, im Ofen backen oder in einer Heißluftfritteuse zubereiten. Wir empfehlen euch hier die Varianten im Ofen oder der HLF, denn diese sparen euch viel Fett und machen eure Frühlingsrollen auch richtig knusprig. Im Ofen müsst ihr sie noch mit etwas Ei bestreichen, hier solltet ihr also noch ein drittes Ei bei den Zutaten hinzufügen. Backt sie dann bei 200 Grad für gut 6-8 Minuten goldbraun. In der HLF brauchen sie bei 180 Grad ca. 7 Minuten. Wer es noch etwas knuspriger mag, lässt sie einfach jeweils eine Minute länger drin. Vergesst nicht, wenn ihr euch für die Variante im Ofen entschieden habt, sie ab der Hälfte zu wenden. Schneidet zum Schluss die Frühlingszwiebel in Ringe und dekoriert damit eure Frühlingsrollen.

Frühlingsrollen in der Schale

Knusprig und ganz fix zu essen: Frühlingsrollen

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant