category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Gänsebraten mit Beilagen ©stock.adobe.com/Heino Pattschull

Stille Nacht, leckere Nacht: Das perfekte Weihnachtsessen

Das schönste an Weihnachten ist doch das Kochen, die Geschenke, das Weihnachtsessen, die Geschenke und natürlich das feierliche Beisammensein - und die Geschenke. Damit das Feiertagsessen leicht von der Hand geht und Spaß macht, hat Koch-Mit tolle Ideen für das perfekte Menü.


In Kooperation mit Krups


Das perfekte Weihnachtsessen

Damit das Weihnachtsessen passt, muss nicht vorab tagelang in der Küchen gestanden werden. Wenn alles gut geplant ist und man am Abend vorher ein paar gezielte Kleinigkeiten vorbereitet, kann man die Feiertage gemütlich mit den Lieben verbringen. Ein guter Multizerkleinerer, ein kraftvoller Mixer und – für Leute, die es ganz schnell und leicht mögen – der Krups Cook4Me Multikocher, der ordentlich unter Druck steht und dir Vorspeisen, Beilagen und Desserts in 10 Minuten zaubern kann, sind sinnvolle Küchenhelfer, die wirklich einen Unterschied machen.

Vor allem ist aber eines wichtig für das perfekte Weihnachtsdinner: Ganz ruhig bleiben, falls etwas schief geht. Denn niemand ist perfekt und ein tolles Weihnachtsfest steht und fällt nicht mit dem Geschmack oder der Konsistenz einer Karotte oder Ähnlichem, sondern mit Lachen, Beisammensein – und natürlich den Geschenken.

Ein Mann macht ein Selfie mit seiner Familie vor dem Weihnachtsbaum

Nicht die Kleinigkeiten machen das Fest perfekt, sondern das große Ganze.

Vorspeisen für Weihnachten

Zur Vorspeise haben wir Suppen für dich, die einfach in der Zubereitung, aber raffiniert im Geschmack sind. Je nachdem, was später auf deinem Tisch stehen wird, macht sich die klare Festtagssuppe gut, wenn du im Anschluss Fettiges wie Ente oder Gans servierst, die Tomatensuppe ist toll, wenn es z.B. Lamm oder Wild gibt. Aber natürlich ist beim Essen wie immer erlaubt, was schmeckt!

Vorspeise: Rezept für klare Festtagssuppe, einfach

Zutaten für 8 Teller:

  • 1 Zwiebel
  • 1 kg Suppenfleisch (Beinscheibe, Hochrippe o.ä.)
  • Salz, 6 Pfefferkörner
  • 1 großes Bund Suppengrün
  • 2 Eier
  • 1 Glas (720 ml) Spargelstangen
  • 200 g TK-Erbsen
  • 1 Mohrrübe
  • Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
Suppe in einem Schälchen auf dem Tisch angerichtet

Ein Suppe aus klarer Rinderbrühe ist die perfekte Vorspeise, wenn es im Anschluss fettig wird.

Schritt 1:

Einen großen Topf mit etwa 2-3 l Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Währenddessen die Zwiebeln schälen und halbieren, das Fleisch abspülen und das Suppengrün putzen, schälen und waschen. Das Suppengrün anschließend in grobe Stücken schneiden und alles in das kochende Wasser geben. Mit 1 EL Salz und Pfefferkörnern würzen, aufkochen lassen und  anschließend 2 1/2 Stunden köcheln. Dabei entstehenden Schaum ab und zu abschöpfen.

Schritt 2:

Das Suppenfleisch aus der fertigen Brühe nehmen und auf einem Küchenbrett beiseite stellen. Petersilie waschen, hacken die Möhre schälen und in feine Würfel schneiden, beides ebenfalls beiseite stellen. Dann den Spargel abtropfen lassen und in etwa 2 cm große Stücken schneiden.

Schritt 3:

Die Brühe durch ein feines Sieb in einen zweiten großen Topf gießen und nochmals aufkochen lassen. Möhre und Erbsen dazugeben und 5-8 Minuten (je nach Größe der Stücken) garen, 2 Minuten vor Ende der Kochzeit den Spargel dazugeben. Währenddessen das Fleisch von Fett und Knochen lösen und klein würfeln.

Schritt 4:

Die beiden Eier in einer Tasse verquirlen. Den Topf vom Herd nehmen und das Ei sofort unter rühren in die Suppe geben. Anschließend das Fleisch hinzugeben und die Suppe mit einer Kelle auf die Teller geben. Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.


Was ist der Krups Cook4me und ist er das richtige für mich?

Der Cook4Me ist Krups’ Wunderkessel, ein Multikocher, der dir vorprogrammierte Rezepte oder eigenen Kompositionen auf den Punkt gart, auf Wunsch unter Druck.

Auf Knopfdruck weiß er, wie lange das frische Gemüse, der Kuchen oder das ganze Abendessen benötigen, ganz einfach lässt sich einstellen, ob nur für dich, für zwei Personen oder für die ganze Familie gekocht werden soll.

Nach der Arbeit ist der Behälter schnell im Geschirrspüler gereinigt und bereit für seinen nächsten Einsatz!

Unseren gesamten Produkttest findest du hier: Krups Cook4me+ im Einsatz


Vorspeise: Rezept für cremige Tomatensuppe, schnell (mit dem Krups Cook4me)

Zutaten für 4 Personen:

  • 16 Frische Rispentomaten, gewürfelt
  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 300 g Dosentomaten
  • 1 Handvoll Basilikum, frisch
  • 400 ml Wasser
  • 100 ml Vollmilch
  • 2 EL Honig
  • Salz und frischer Pfeffer
Tomatensuppe in einer Schale dekoriert auf einem Tisch

Aus dem Cook4Me Multikocher in 10 Minuten fertig: Cremige Tomatensuppe!

Schritt 1:

Alle Tomaten gründlich waschen, würfeln und in den Behälter geben. Die Zwiebeln abziehen, hacken und mit in den Behälter geben. Den Basilikum zupfen, mit den restlichen Zutaten in den Kessel geben und alles gut verrühren.

Schritt 2:

Im Krups Cook 4 Me 10 Minuten kochen.

Anschließend die fertige Suppe durch ein Sieb passieren, um Tomatenkerne und -haut zu entfernen.

Die besten Beilagen für Weihnachten

Sind wir mal ehrlich: Die Beilagen sind manchmal das Beste am am Essen – meine Mutter hat schon die Ente anbrennen lassen und niemanden störte es, da es ausreichend Kartoffeln und Sauce gab. Wir haben für euch zwei Ideen, die sich abseits von Kartoffeln und Rotkohl sehr gut auf der Festtafel machen und schon für sich genommen kleine Highlights sind.

Aufgeschnittener Serviettenknödel auf einem Brett in ein Tuch eingewickelt

Schmeckt am nächsten Tag fantastisch in Butter aufgebraten!

Beilage: Rezept für Servietten-Knödel, einfach

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 6 Semmeln vom Vortag (es geht auch Weißbrot), etwa 200 g
  • 4 Eier, getrennt
  • 1 Bund Petersilie
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 saubere Baumwollservietten, ohne Weichspüler gewaschen
  • Etwas Zwirn oder Ähnliches zum Zubinden der Enden

Keine Angst vorm Serviettenknödel: Die Zubereitung

Schritt 1:

Das Brot in kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben. Anschließend die Milch übergießen, gut mit dem Brot vermengen und etwa 30 Minuten ziehen lassen.

Schritt 2:

Währenddessen die Zwiebel pellen, fein würfeln und mit der Butter in einer Pfanne auf kleiner Flamme auslassen, bis sie glasig braun sind.

Die Petersilie abspülen hacken, dann die Eier trennen und das Eiweiß mit einem Handrührgerät steif schlagen.

Schritt 4:

In einem großen, möglichst länglichen Topf Wasser mit einem Teelöffel Salz aufkochen. Baumwollservietten und Zwirn bereit legen, damit man die Knödel gleich gut einwickeln kann.

Schritt 3:

Während das Wasser zum Kochen gebracht wird, Zwiebeln, Petersilie, Eigelb und das Mehl mit den Händen unter die Brotmasse kneten, dann alles kräftig Salzen und Pfeffern. Zum Schluss das Eiweiß ebenfalls unterkneten.

Schritt 4:

Nun eine der Servietten vor dir auf der Arbeitsfläche ausbreiten und die Hälfte der Masse in länglicher Form darauf geben. Masse zu einem Zylinder formen und eng in die Serviette rollen. Mit dem Zwirn die Enden wie bei einem Bonbon abbinden, wenn mehr Stabilität benötigt wird, einfach noch die Mitte umwickeln. Den Vorgang wiederholen. Hast ausreichend Übung, kann die gesamt Masse auf einmal in einem Tuch verarbeitet werden, für den Anfang macht sich die Verarbeitung in zwei Teilen jedoch leichter.

Eine Serviettenknödel eingepackt in einer Serviette mit Zwirn verschlossen

So sollte der Serviettenknödel gerollt und eingebunden sein, bevor er gegart wird.

Schritt 5:

Die Rollen in das siedende Wasser legen und den Herd auf niedrige Stufe stellen, dann die Knödel nun für 30 Minuten leicht garen lassen.

Schritt 6:

Knödel entnehmen, auspacken und abschließend in Scheiben geschnitten servieren.
Jegliche Reste machen sich fantastisch mit etwas Butter aufgebraten!

Beilage:  Rezept für glasierte Karotten, schnell (mit dem Krups Cook4me)

Zutaten für 4 Personen:

  • 600 g Karotten, in Scheiben
  • 100 ml Wasser
  • 25 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL echte Vanille
  • 3 EL Petersilie, gehackt
Carrot vichy with parsley on a plate closeup

Einfach aber oho: Wer möchte, kann das Rezept mit etwas Vanille ergänzen.

Schritt 1:

Butter und Zucker im Behälter schmelzen lassen, bis der Zucker leicht braun wird, danach die Karotten, Vanille und Wasser dazu in den Behälter geben.

Schritt 2:

Cook4Me kochen: 4 Minuten.

Mit Salz und Pfeffer würzen, abschließend mit Petersilie bestreuen und servieren.

Der perfekte Festtagsbraten

Rezepte für Gans und Ente findet man zuhauf und jeder hat seine eigene Art und Weise, seinen Festtagsbraten zu würzen. Aber wichtiger für das perfekte Weihnachtsessen ist, dass der Vogel auch ganz durchgegart ist und die Haut schön knusprig wird. Am Beispiel einer 2 kg Ente wollen wir euch zeigen, wie’s gelingt:

Hauptgang: Rezept für Ente, Truthahn oder Gans, gelingsicher

Zutaten für 4 Personen

  • 2 kg Geflügel, z.B. Ente, Truthahn oder Gans frisch oder vollständig aufgetaut
  • Backofenrost
  • Bräter o.ä. zum Auffangen der Flüssigkeiten im Backofen
  • 1 EL Curry
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Paprikapulver
  • Optional eine Bratenspritze
Carved turkey on a cutting board for Thanksgiving or Christmas with gravy

Egal ob Ente, Gans oder Truthahn: 1 Stunde Garzeit pro Kilogramm muss eingeplant werden.

Schritt 1:

Gefrorenes Geflügel bereits am Vortag schonend auftauen lassen, innenliegende Innereien und Hals entfernen.
Den Ofen auf 250°C vorheizen, Bräter unten auf den Boden stellen, das Gitter auf die mittlere Leiste schieben.

Schritt 2:

Geflügel abspülen, gut abtropfen lassen und abtupfen.
Dann zuerst das Öl, dann die Gewürze in beide Seiten der Ente einmassieren, anschließend auch von Innen salzen.

Schritt 3:

Den Vogel auf das Gitter legen und von beiden Seiten 10 Minuten lang “anbraten”. Dann den Ofen auf 150°C runterdrehen, die Haut mehrmals mit einem spitzen Gegenstand einstechen (vorsichtig, damit die Haut nicht kaputt geht), so dass das Fett ablaufen kann und der Braten schön knusprig wird.

Schritt 4:

Das Gitter in das untere Drittel des Ofens schieben und das Geflügel für die ersten 60 Minuten auf der Brust garen lassen. Zwischendurch immer wieder mit dem ablaufenden Bratensaft begießen – entweder die Bratenspritze verwenden, oder einfach einen Löffel nehmen.

Nach 60 Minuten den Braten wenden und weitere 40 Minuten garen.

Schritt 5:

Den Ofen wieder auf 250°C hochdrehen und für die letzten 20 Minuten Garzeit das Gitter zum Bräunen wieder in den mittleren Einschub schieben. Nach insgesamt 140 Minuten Garzeit den Ofen ausschalten und den Vogel bei ausgeschaltetem, leicht geöffneten Ofen 10 Minuten ruhen lassen.

Bratensäfte aus dem Inneren abfließen lassen, dann die Sauce in einem Topf abbinden, das Geflügel vierteln oder achteln und servieren.

Grundsätzlich gilt: 1 Stunde Garzeit bei 150°C pro Kilogramm Geflügel

Hauptgang: Rezept für Lammkeulen, einfach (mit dem Krups Cook4me)

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 ½ EL Olivenöl
  • 4 Lammkeulen, ausgelöst (à 320 g)
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 150 g Karotten
  • 75 g Knollensellerie
  • 800 g Dosentomaten stückig mit Kräutern
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Thymianzweige
  • 4 Rosmarinzweige
  • 1 TL Zitronenschale
4 gegrillte Lammkeulen auf einem Teller

Lammkeulen sind immer ein Hochgenuss.

Schritt 1:

Die Keulen abspülen und trockentupfen. Dann Zwiebeln, Karotten und Sellerie schälen und würfeln.

Schritt 2:

Das Öl in den Behälter geben und die Keulen schön braun anbraten. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und  anschließend alles gut vermengen.

Cook4Me kochen: 30/40 Minuten

Leckere Desserts für Weihnachten

Egal wie voll der Bauch ist, ein bisschen Nachtisch geht immer noch rein. Die Gewürzbirnen haben kein Fett und liegen nicht noch zusätzlich schwer im Magen, mit Rotwein und Zimt und Nelken haben sie aber einen besonders raffinierten Geschmack. Die Zitronencreme ist etwas gehaltvoller, der Saft der Früchte sorgt aber für eine tolle Erfrischung zum Abschluss!

Dessert: Rezept für Gewürzbirnen, raffiniert & schnell (mit dem Krups Cook4me)

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 L Rotwein
  • 200 g Zucker
  • 4 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 2 Gewürznelke
delicious red wine poached pears in spicy syrup, selective focus

Die Gewürzbirnen brauchen nur 10 Minuten, dann hinterlassen sie aber einen bleibenden Eindruck.

Schritt 1:

Die Birnen waschen, dann halbieren und das Kerngehäuse mit einem Löffel ausschälen.

Schritt 2:

Alle Zutaten in den Behälter geben.

Kochen: 10 Minuten. Anschließend noch warm auf Tellern anrichten und den Saft entweder gleichmäßig über den Birnen verteilen, oder separat als Sauce servieren.

Dessert: Rezept für Zitronencreme, schnell & erfrischend

Zutaten für 4 Portionen:

  • Sofortgelatine ausreichend für 600 ml Flüssigkeit
  • Saft von 4 Zitronen
  • 250 g Sahnequark (40% Fett)
  • 200 g Schlagsahne, kalt
  • 100 g Zucker
  • Etwas Zimt
  • Einige Zweige Minze
  • 100 g Blaubeeren
fresh-tasting summer dessert - Lemon Cheesecake Mousse in cups

Ein erfrischender und leckerer Abschluss: Zitronencreme.

Schritt 1:

Zitronen auspressen und in einer großen Schale die Gelatine mit einem Schneebesen in den Saft rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Zucker und Quark unterrühren, bis eine Glatte Masse entsteht.

Schritt 2:

Die gekühlte Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Quarkmasse heben. Die Masse in den Kühlschrank stellen und zwischendurch vorsichtig umrühren, bis die Masse anfängt zu Gelieren und dick wird.

Schritt 3:

Nach 3-4 Stunden die Zitronencreme in eine Glasschüssel oder Portionsgläser füllen, mit Blaubeeren, etwas Zimt und Minze dekorieren und servieren oder nochmals kalt stellen.

Guten Appetit!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant