category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Eier ©istetiana - gettyimages

Wie viele Eier sind gesund?

Sind Eier gesund oder ungesund und wie viele Eier kann man ohne Bedenken essen? Koch-Mit klärt die wichtigsten Fragen rund ums Ei.

Obwohl Eier nicht nur an Ostern ein sehr beliebtes Lebensmittel sind, sind sie seit jeher ebenso umstritten. Auf der einen Seite sollen sie den Cholesterinspiegel steigen lassen und deswegen Herzkrankheiten fördern, auf der anderen Seite schlürfen Topathleten und Kraftsportler Eier sogar roh, weil sie die perfekten Proteinbomben sind. Doch was ist denn nun eigentlich wahr? Sind Eier gesund oder ungesund und wie viele Eier kannst du ohne Bedenken essen? Wir klären de wichtigsten Fragen rund ums Ei.

Eier Ostern

Ein paar Eier mehr an Ostern – ist das gesund?

Wie viele Eier isst du pro Woche? Schreibe uns gern ein Kommentar.

Wie viel wiegt ein Ei?

Eier werden in unterschiedlichen Gewichtsklassen verkauft, die jedoch eine relativ große Spanne aufweisen:

  • Eier Größe S: bis 53 Gramm
  • Eier Größe M: 53 bis 63 Gramm
  • Eier Größe L: 63 bis 73 Gramm
  • Eier Größe XL: über 73 Gramm

Was ist drin im Ei?

Ein Ei enthält im Durchschnitt etwa 12,8 Prozent Eiweiß, 11,3 Prozent Fett und 0,7 Prozent Kohlenhydrate. Das bedeutet für ein großes Ei der Gewichtsklasse L etwa: 13 Gramm Eiweiß, 6,8 Gramm Fett und 0,35 Gramm Kohlenhydrate. Das Eiweiß ist biologisch wertvoll, da der menschliche Körper dieses fast zu 100 Prozent verwerten kann. Darüber hinaus sind Eier reich an den fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K sowie den wasserlöslichen B-Vitaminen, an Folsäure, Kalzium, Phosphor, Eisen, Natrium und Kalium.

Beachten solltest du jedoch, dass die Ernährung des Huhns den Nährwert eines Hühnereis immens beeinflusst. Eier von Hühnern, die nicht nur Samen und Körner, sondern auch frische Pflanzen, Insekten und Würmer fressen, haben somit einen deutlich höheren Nährwert.

Der Brennwert von Eiern beträgt je 100 Gramm 156 Kilokalorien.

Ei mit Speck

In Amerika ist Ei mit Speck ein klassisches, sehr fettreiches Frühstück. Gesund ist das nicht, aber nicht aufgrund des Eis.

Ist das Eigelb ungesund?

Da sich viele  vor Fett und Cholesterin fürchten, verzichten sie beim Verzehren von Eiern oft auf das Eigelb. Der Fettgehalt ist im Eigelb nämlich deutlich höher, Cholesterin ist zudem nur im Eigelb enthalten. Dennoch sollte nicht auf das Eigelb verzichtet werden, da es prozentual gesehen deutlich mehr Vitamine und Mineralstoffe und sogar mehr Protein als das Eiklar beinhaltet.

Hier siehst du einen Vergleich von Eigelb und Eiklar:

100 Gramm Eiweiß enthalten durchschnittlich:

  • 47 Kilokalorien
  • 11,1 Gramm Eiweiß
  • 0,03 Gramm Fett
  • 0,7 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,7 Gramm Mineralstoffe

100 Gramm Eigelb enthalten durchschnittlich:

  • 353 Kilokalorien
  • 16,1 Gramm Eiweiß
  • 31,9 Gramm Fett
  • 0,3 Gramm Kohlenhydrate
  • 1,7 Gramm Mineralstoffe

Lassen Eier den Cholesterinspiegel steigen?

Fakt ist: Eier enthalten ziemlich viel Cholesterin, ein Ei der Gewichtsklasse M liefert beispielsweise etwa 220 mg Cholesterin. Allerdings empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung nur maximal 300 mg Cholesterin pro Tag. Da auch andere Lebensmittel tierischen Ursprungs Cholesterin enthalten, ist diese Menge also schnell erreicht.

Allerdings ist es auch so, dass der Körper Cholesterin selbst produziert. Wird nun mit der Nahrung zusätzlich Cholesterin aufgenommen, dann wird die körpereigene Cholesterinproduktion herunter reguliert und überflüssiges Cholesterin ausgeschieden. Somit hat der Verzehr von Eiern eigentlich keinen Einfluss auf den Cholesterinspiegel.

Darüber hinaus ist auch entscheidend, wie Eier gegessen werden. Während man in den USA beispielsweise Eier mit Speck isst, bevorzugen wir hierzulande ein hartgekochtes Ei zum Frühstück oder Ei in Kombination mit Gemüse. Wer sich nach diesem mediterranen Vorbild ernährt, braucht sich kaum Sorgen um seinen Cholesterinspiegel zu machen. Tatsächlich gibt es außerdem Stellschrauben, die neben der Ernährung entscheidend für die Herzgesundheit sind. Allen voran sollte man natürlich auf Nikotin verzichten und sich viel bewegen.

Ausgewogenes Fruehstueck

Wer sich ausgewogen ernährt, braucht sich um seinen Cholesterinspiegel nicht sorgen.

Wie isst du dein Ei am liebsten? Lass uns gern ein Kommentar da.

Tatsächlich weniger Cholesterin mit der Nahrung aufnehmen sollten jedoch Diabetiker und Menschen, die einen chronisch erhöhten Cholesterinspiegel haben oder unter einer koronaren Herzkrankheit leiden.

Mehr Infos zur Ernährung für ein langes, gesundes Leben findest du hier: Gibt es die richtige Ernährung für ein langes Leben?

Wie viele Eier sind gesund?

Eine generelle Empfehlung für die richtige Menge an Eiern lässt sich nicht aussprechen. Um zu hohen Blutfettwerten jedoch weitestgehend vorzubeugen, sollte man nicht mehr als 4 Eier pro Woche essen. Dies ist jedoch ein Durchschnittswert! Vegetarier nehmen beispielsweise deutlich weniger tierische Fette zu sich und können somit auch ohne Bedenken ein paar Eier mehr essen.

Wenn du also über Ostern mehr Eier und danach wieder weniger isst, ist alles absolut im Lot. Also: Frohes Eiersuchen!

Mein Fazit:

Die Sache mit dem Ei ist gar nicht so einfach, denn eine generelle Richtlinie für jedermann gibt es nicht. Es gibt auch Extrembeispiele wie einen Mann, der mit täglich 25 Eiern, normalem Cholesterinspiegel und keinen Gefäßerkrankungen 85 Jahre alt wurde. Das soll natürlich nicht zu deiner Norm werden, aber wenn du grundsätzlich gesund bist und ab und zu ein Ei mehr isst, brauchst du dir absolut keine Sorgen machen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant