category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter
Fish and Chips serviert mit Kräuterdip ©iStock.com/Vitalijus Satilovskis

Fish & Chips aus dem Airfryer mit Kräuterdip

Ein KIassiker der Fast Food Küche aus Großbritannien sind Fish & Chips. Wenn man das Gericht selbstmacht, kann es den ungesunden Ruf auch ganz schnell ablegen. Im Airfryer gelingt Fish & Chips nämlich jedem und das auch noch fast ohne Fett. Das Rezept kommt vom Profikoch Oliver Jacoby.


  • Zeitaufwand ca. 30 Min.
  • Schwierigkeit
  • Nährwert 820 Kcal/Port.

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 600 g Fischfilet, z.B Lachs
  • 800 g Kartoffeln, festkochend
  • 3 Eier
  • 3 EL Olivenöl
  • 100 g Tortilla Chips
  • 4 EL Zitronensaft
  • 150 g Joghurt
  • 150 g Sauerrahm
  • 1 EL Senf
  • 1 rote Zwiebel
  • 6 Gewürzgurken
  • 5 Kapern
  • nach Belieben Schnittlauch
  • nach Belieben Petersilie
  • nach Belieben Zitronenabrieb
  • nach Belieben Salz und Pfeffer

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von REWE zu laden.

Inhalt laden


Zubereitung

Fish & Chips aus dem Airfryer mit Kräuterdip

Fish and Chips serviert mit Kräuterdip

Schlemmen ohne schlechtes Gewissen, vor allem vermeindliche Fettschleudern, dafür steht der Airfryer von Philips. Wie du Fish & Chips mit dem Airfryer ganz einfach und fast ohne Fett selbst machen kannst, erfährst du hier. Und dazu passt ein frischer Kräuterdip hervorragend.


Als erstes kümmern wir uns um die Kartoffeln. Dazu die Knollen erst mal gründlich waschen, am besten mit einer Gemüsebürste. Die Schale kann man nämlich für Pommes ruhig dranlassen.
Dann die Kartoffeln in die gewünschte Pommesform schneiden, egal ob du dickere oder French Fries bevorzugst.


Die Kartoffeln dürfen dann schon mal in den Korb des Airfryers wandern. Dann einen Esslöffel Öl darübergeben und bei 200°C etwa 20 Minuten garen.
Zwischendurch immer mal öffnen und die Pommes durchschütteln, damit sie gleichmäßig knusprig werden.


Währenddessen können wir den Fisch zubereiten. Dazu das Fischfilet in grobe Würfel schneiden, dabei darauf achten, dass alle Gräten entfernt sind.
Die Fischstücke mit Zitronensaft und Olivenöl beträufeln, außerdem mit Salz und Pfeffer würzen.


Für die Panade nehmen wir Tortillachips, da diese ein besonders schmackhaftes Aroma abgeben. Die Chips entweder in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern oder einfach den Mixer die Arbeit machen lassen, sodass ihr eine Art grobes Paniermehl aus den Chips bekommt.
Die Eier in eine Schüssel geben und mit einer Gabel aufschlagen, sodass Eigelb und Eiweiß komplett vermischt sind.


Dann die Fischstücke zuerst mit allen Seiten durch das Ei ziehen und dann in den zerkleinerten Chips wälzen, sodass der Fisch von allen Seiten paniert ist.
Nun dürfen auch die Fischstäbchen in den Airfryer wandern und bei 200°C circa 15 Minuten garen.


In der Zwischenzeit bereiten wir noch den Kräuterdip zu. Dafür Joghurt, hier kannst du auch griechischen Joghurt verwenden, mit dem Sauerrahm verrühren.
Eine rote Zwiebel schälen und sehr fein schneiden, ebenso die Gewürzgurken und die Kapern. Die Kräuter waschen und ebenfalls klein hacken.


Zwiebel, Gürkchen, Kapern und Kräuter zum Dip geben. Außerdem noch Senf, Salz und Peffer und etwas Saft und Abrieb einer Zitrone.
Nochmal alles gründlich verrühren und fertig! Den Dip in einem Schälchen zu den Fish & Chips aus dem Airfryer servieren.

Noch mehr aus dem Airfryer:

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Folge uns

Newsletter abonnieren

Rezeptinspiration gefällig?

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • An Gewinnspielen teilnehmen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Saisonale Highlights ausprobieren

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant