category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
  • Start
  • Einer, der mitdenkt: der Krups Cook 4 Me + Connect Multikocher
Einer, der mitdenkt: der Krups Cook 4 Me + Connect Multikocher Johannes Hehenberger

Einer, der mitdenkt: der Krups Cook 4 Me + Connect Multikocher

Unserem Tester Johannes haben wir den Krups Cook 4 Me + Connect Multikocher nach Hause geschickt. Was das schicke schwarze Multitalent alles drauf hat und warum man auch übers Smartphone kochen kann, erzählt Johannes hier.

Aktuell darf ich ein Raumschiff unter den Küchenhelfern testen. Der Krups Cook 4 me + Connect präsentiert sich schon auf dem Karton selbstbewusst als echtes Multitalent. Durch seine auffällige Form sieht er außerdem echt spacig aus. Ob ich mit dem Gerät zu Recht gekommen bin und was man alles damit zubereiten kann, liest du hier. Zudem versuche ich herauszufinden, wer so ein Gerät alles brauchen könnte.

Auspacken des Krups Cook 4 Me + Connect

Der Karton beinhaltet den Krups Cook 4 Me + Connect samt angebrachtem Deckel, Dampfgareinsatz und Kochtopf. Einige kleine Anbauteile wie ein Kondenswassersammler, eine Dekompressionskugel und ein Ventilschutz sind auch dabei. Dann enthält der Karton noch ein umfangreiches Handbuch, einen Schnellstart-Guide und ein Kochbuch mit sage und schreibe 150 Rezepten. Zusätzlich solltest du dir auch noch die App herunterladen, welche 300 Rezepte, eine Favoritenseite und eine Einkaufszettel-Funktion bietet. Obendrein kannst du sogar nach Rezepten suchen, welche aus Zutaten in deinem Kühlschrank hergestellt werden können. Perfekt gegen das Wegwerfen und für ein nachhaltigeres Zuhause.

Die Eckdaten des Multikochers

Bevor es losgeht, noch ein paar Eckdaten zu unserem Raumschiff. Es leistet 1600 Watt, der Kochtopf hat sechs Liter Fassungsvermögen, wovon das Nutzvolumen vier Liter beträgt. Speisen können bis zu 15 Stunden warmgehalten werden. Es ist möglich, zwei bis sechs Portionen auf einmal zuzubereiten und man steuert eine der sechs Kochfunktionen entweder über die App oder über das hervorragende Full Color LCD Bedienfeld. So etwas kennt man sonst eher aus Autos. Und zwar aus den hochwertigeren.

Der erste Test

Wir hatten liebe Freunde aus Norddeutschland zu Besuch und ich wollte natürlich gleich mit meinen Kochkünsten auftrumpfen, obwohl das Gerät am selben Tag erst angekommen ist. Ein kleiner Tipp: So durchdacht der Krups Cook 4 Me + Connect auch ist, lies dir lieber erst die echt gut gemachte Anleitung durch. Dein neuer Multikocher kann einfach zu viel, um alle Schritte auf einmal gleich zu verstehen. Ich wollte Boeuf Bourguignon machen (wieso eigentlich begebe ich als Bayer mich auf so dünnes Eis?!) und habe bei der Schritt-für-Schritt-Anleitung einmal vergessen, auf „Okay“ zu drücken. So war das Gerät länger als gedacht bei offenem Deckel im Bratmodus und mir ist etwas Sauce verdampft. Aber selbst so ist ein unheimlich gutes Gericht entstanden.

Zunächst berichte ich dir von der Erfahrung des Kochens in Verbindung mit der App. Dies ist meiner Meinung nach der beste Einstieg. Du suchst dir ein Rezept raus, kaufst nach dem Einkaufszettel ein und dann kannst du auch schon loslegen. Du startest die Schritt-für-Schritt-Anleitung und solltest dann genau lesen. Mach nicht den Fehler, den ich gemacht habe. Wenn „Bitte Warten“ da steht, ist das vielleicht lieber ernst zu nehmen J Bei vielen Rezepten findet erst ein Anbraten in der hochwertigen beschichteten Pfanne statt und dann wird mit geschlossenem Deckel gegart. Zu den angegebenen Zeiten muss man meist noch etwas Zeit für Aufwärmen und das Ablassen des Dampfers hinzu rechnen. Das schöne ist, dass die App via Bluetooth mit dem Cook 4 Me + Connect kommuniziert. Rezepte werden auf das Gerät heruntergeladen und dann geht’s sogar ohne Handy weiter. Die Hinweise und Fortschrittsbalken auf dem brillanten Display sind eine tolle Hilfe. Allerdings schreitet der Fortschrittsbalken manchmal am Anfang ganz rasch voran und wird dann langsamer. Die Bratleistung ist echt gut, es entstehen schöne Röstaromen und es brennt nichts an. Während du beim Anbraten noch etwas rühren musst, findet das Dampfgaren mit geschlossenem Deckel komplett ohne deine Mithilfe statt.

Der tiefere Einstieg

Nachdem ich vergessen hatte, den Deckel zu schließen, habe ich natürlich genauer auf die Rezepte geachtet. Eine leckere One-Pot-Pasta im Pizza-Style ist dann auch wirklich perfekt gelungen. Ein freundlicher Gong erinnert dich daran, dass dein Essen fertig ist.

Auch habe ich mich an den blitzschnellen, weichen Schokokuchen herangetraut. Ein Gedicht: So ein Dessert bekommt man normalerweise nur im Hotel oder im feinen Restaurant. Natürlich wollte ich auch noch wissen, was das Gerät im manuellen Modus so leistet. Genial: Über das kinderleicht zu bedienende Menü wählst du einfach deine Kochart aus. Es stehen Garen unter Druck, klassisches Garen, Aufwärmen und Warmhalten zur Verfügung. Das klassische Garen unterteilt sich in Slow Cooking, Schmoren und Braten.
Mit diesen Möglichkeiten ist mir meine Pastinaken-Kartoffelsuppe ohne Schwierigkeiten gelungen. Erst habe ich Zwiebeln, Lauch und Speck angebraten und dann die geschnittenen Kartoffeln und Pastinaken mit einem Liter Brühe bei geschlossenem Deckel unter Druck gegart. Dies geht wesentlich schneller als klassisches Garen. Im Vergleich zu den großen Brüdern unter den Küchenmaschinen fehlt eigentlich nur die Rühr- und Mix-Funktion.
Zu guter Letzt kannst du auch noch nach Zutaten dein Kochprogramm auswählen. Hast du dich zum Beispiel für Fisch entschieden, so gibt es vorprogrammierte Garzeiten je nach Menge. Apropos Menge. Echt genial ist die Funktion zur Einstellung der Personenzahl. So kannst du deine Rezepte kinderleicht anpassen, falls zum Beispiel die Oma doch mal mit isst.

Nach dem Kochen

Die Einbauteile sind fast alle spülmaschinenfest. Das ist natürlich super leicht zu reinigen. Wer mich kennt, weiß dass ich bei so hochwertigen Maschinen trotzdem lieber von Hand abwasche.

Mein Fazit:

Der Krups Cook 4 Me + Connect ist Raumschiff, Multikocher und Multitalent in einem. Sich vorab kurz mit dem Gerät zu befassen lohnt sich, da es unheimlich viel kann. Wir haben während der gesamten Testphase nicht einmal unseren klassischen Herd benutzen müssen. Er eignet sich für den Studenten, der keine eigene Küche hat, oder für den Camper, der in seinem VW Bus mal etwas anderes als Grillfleisch oder Konservendosen essen möchte. Ideal ist er aber auch für Familien mit Kindern, so wie wir es sind. Die Zeitersparnis ist einfach enorm und es kann nichts anbrennen. Die Zeit, die man normal am Herd steht, kann man doch viel besser mit seinem Kind verbringen. Die Verbindung mit der App macht das Kochen grundsätzlich für jeden noch einfacher, der zwar im Beruf und Privatleben viel gefordert ist, aber auf gesundes Essen nicht verzichten will. Der Krups Cook 4 Me + Connect bietet ein top Preis-Leistungsverhältnis und ist einfach ein tolles Gerät!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie findest Du den Produkttest?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant