category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Reis & Bohnen als Gallo Pinto serviert in einer Schale ©stock.adobe.com/FomaA

Das Beste aus Reis & Bohnen

Reis und Bohnen sind beide sehr günstig, sättigend und gesund. Daher sind sie in vielen Ländern Dauergast in der Küche und in sehr vielen Gerichten enthalten. Was wir von diesen Ländern lernen und welche leckeren und günstigen Rezepte es aus der Kombination Reis und Bohnen gibt, erfährst du hier.

Die Kombination aus den gesunden Hülsenfrüchten und sättigendem Reis wird nämlich praktisch auf der ganzen Welt gerne gegessen und jede Region hat dem Gericht seinen eigenen Stempel aufgedrückt. Von fruchtig karibisch über herzhaft-deftig in den USA oder feurig in Südamerika, es lohnt sich, für Reis und Bohnen die Bühne freizumachen!

Das Beste aus Reis & Bohnen

Ob du die Bohnen trocken kaufst und einweichst oder Bohnen aus der Dose oder dem Glas nimmst, die sofort verbrauchsfertig sind, ist dir überlassen. Jedoch – nicht alle Bohnen, die für traditionelle Gerichte verwendet werden, wirst du so ohne weiteres im Supermarkt in der Dose finden. Aber mit großer Wahrscheinlichkeit gibt es sie in getrockneter Form. Das heißt, du musst sie am Abend vorher abspülen und in kaltem Wasser einweichen, damit du sie am nächsten Tag kochen kannst. Der Vorteil ist dann, dass du keine unnötigen Konservierungsstoffe mit isst und eine Blechdose ist gleich mit eingespart.

Reis & Bohnen in trockenem Zustand

Bohnen kann man über Nacht einweichen oder einfach aus der Dose nehmen

Auch Reis gibt es in fast unendlich vielen Variationen, die tatsächlich unterschiedlich schmecken können und sich für Verschiedenes eignen: Manche Sorten sind gut, um viel Flüssigkeit aufzusaugen (wie zum Beispiel Rundkornreissorten für Milchreis oder Risotto), andere bleiben eher körnig (Langkornreissorten) und manche schmecken ganz besonders aromatisch (beispielsweise Jasmin- oder Basmatireis).

Mexikanischer Reis – “Arroz Rojo”

Die Grundlage der meisten mexikanischen Rezepte ist der rote Reis, den man als Beilage zu fast allen Gerichten reichen kann oder aber direkt mit in den Burrito steckt. Für seine typische, rote Farbe sorgt Tomate.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Tasse Langkornreis
  • 1 Tomate
  • 2 Schalotten oder ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Tassen Hühnerbrühe (geht auch mit Gemüsebrühe)
  • ½ TL Salz
  • Etwas Öl
Arroz Rojo in einer schwarzen Pfanne angerichtet

Der rote Reis passt zu fast allem!

Zubereitung:

Schritt 1:
Die Tomate im Ofen bei 200°C 10-15 Minuten rösten.

Schritt 2:
Etwas Öl bei mittlerer bis hoher Hitze in eine Pfanne geben und den ungekochten Reis darin goldbraun anbraten.

Schritt 3:
In einer Schale die geschälte und entkernte Tomate mit Zwiebel und Knoblauch kurz mit ein paar Löffeln der Brühe pürieren, alles zum angebratenen Reis geben und auf mittlerer Hitze ein paar Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Brühe und Salz hinzugeben und aufkochen lassen.

Schritt 4:
Je nach Reissorte den Reis ohne Deckel bei kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Topf vom Herd nehmen, Deckel aufsetzen und Reis 5-10 ziehen lassen. Bei Bedarf nachwürzen.

Unseren “Arroz Rojo” kannst du nun als Beilage zu Mexikanischem essen, oder du servierst ihn mit Bohnen.

Mexikanischer Reis mit Bohnen – “Arroz rojo con Frijoles”

Zutaten für 4 Personen:

  • Arroz Rojo für 4 Personen (siehe oben)
  • 1 kleine grüne Paprikaschote, 1 kleine rote Paprikaschote
  • Kleine Dose Mais
  • 1 milde, rote Chili
  • Etwas Öl
  • 400 g eingeweichte Kidneybohnen (1 Dose)
  • Einige Stängel frischer Koriander (optional Petersilie)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Oregano (am besten mexikanischer, wenn du ihn bekommst)
  • Salz
Reis & Bohnen: Mexican rice with minced meat and vegetables. Front view.

Mt etwas frischem Gemüse und den richtigen Gewürzen hat man ratz-fatz ein geniales Essen auf dem Tisch!

Zubereitung:

Schritt 1:
Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Paprika und Chili gründlich waschen, entkernen und in feine Streifen schneiden. Kidneybohnen abtropfen lassen.

Schritt 2:

Die Paprikastreifen scharf anbraten, die Hitze reduzieren, die Chili dazugeben und ebenfalls anbraten. Dann Bohnen und Mais dazugeben und heiß werden lassen. Zuletzt entweder unter den frischen, warmen Reis mischen oder den Reis mit in die Pfanne geben und heiß werden lassen, wenn du ihn vorher zubereitet hast. Mit Kümmel und Oregano würzen, nochmal mit Salz abschmecken und zum Schluss den Koriander dazu zupfen.


Rezept für Bohnenmus – “Refried Beans”

In den USA gibt es als Beilage zu mexikanischen Gerichten statt ganzer Bohnen am liebsten “Refried Beans” – ein aufgebratenes Bohnenpüree. Die Refried Beans kommen außerdem als Grundlage in Burritos oder Enchiladas. Super lecker und auf jeden Fall auszuprobieren!

Zutaten für 4 große Portionen:

  • 1 EL Olivenöl
  • ½ kleine Zwiebel, gehackt
  • ¼ TL Salz
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt oder gepresst
  • ½ TL Chilipulver
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 800 g Pinto-, schwarze oder Wachtelbohnen aus der Dose oder eingeweichte & gekochte Bohnen abwiegen
  • 125 ml Wasser
  • Einige Stängel Koriander (optional Petersilie)
  • 1 EL Zitronensaft
Homemade Refried Pinto Beans with Chiips and Lime

Refried Beans gehen immer und passen zu allen südamerikanischen Gerichten.

Zubereitung:

Schritt 1:
Das Olivenöl in einem Topf auf mittlerer Flamme erhitzen, auf kleine Flamme zurückdrehen und die Zwiebeln und das Salz dazugeben. Unter rühren die Zwiebeln langsam glasig werden lassen (etwa 5-8 Minuten).

Schritt 2:
Anschließend Knoblauch, Chilipulver und Kreuzkümmel dazugeben und alles etwa 30 Sekunden lang rühren. Die abgetropften Bohnen hinzugeben, den Deckel schließen und alles auf mittlerer Hitze 5 Minuten kochen lassen.

Schritt 3:
Den Herd auf kleinste Flamme drehen, den Topf für einen Moment von der Hitze entfernen und die Bohnen mit einem Pürierstab kurz pürieren – nicht übertreiben, es soll kein Tapetenkleister dabei heraus kommen. Topf wieder auf den Herd stellen und Bohnenmus ohne Deckel noch etwa 3 Minuten köcheln lassen.

Schritt 4:
Bohnenmus vom Herd nehmen und Zitronensaft und gezupften Koriander unterrühren. Du kannst anschließend mit Salz und, wenn du magst, mehr Zitronensaft ganz nach eigenem Gusto abschmecken.

Reis & Bohnen als Burrito mit Beilagen auf einem Teller

Arroz Rojo und Bohnenmus gehören auf, in und um einen echten Burrito!

Mit dem roten Reis und den Refried Beans hast du jetzt schon die wichtigsten Zutaten für einen perfekten Burrito – du brauchst dann nur noch ein paar Maistortillas, angebratenes Hack, rote Chipotle Sauce (fertig im Handel) und zum Toppen etwas Guacamole, Pico de Gallo und mit Salz und Pfeffer angemachte Saure Sahne – einfach gigantisch!


Karibischer Reis mit Bohnen – “Riz aux Haricots au lait de Coco”

In der Karibik gibt es eine Vielzahl Rezepte die Reis und Hülsenfrüchte beinhalten. Dazu kommen dann exotischere Zutaten wie Ananas oder, wie bei diesem kreolischen Rezept, Kokosmilch. Das Gericht kann pur gegessen werden oder z.B. zu herzhafter Hähnchenpfanne gereicht werden – absolut göttlich!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 250 g Langkornreis
  • Einige Zweige frischer Thymian oder 1 TL getrockneter
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 400 g eingeweichte Kidneybohnen (1 Dose)
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Frischer Pfeffer
  • 450 ml Hühnerbrühe (instant)
  • 1 Chilischote, geschnitten
  • 2 TL Kurkuma
Reis mit Kurkuma und Bohnen in einer Schale auf einem Tisch

Der karibische Reis macht sich perfekt zu herzhaften Hühnchengerichten!

Zubereitung:

Schritt 1:
Den Reis in einem Sieb abspülen, bis das Wasser klar ist. In einem ausreichend großen Topf das Öl auf mittlerer Flamme erhitzen, dann die gewürfelte Zwiebel, den gehackten Knoblauch, sowie Thymian und die Chilischote für eine Minute kurz anbraten.

Schritt 2:
Den Reis mit in den Topf geben und für 2 Minuten ebenfalls anbraten. Danach die abgetropften Bohnen, Kokosmilch, Lorbeer und Hühnerbrühe sowie den Kurkuma dazugeben und alles aufkochen lassen.

Schritt 3:
Hitze reduzieren und zugedeckt auf kleiner Flamme köcheln, bis der Reis gar ist (etwa 20 Minuten), dabei ab und zu umrühren. Sollte der Reis anschließend zu trocken sein, kannst du noch Brühe oder Wasser nachgießen (je nachdem, wie salzig du es möchtest).

Vor dem Servieren den Lorbeer sowie die Thymianstängel entfernen.


Reis & Bohnen zum Frühstück – “Gallo Pinto”

Ein echtes Highlight kommt zum Schluss: Gallo Pinto aus Costa Rica. Diese Version von Reis & Bohnen wird gerne zum Frühstück gereicht und zwar zu gebratenen Eiern in jeder Form. Wer am Wochenende herzhaft frühstückt, sollte dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren – macht sich auch super zum Brunch.

Zutaten für 6 Portionen:

  • 2 EL mildes Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)
  • 1 rote Paprikaschote, gewürfelt (etwa so groß wie die Zwiebelstücken)
  • 1 kleine Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 200 g schwarze Bohnen
  • 50 ml Salsa Lizano
  • 300 g Langkorn-Reis
  • Einige Stängel frischer Koriander (optional Petersilie)
Reis & Bohnen als Gallo Pinto serviert in einer Schale

Gallo Pinto sieht hübsch und bunt auf dem Frühstückstisch aus!

Zubereitung:

Schritt 1:

Den Reis nach Packungsanleitung kochen. Außerdem die Bohnen in Wasser kochen, dabei 175 ml des Kochwassers aufbewahren.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Paprika und die gehackte Zwiebel auf kleiner bis mittlerer Hitze darin anbraten, bis die Zwiebel glasig ist. Dann den Knoblauch dazugeben und etwa 1 Minute mit anbraten

Schritt 2:

Bohnen, Kochwasser und Salsa Lizano hinzugeben und alles mischen. Das Ganze etwa 5 Minuten leise köcheln lassen, bis die Flüssigkeit etwas eingedickt ist. Danach vorsichtig den gekochten Reis untermischen und langsam erwärmen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist – aber nicht warten, bis der Reis trocken ist.

Schritt 3:

Die Pfanne vom Herd nehmen, den frischen Koriander unterrühren und abschließend mit Salsa Lizano abschmecken.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant