category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by

Rezepte mit Rotkohl

Wenn etwas Farbe auf dem Tisch fehlt, ist Rotkohl eine gute Wahl. Dabei spricht das Gemüse nicht nur das Auge an, sondern auch den Gaumen. Koch-Mit bietet dir einfache und schnelle Rezepte, Tipps und Tricks, wie du Rotkohl in deiner Küche nutzen kannst.weiterlesen

Rezepte mit Rotkohl

Rotkohl, auch Blaukraut oder Rotkraut genannt, wird zwar häufig im Herbst und Winter gegessen, ernten kann man ihn allerdings schon ab Juni. Bekannt ist diese Kohlsorte hierzulande vor allem als Beilage zu deftigem Essen. Besonders in der Weihnachtszeit wird Rotkohl gerne zu Fleisch gegessen. Das Kraut kann man allerdings nicht nur gekocht verzehren, sondern auch roh. Im Döner ist der rohe Kohl beispielsweise eine typische Zutat. Auch als Salat eignet sich der Rotkohl gut, dafür sollte er allerdings fein gerieben werden, sonst ist der Kohl zu hart. Besonders gut harmoniert das blaue Kraut im Zusammenspiel mit sauren Früchten wie Äpfel oder Birnen. Was den Kohl zu einem besonders geeigneten Nahrungsmittel im Winter macht, ist sein erhöhter Vitamin C Gehalt. Bereits 200 Gramm Rotkohl täglich reichen aus, um den Vitamin C Bedarf eines Erwachsenen zu decken. Außerdem weist der Kohl eine hohe Menge an Vitamin K, Selen, Magnesium und Kalium auf, was das runde Gemüse zu einem echten Superfood macht, das besonders im Winter regelmäßig auf den Teller kommen sollte.