category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
zwiebelkuchen_herbstlich_interpretiert ©redRock Cooking

Zwiebelkuchen herbstlich interpretiert

Der Herbst ist die beliebteste Jahreszeit für Zwiebelkuchen. Noch herbstlicher wird das Ganze mit einer Portion Kürbis.


  • Zeitaufwand schnell
  • Schwierigkeit Mittel
  • Nährwert 0 Kcal/Port.

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 100 g Hokkaido-Kürbis
  • 3 Schalotten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 100 g Schmand oder Creme Fraiche
  • Etwas grobes Meersalz
  • Etwas Penja Pfeffer aus der Mühle
  • 3 vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 250 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 1 Lage Flammkuchenteig

Zubereitung


Kartoffeln kochen und pellen, in eine Schüssel geben und zwei Eigelb vom Eiweiß trennen, mit dem Mehl vermengen und einen Teig herstellen. Den Teig mit Mehl flach auf dem Flammkuchenteig ausrollen und zu einer Roulade zusammen drehen.


Anschließend mit einem Messer in ca. 100 g große Stücke/Portionen schneiden und in Olivenöl in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun anbraten. Nun den Schmand mit Meersalz und Penja Pfeffer würzen und auf die Teige streichen.


Den Kürbis in dünne Scheiben zuschneiden (Hokkaido mit Schale), die Zwiebeln ebenso halbieren und in kleine Stifte zerschneiden. Jetzt den Kürbis fächerförmig auf den Schmand geben und die Zwiebeln obenauf anrichten.


Im Ofen oder Grill bei ca. 160 Grad ca. 10-12 Minuten rösten.

Guten Appetit!

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 0 Min. Laufen
  • swimming 0 Min. Schwimmen
  • cycling 0 Min. Radfahren
  • dancing 0 Min. Tanzen

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant