category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Grünes Hähnchencurry mit Reis ©stock.adobe.com/Tiramisu Studio

Grünes Hähnchencurry

Lecker exotisch: Dieses Hähnchencurry mit Kokosmilch, Gemüse und Hähnchenfilet macht kaum Arbeit, aber viel her. Auch mal ein tolles Essen für Gäste!


  • Zeitaufwand normal
  • Schwierigkeit
  • Nährwert 370 Kcal/Port.

Zutaten

Für 4 Portionen - +
  • 400 g Hähnchenfilet
  • 2 Schalotten
  • 1 Stange Zitronengras
  • 10 g Ingwer
  • 300 g Aubergine
  • 2 Esslöffel Sonnenblumenöl
  • 2 Teelöffel Currypaste, grün
  • 2 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 Teelöffel Sojasauce oder Fischsauce
  • 125 ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • Zucker
  • nach Belieben Koriander zum Garnieren

Zubereitung

 


Hähnchenfilet waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und in Würfel schneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Zitronengras waschen, putzen und die äußeren Blätter entfernen. Das untere Drittel in feine Ringe schneiden, den Rest ganz lassen.


Ingwer schälen und fein würfeln oder reiben. Auberginen waschen, putzen und in Scheiben bzw. mundgerechte Stücke schneiden.


Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen. Hähnchenwürfel darin goldbraun anbraten. Schalotten und Currypaste zufügen und kurz mit anschwitzen. Zitronengras, Ingwer und Kaffir-Limettenblätter zugeben, kurz mit andünsten und mit 1 Prise Zucker und Sojasoße würzen. Mit Hühnerbrühe und Kokosmilch ablöschen. Auberginen zufügen und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. Das Curry dann nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Grünes Hähnchencurry anrichten und mit Koriander garnieren.


Dazu schmeckt Basmatireis.

Guten Appetit!

Fit & Gesund

Warum ist das Rezept gesund:

  • Geflügel enthält kaum Fett, dafür aber hochwertiges Eiweiß, welches unserem körpereigenen Eiweiß ähnelt und deswegen fast vollständig verarbeitet werden kann.
  • Curry ist eine indische Gewürzmischung, die aus bis zu 30 Einzelgewürzen besteht. Zu den wichtigsten Curry-Bestandteilen gehören Kurkuma, Pfeffer, Cayennepfeffer, Koriander, Kreuzkümmel, Ingwer und Knoblauch. Weitere Gewürze können je nach Herkunftsregion variieren. Dennoch sind die meisten im Curry enthaltenen Gewürze wahre Wundermittel, die Krebs vorbeugen, Magen-Darm-Beschwerden lindern und Entzündungen hemmen.

So wirst du die Kalorien wieder los:

  • running 47 Min. Laufen
  • swimming 33 Min. Schwimmen
  • cycling 41 Min. Radfahren
  • dancing 74 Min. Tanzen

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie gefällt dir das Rezept?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant