category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Waffeln Unold Waffeleisen ©Mirjam Kuchinke

Fluffiges Sonntagsvergnügen mit dem Waffeleisen von Unold

Waffeln waren schon immer Mirjams heimliche Leidenschaft, deswegen ist sie sehr begeistert davon, das Waffeleisen 48241 von Unold zu testen und hat dafür einen gemütlichen Sonntagnachmittag ausgesucht.

Endlich frische Waffeln dank des Unold Waffeleisens

Die Installation des Unold Waffeleisens ist ziemlich einfach, man muss schließlich nur den Waffelautomaten aus der Verpackung nehmen und auf einen Tisch stellen. Unold empfiehlt, die beiden Backflächen vor dem Betrieb mit einem feuchten Tuch abzuwischen, also mache ich das. Ich frage mich allerdings schon zu diesem Zeitpunkt, wie gründlich ich zwischen den einzelnen Metallwaben putzen muss.

Dann stecke ich den Stecker in die Steckdose und sofort leuchtet die Betriebskontrollleuchte auf. Beim ersten Erhitzen, stelle ich die Stufe auf 5. Man soll das Gerät für einige Minuten vorheizen, um eventuelle Herstellungsrückstände zu beseitigen. Es dauert ein paar Minuten, bis die Kontrollleuchte erlischt und mir anzeigt, dass der Waffelautomat auf Temperatur ist. Es riecht kurz ein wenig komisch, aber das verzieht sich schnell. Das sind wohl diese Herstellungsrückstände, von denen die Rede war.

Kontrollleuchte Waffeleisen von Unold

Ich habe keinen Pinsel, um die Backflächen einzufetten, aber ein Stück Küchentuch tut es auch. Man muss nur schnell genug sein und aufpassen, dass man sich nicht die Finger verbrennt.

Dann fülle ich die erste Ladung Teig ein. Da die ersten Waffeln ohnehin nicht zum Verzehr geeignet sind, und weggeworfen werden sollten, mache ich den Teig so dünn wie möglich – wir wollen hier schließlich keine Lebensmittel verschwenden. Schon gar nicht leckeren Waffelteig.

Waffelteig

Die zweite Ladung zählt also. Meine Gäste und ich können es kaum erwarten. Ich fülle jeweils eine Kelle Teig in die Mitte der Backflächen und schließe den Deckel direkt danach. Ich backe meine Waffeln auf Stufe 4. Ich hoffe, sie werden nicht zu dunkel, aber auch nicht zu hell. Kurz nachdem ich den Deckel geschlossen habe, leuchtet die Kontrollleuchte auf. Es dauert tatsächlich nur ein paar Minuten und die Kontrollleuchte erlischt. Ich hole die Waffeln vorsichtig mit einer Gabel heraus und sie sind tatsächlich genau richtig! Fluffig, aber trotzdem knusprig.

Waffeln Waffeleisen unold

Beim zweiten Durchlauf wird klar, dass die Kontrollleuchte nicht immer gut funktioniert. Theoretisch müsste die Anzeige ja jetzt wieder angehen, sobald ich den Teig eingefüllt habe. Aber da sich relativ viel Hitze entwickelt, die die Leuchte nun auch schon von innen beschlagen lässt, blinkt sie immer auf und geht aus, obwohl die Waffel noch lange nicht fertig ist. Das ist zwar ein echter Kritikpunkt, aber in der Praxis zu verschmerzen. Schließlich kann ich genauso gut auch einfach selbst in das Gerät lugen und schauen, wie weit die Waffel ist.

Waffeleisen von Unold

Nachdem das Gerät abgekühlt ist, stelle ich fest, dass die haftbeschichteten Backflächen kaum reinigungsbedürftig sind. Von dem Teig ist nichts hängen geblieben, es gibt nur ein paar Kokosfettreste, die man mit einem feuchten Tuch abwischen kann. Schade ist allerdings, dass man die Platten nicht aus dem Gerät herausnehmen kann, um sie einer gründlichen Reinigung zu unterziehen. Denn eigentlich habe ich wenig Lust, jede Metallwabe einzeln zu reinigen, aber im Zweifelsfall bleibt mir hier wohl nichts anderes übrig.

Die Waffeln haben jedoch mich und meine Gäste vollends überzeugt!

 

Mein Fazit:

Trotz der kleinen Mankos bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Backflächen werden gleichmäßig heiß, was zu einem überzeugenden Backresultat führt. Zwar ist die Reinigung echt unpraktisch und die Kontrollleuchte ziemlich wankelmütig, aber am Ende zählt ja der Geschmack.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie findest Du den Produkttest?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.