category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
  • Start
  • Unold Time Sous Vide Stick und Design Vakuumierer: Kochen wie die Profis?
Unold Time Sous Vide Stick und Design Vakuumierer: Kochen wie die Profis? Johannes Hehenberger

Unold Time Sous Vide Stick und Design Vakuumierer: Kochen wie die Profis?

Tester Johannes hat sich gefreut: Einmal kochen wie die Stars. Inwieweit ihn der Unold Time Sous Vide Stick und der separat erhältliche Unold Design Vakuumierer auf dem Weg zum Starkoch unterstützen konnten, kannst du hier nachlesen.

Sous was?

Ist dir Sous Vide ein Begriff? Sous-Vide-Garen kannte ich ehrlich gesagt nur aus meiner Lieblings-Kochsendung. Meistens nutzten diese Gartechnik dort Profiköche oder Privatleute, die sehr viel Geld für ihre Geräte ausgegeben hatten. Dank der kurzen, aber völlig ausreichenden Bedienungsanleitung von Unold weiß ich nun, das es um das Niedrigtemperaturgaren von Lebensmitteln geht, die in einem Vakuum-Beutel eingeschweißt sind. Das Produkt gart dabei im eigenen Saft, verliert kaum Gewicht und die Aromen sollen voll erhalten bleiben. Für den Geschmack wird es im Anschluss noch kurz in der Pfanne angeröstet. Nur so entstehen die berühmten Röstaromen. Soviel zur Theorie. Aber bekomme ich das als Ersttäter auch hin oder werde ich scheitern?

Die Luft ist raus – das Vakuumieren

Vakuumierte Lebensmittel kauft jeder von uns mehrmals im Monat, ganz unbewusst. Selbst zu vakuumieren ist dagegen etwas Besonderes. Mit dem Unold 48040 Design Vakuumierer geht es wirklich ganz einfach. Am leichtesten mit dem mitgelieferten Beuteln. Du füllst das Lebensmittel in den Beutel und spannst diesen in die Maschine ein. Man muss die Hebel ganz schön fest nach unten drücken. Dann benutzt du die Taste für Verschweißen und Vakuumieren. Die Luft wird in einem Arbeitsschritt aus dem Beutel gezogen und dieser gleichzeitig luftdicht verschweißt. Fertig. Falls du dabei aus Versehen Flüssigkeiten mitziehst, so verfügt der Vakuumierer über eine Schublade, mit der du diese entsorgen kannst. Außerdem ist sogar noch ein Saugschlauch dabei, mit dem du in Gefäßen (Flaschen, Gläsern etc.)  ein Vakuum erzeugen kannst. Super praktisch, zumal Vakuumieren auch die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängert. Ideal also für übrig gebliebene Lebensmittel. Fleisch bleibt so selbst im Kühlschrank deutlich länger haltbar und meine vakuumierten Burger haben die Kühltruhe ohne Gefrierbrand überstanden. Super lässig. So muss ich für die Grillparty nicht erst ewig Einkaufen fahren.

Der Sous Vide Stick

Wie ein Stabmixer kommt er daher, der Unold 58915 Time Sous Vide Stick. Ins Auge sticht das gut lesbare, weil abgeschrägte Display. Das Gerät wirkt hochwertig und gut verarbeitet. Auch wenn die Bedienungsanleitung wie gesagt sehr kurz ist, bleiben für mich als Anfänger keine Fragen offen. Was etwas schade ist, ist die Tatsache, dass die Anleitung nur ein Rezept enthält. Zum Glück bietet aber, wie so oft, das Internet mehr Rezepte, als man in einem Menschenleben kochen könnte. Ich habe mich als erstes für Rinderfilet und als zweites für Zanderfilet entschieden. Der Sous Vide Stick kommt senkrecht in den Kochtopf, man kann maximal 20 Liter Wasser damit erwärmen. 20 Liter? Wann habe ich zuletzt so viel Wasser in der Küche erhitzt? Du hast also deutlich Luft nach oben.

Mit zwei einfachen Tasten und einem kleinen Schieberad stellst du Garzeit und Wassertemperatur ein. Das geht alles ganz intuitiv. Die Temperatur lässt sich in 0,5 Grad Schritten einstellen, der Timer geht bis 60 Stunden! Das Gerät schaltet nach Ablauf der Zeit automatisch ab. Da muss man aber etwas aufpassen. Ich hatte die Anleitung nicht ganz gelesen, mein Zander hätte statt 16 Minuten volle 16 Stunden gebadet. Das Gerät erinnert mit seiner Umwälzpumpe tatsächlich an einen kleinen Whirlpool. Damit wird sichergestellt, dass die Temperatur stets gleichmäßig um das Gargut herum verteilt wird. Was an Wellness für den Menschen erinnert, kann doch für mein Essen nicht schlecht sein.

Die gewünschte Hitze ist ratzfatz erreicht. Dann musst du allerdings für drei Sekunden die Taste „Set“ drücken, sonst piepst das Gerät ewig weiter. Während das Essen schonend gegart wird – bei meinem Rinderfilet waren es 90 Minuten – kannst du bequem die Beilagen zubereiten. Mit der Sous-Vide-Garmethode ist ein Übergaren unmöglich, man kann also entspannt Salat putzen oder die Nachspeise machen.

Mein Fazit:

Mein Fazit ist eine klare Empfehlung. Die Ergebnisse haben für sich gesprochen. Noch nie habe ich ein so zartes Rinderfilet zubereitet und auch der Zander war wie aus der Profiküche. Gerade diese beiden Gerichte sind ansonsten schnell zu lange in der Pfanne und schmecken nicht mehr. Der Unold Sous Vide Stick und der Vakuumierer bilden dabei das perfekte Duo. Vakuumieren und Sous-Vide-Garen geht mit ihnen kinderleicht und zu einem fairen Preis. Du solltest dich auch rantrauen und die Tricks der Sterneköche zu dir nach Hause holen.  

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie findest Du den Produkttest?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant