category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
  • Start
  • Steba-Raclettes im direkten Vergleich
Steba Raclette Vergleich ©Robert Gartz

Steba-Raclettes im direkten Vergleich

Was muss ein Raclette-Grill eigentlich können? Robert hat den Steba RC 4 Plus und seinen Vorgänger, den Steba RC 3 Plus, einem direkten Verlgleich unterzogen.

Wie wahrscheinlich viele andere auch, habe ich die Zeit rund um Weihnachten und den Jahreswechsel genutzt, um viel und lecker zu essen. Logischerweise stand auch bei uns Raclette auf dem Plan. Wir haben es uns in großer Runde gemütlich gemacht und die beiden Raclette-Grills von Steba, den RC 3 Plus und den RC 4 Plus, im direkten Vergleich getestet.

Steba Raclette Vergleich

Hochwertiges Design durch und durch

Sowohl der Steba RC 3 Plus als auch der Steba RC 4 Plus Raclette-Grill bestechen durch ihr hochwertiges Design mit Edelstahlgehäuse. Beide Grills machen einen sehr robusten Eindruck und sind mit acht emaillierten Pfännchen ausgestattet. Die Pfännchen sind bei beiden Geräten identisch, sie sind spülmaschinengeeignet, schneid- und kratzfest. Ebenso verfügen beide Raclette-Grills über 1450 Watt Leistung sowie über eine Betriebskontrollleuchte, einen Drehregler, mit dem sich die Temperatur anpassen lässt, und einen Ein- und Ausschalter, sodass der Grill nicht zwangsläufig vom Strom getrennt werden muss, wenn er gerade nicht verwendet wird.

Steba Raclette Pfaennchen

Unterschiede zwsichen Steba RC 3 Plus und Steba RC 4 Plus

Unterschiede lassen sich jedoch selbstverständlich trotzdem feststellen: Während die Grillfläche des Steba RC 3 Plus Raclettes 26 mal 26 Zentimeter misst, bietet der Steba RC 4 Plus mit 29 mal 29 Zentimetern noch mehr Platz zum Grillen.

Steba RC 3 Plus Raclette

Der markanteste Unterschied zwischen den beiden Raclette-Grills besteht jedoch darin, dass der RC 4 Plus von Steba mit der Naturstein-Grillplatte und der Antihaft-Druckguss-Grillplatte zwei unterschiedliche Platten mit je 29 mal 14,5 Zentimeter Maßen bietet und man sich beim Steba RC 3 Plus zwischen der Naturstein-Platte und der Stahlguss-Platte entscheiden muss. Beide Varianten – die geteilte oder die einheitliche Grillfläche – haben ihre Vor- und Nachteile. Die einheitliche Oberfläche bietet zwar im ersten Augenblick eine größere Fläche, doch werden die Möglichkeiten der Speisenzubereitung hier auch eingeschränkt.

Steba RC 3 Plus Steba Rc 4 Plus Raclette

Die Steba Raclette-Grills in Gebrauch

Beide Modelle sind sehr schnell aufgeheizt und bereit zum Grillen. Beim Aufheizen brauchen die Steinplatten im Vergleich zu den klassischen Grillplatten ein wenig länger, doch auch hier muss man nicht lange warten, bis die Platten bereit sind.

Beide Grills überzeugen durch kurze Garzeiten, das Fleisch wird zart, der Käse in den Pfännchen schmilzt rasch und bekommt eine leckere Kruste – so, wie es eben sein soll. Bei beiden Grills lassen sich die Griffe der identischen Pfännchen während des gesamten Grillvorganges sehr gut anfassen, sie werden nicht heiß. Leider sind jedoch bei beiden Grills keine Abstellflächen für die heißen Pfännchen vorhanden. Auch Holzschaber für die Pfännchen gibt es bei beiden Steba-Modellen nicht. Zwar sind die Pfännchen kratzfest, doch bleibt beim Ausschaben der Pfännchen mit klassischem Besteck die Angst, Kratzer zu verursachen.

Raclettekaese

Während vor allem die Steinplatte für das fettfreie und geschmacksechte Garen von Fleisch geeignet sein soll, sind wir bei unserem Test von den Steinplatten leider weniger begeistert. Vor allem Huhn bleibt trotz vorheriger Ölbehandlung stark an der Steinplatte kleben, etwas besser schlägt sich Schweinefleisch.

Steba Raclette RC 4 Plus
Steba Raclette RC 4 Plus

Ohne Abstriche und mit markanten Grillmustern lässt sich auf beiden Modellen Gemüse, Schinken und Speck grillen. Das Auge isst schließlich mit.

Steba Raclette RC 4 Plus Muster
Steba RC 3 Plus Raclette

Die Reinigung der Steba Raclette-Grills

Auch bei der Reinigung lassen sich zwischen dem Steba RC 3 Plus Raclette und dem Steba RC 4 Plus Raclette keine Unterschiede ausmachen. Bei beiden Modellen lassen sich die Platten leicht entfernen und somit gut reinigen, ohne dass man Gefahr läuft, das ganze System mit Wasser fluten zu müssen. Die Platten und Pfännchen lassen sich super mit warmem Wasser und Lappen reinigen. Einzig die Natursteinplatten bedürfen ein wenig mehr Schrubb-Einsatz, sind jedoch ebenso in Windeseile gereinigt.

Steba Raclette Reinigung

Mein Fazit:

Grundsätzlich sind sowohl der Steba RC 3 Plus Raclette-Grill als auch der Steba RC 4 Plus Raclette-Grill absolut empfehlenswert. Den größten Unterschied machen hier die Grillfächen aus: Während sie beim einen geteilt ist, muss man sich beim anderen zwischen Naturstein und Gussplatte entscheiden. Grundsätzlich muss man wohl hier eher nach Gefühl eine Entscheidung für oder gegen einen Grill treffen – je nachdem, welches Modell besser zu den eigenen Grillgewohnheiten passt. Uns persönlich hat die geteilte Grillplatte besser gefallen. Und allein deswegen ist der Steba RC 4 Plus unser Favorit, doch steht der RC 3 Plus seinem Nachfolger grilltechnisch in nichts nach.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie findest Du den Produkttest?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant