category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Gefu Perfetta de Luxe Nudelmaschine im Test ©Josephine Bauer

Mamma Mia! Pasta selber machen mit der Gefu Perfetta de Luxe Nudelmaschine

Nichts geht über selbst gemachte Nudeln, das ist bekannt. Und genau deshalb sollte man auch öfter in den Genuss dieser Köstlichkeit kommen, als nur im Italienurlaub oder ab und zu im Restaurant (nein, wir haben keine Freunde, die eine Nudelmaschine besitzen – warum eigentlich?) – beste Voraussetzungen für eine eigene Nudelmaschine.

Wir haben uns für die Gefu 28300 Perfetta de Luxe Nudelmaschine entschieden, da wir uns durch die verschiedenen Aufsätze nicht für die Herstellung nur einer bestimmten Nudelsorte entscheiden müssen und, last but not least, aufgrund des hochwertigen Aussehens. Ich lebe mit einem Designer zusammen: Das Auge isst, kocht aber auch mit.

Hallo, Perfetta de Luxe!

Das Set beinhaltet die Pastamaschine an sich und drei extra Aufsätze, so lassen sich insgesamt sechs verschiedene Nudelsorten herstellen: Tagliolini, Tagliatelle, Lasagne, Spaghetti, Ravioli und Lasagne Ricce. Die Maschine und deren Aufsätze bestehen aus hochwertigem Edelstahl. Standfestigkeit erhält die Nudelmaschine durch einen rutschfesten Sockel und durch eine Tischklemme, die mitgeliefert wird. Außerdem enthält das Set eine Kurbel, mit welcher die Maschine betätigt wird. Bevor wir anfingen, mit der Maschine zu arbeiten, haben wir die Anleitung studiert. Dieser magische Moment des Anfangs.

Die Perfetta Nudelmaschine von Gefu im Test.

Die Nudelmaschine von Gefu ist edel im Design und praktisch in der Ausstattung.

Herstellung Nudelteig

Zur Herstellung eines Grundteigs braucht ihr 400 Gramm Mehl. Darin bildet ihr eine Mulde und gebt vier Eier, einen Esslöffel Olivenöl sowie eine Brise Salz hinein. Verknetet die Zutaten und benutzt immer abwechselnd Wasser und Mehl, sollte der Teig zu trocken oder zu klebrig sein. Ein guter Teig klebt nicht an den Händen. Wickelt den Teig zum Schluss in etwas Folie ein und lasst ihn bei Zimmertemperatur eine halbe Stunde ruhen. Ein nettes Service-Benefit ist es, dass auch Gefu in der Anleitung Hinweise zur Teigherstellung gibt.

Nudelteig in einer Schuessel kneten.

Zuerst geht es an die Zubereitung eines Nudelteigs, bevor die Perfetta Nudelmaschine von Gefu getestet wird.

 Erst Teig plätten…

Vor der ersten Anwendung haben wir die Maschine mit einem Tuch gereinigt und einen kleinen Teigrest mehrmals auf einer individuell zu wählenden Stufe mittels Kurbelantrieb durch die Maschine laufen lassen. Das ist auch notwendig – wie in der Anleitung darauf hingewiesen worden ist, befanden sich an dem Teig Schmierreste.

Teig waelzen in der Gefu Nudelmaschine

Bevor es losgeht, sollte erst einmal ein wenig Teig testweise in der Nudelmaschine gewälzt werden.

Durch das Einstellrad der Nudelmaschine kann man zwischen den Stufen 1 bis 9 wählen. Während in Stufe 1 die Walzen vollkommen geöffnet sind, sodass der Teig noch vergleichsweise dick ist, erhält man auf Stufe 9 hauchdünnen Teig. Wir haben auf Stufe 5 mehrmals Teig durchlaufen lassen und waren damit dann auch sehr zufrieden. Wichtig ist, dass ihr den Teig ggf. wiederholt mit ein bisschen mit Mehl anraut. Zur Verbesserung der Ergebnisse haben wir auch etwas Mehl zwischen die Walzen der Maschine gestäubt.

dann Teig schneiden…

Im nächsten Schritt justiert ihr einen Aufsatz mit Schneidewalzen (für die individuell zu wählende Nudelsorte) an die Nudelmaschine, setzt die Kurbel an den Aufsatz an und führt den Teig ein. Mittels Kurbelantrieb schneidet ihr so die gewünschten Nudeln. Wir wollten klein anfangen und haben uns daher wahrscheinlich für die leichteste Sorte entschieden: Bandnudeln. Sollten die einzelnen Nudeln nicht richtig voneinander getrennt sein, könnt ihr diese natürlich vorsichtig manuell voneinander trennen. Unser Geheimrezept war es, den Teig im Vorhinein etwas zu mehlen – dann klappte das wie am Schnürchen.

Bandnudeln aus der Gefu Perfetta Nudelmaschine

Für Anfänger sind Bandnudeln ideal, um sich an einer Nudelmaschine zu probieren.

Die Nudeln lasst ihr dann kurz trocknen und kocht sie in heißem Salzwasser: Die Garzeit ist, im Vergleich zu Supermarktnudeln, wirklich ein Witz: 2-3 Minuten (je nach Nudelsorte), die Zubereitung macht Spaß und ist einfach – und jeder denkt, es wäre großer Aufwand gewesen. Das Gericht für den nächsten Kochabend ist gefunden.

Teig waelzen in der Nudelmaschine

Wider Erwarten lassen sich Nudeln nicht nur schnell, sondern auch besonders einfach in der Nudelmaschine von Gefu herstellen.

…und essen!

Herrlich. Immer wieder gern!

Bandnudel-Gericht aus der Gefu Nudelmaschine

Unser Pasta-Ergebnis kann sich nicht nur sehen lassen, es hat auch grandios geschmeckt.

Wenn ihr mehr über Josi wissen möchtet, dann folgt ihr doch auf Instagram: www.instagram.com/jose_phiiiine/

Mein Fazit:

Leichte Handhabung, einfache Reinigung, edles Design – ich empfehle die GEFU 28300 Perfetta de Luxe Nudelmaschine absolut weiter und freue mich bereits jetzt auf erste Kochabende mit Freunden. Nie wieder Supermarkt-Pasta!

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie findest Du den Produkttest?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant