category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Der Backmeister Extra von Unold macht selber Backen zum Kinderspiel. © Webedia GmbH

Mein Backmeister und ich

Ich bin im Brotparadies gelandet. Dank dem wunderbaren Backmeister bekomme ich nun jeden Tag frisches Brot, und weil das noch nicht genug ist, versorgt er mich sogar mit selbstgemachter Konfitüre.

Ich bin im siebten Brothimmel. Ich liebe gutes Brot über alles, ich kann nicht ohne, ich will nicht ohne. Aber es ist bei mir in der Ecke schwierig an gescheites, frisches Brot zu kommen und das Supermarktzeug taugt mir meistens nicht so. Aber als hätte der Weihnachtsmann meine Wünsche erhört, hat unten an der Ecke Anfang Januar doch tatsächlich ein kleiner, wunderbarer Bäcker namens Backmeister eröffnet, der die leckersten Brote und Gebäckkreationen von Grund auf und aus guten Zutaten selber herstellt.

Der Backmeister hat seinen Namen wirklich verdient

Meine erste Amtshandlung im neuen Jahr ist deshalb natürlich den Backmeister zu testen. Also hole ich mir ein frisches Kürbiskernbrot für’s Abendbrot. Ich geb’s ja zu, ich bin da manchmal dann doch etwas zu faul nach der Arbeit noch frisch zu kochen und tendiere dann zu einer leckeren, simplen Brotzeit. Guilty Pleasure. Jedenfalls: ich werde nicht enttäuscht, im Gegenteil, ich bin hin und weg! Wenn man Brot heiraten könnte…

Der Backmeister von Unold macht selber Backen zum Kinderspiel.

So knusprig und so saftig zugleich, ich muss mich am Riemen reißen, um nicht den ganzen Laib zu verputzen, oder gleich noch einen zu holen beim Backmeister.

Wenn der Backmeister zum Konfitüremeister wird

Ein paar Tage später beim Backmeister ‒ ich bin schon Stammkunde und werde mit geheimem Handschlag begrüßt ‒ hüpft mir fast das Herz aus der Brust. Auf der Verkaufstheke steht eine ganze Batterie selbst gemachter Marmeladen. Als hätte er mich nicht schon mit dem Brot glücklich genug gemacht. Woher wusste der, dass ich genau das jetzt brauche für mein sonntägliches Süßcraving?!

Hier wird der Backmeister zum Konfitüremeister.

Essbare Teller sparen das Abspülen

Ich halte es nicht mehr aus und muss meine Begeisterung mit jemandem teilen. Ich lade also eine gute Freundin zum Abendessen ein und koche für sie ‒ na? Eine Bread Bowl! Eine herzhafte Kartoffelsuppe mit roter Beete in einem noch warmen Brotlaib. Das Ultimatum für Brotliebhaber und Suppenkasper wie mich, besser geht’s eigentlich nicht mehr. Und man erspart sich das Abspülen der Teller, indem man sie einfach aufisst.

Brotbacken leicht gemacht mit dem Unold Backmeister Extra

Da gibt es glaube ich nicht viel mehr zu sagen als: Brotfreunde, ich habe unseren Himmel gefunden!

 

So machst du das Kürbiskernbrot zuhause selber

Für das Brot brauchst du:
  • 750 ml Wasser
  • 60 g Butter
  • 1050 g Mehl Typ 550
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 70 g Kürbiskerne
  • 1 1/2 Pckg. Trockenhefe
Zubereitung:
  1.  Alle Zutaten in der obigen Reihenfolge in den Backmeister geben.
  2. Programm “Basis” oder “Schnell” auswählen.
  3. Die Kürbiskerne erst nach dem ersten Piepton hinzugeben.
  4. Das Brot nach dem Backvorgang kurz auskühlen lassen.

Tipp: Wenn man die Kürbiskerne vorher anröstet, intensiviert sich deren Aroma.

 

Du willst die Kartoffelsuppe im Brotlaib nachkochen?

Mit diesem Rezept kochst du zuhause selber die Kartoffelcremesuppe.

 

Für das Brot brauchst du:
  • 150 ml Wasser oder Milch
  • 12,5 g Margarine oder Butter
  • 1/2 Ei (leicht verquirlt)
  • 75 g zerdrückte gekochte Kartoffeln
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 300 g Mehl Typ 1050
  • 1/2 Pckg. Trockenhefe
Zubereitung:
  1. Die Zutaten in der obigen Reihenfolge in den Backmeister geben.
  2. Programm “Schnell” wählen.
  3. Vor dem Herausnehmen 10 Minuten abkühlen lassen und fertig.

 

Du hast Lust auf etwas Süßes?

Für die Konfitüre brauchst du:
  • 900 g Himbeeren
  • 500 g Gelierzucker “2:1”
  • 1-2 TL Zitronensaft
Zubereitung:
  1. Die Zutaten im Backmeister mit einem Gummischaber vermischen.
  2. Programm “Konfitüre” auswählen.
  3. Eventuelle Zuckerreste von den Seiten des Behälters mit dem Gummischaber abschaben.
  4. Den Behälter nach Beenden des Vorgangs mit Topflappen aus dem Gerät heben und die Konfitüre in ausgekochte Gläser abfüllen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant