category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
Leckere Lasagne Sticks auf Tellern ©stock.adobe.com/ gkrphoto

Lasagne Sticks mit Dip

Wer nicht immer nur dasselbe Essen zuhause kochen will, der braucht tolle und kreative Rezepte. Und genau deswegen haben wir einen Klassiker mal neu interpretiert: Lasagne Sticks! Die kleinen Rollen sind nicht nur einfach herzustellen, sondern auch ganz leicht aufzuessen. Dazu noch einen tollen Dip und schon habt ihr ein leckeres Abendessen.

Wir lieben italienisches Essen. Und ganz besonders lieben wir Lasagne, in jeder Variante. Doch was, wenn einem die typische Form einmal zu langweilig wird oder man die Familie oder Freunde mal mit etwas Neuem überraschen will? Wir haben uns ein paar Gedanken gemacht und präsentieren euch einen Klassiker im neuen Gewand: Lasagne Sticks!

Denn es gibt, wie gesagt, fast nichts geileres als eine richtig gute Lasagne. Deftiges Hack, cremiger Käse und frische Tomatensauce blubbern zusammen im Ofen vor sich hin und ergeben eines DER italienischen Essen schlechthin. Und wer kann da schon widerstehen?

Da wir aber am Tisch und vor der Glotze nicht mit Teller und Besteck hantieren wollen, sondern lieber faul mit den Fingern essen, muss die Lasagne in eine handlichere Form. Und das geht natürlich am besten, wenn man sie aufrollt und als leckere Lasagne Sticks zubereitet. Mit einer Schüssel Dip und einem Glas Rotwein steht einem geselligen Abend also rein gar nichts mehr im Wege. Außer, dass die Lasagne Sticks vielleicht zu schnell leer sind. Also macht lieber ein paar mehr der leckeren Röllchen.


Eignet sich auch zum Dippen: Kräuterbutter

Für Naschkatzen: Mini-Käsekuchen

Mehr Italien auf dem Teller: Panini


Lasagne Sticks mit Käsedip

Zutaten:

  • 8 Lasagneblätter
  • Olivenöl zum Braten
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Frischkäse
  • Pfeffer
  • 100 g Creme Fraiche
  • 200 ml Tomatensauce
  • 30 g Parmesan
  • 3 EL Oregano
  • 3 Stängel Rosmarin
  • 50 g Cheddar
  • Etwas Zitronensaft
  • 2 Stängel Petersilie
Leckere Lasagne Sticks auf Tellern

Rund, klein und total lecker: Lasagne Sticks.

Zubereitung:

Schritt 1
Schnappt euch zuerst einen großen Topf und füllt ihn mit Wasser auf. Salzt es ordentlich und kocht es dann sprudelnd auf. Gebt die Lasagneplatten hinein und kocht sie dann al dente. Lasst sie danach etwas abkühlen.

Ihr könnt die Lasagneplatten natürlich auch mit einer Nudelmaschine einfach selbst machen.

Schritt 2
Währenddessen schält ihr eure Zwiebel, entfernt die Enden und schneidet sie dann in feine Würfel. Erhitzt nun etwas Olivenöl in einer tiefen Pfanne. Gebt die Zwiebelwürfel hinein und dünstet sie für gut 2 Minuten an. Gebt dann das Hackfleisch in die Pfanne, salzt und pfeffert es ordentlich und bratet es gut durch.

Schritt 3
Nehmt jetzt die Tomatensauce zur Hand und gebt sie zum Hackfleisch. Rührt alles gut durch und würzt es noch mit Salz, Pfeffer und dem Oregano. Deckt es zu und lasst es für gut 10 Minuten köcheln.

Schritt 4
Während die Sauce blubbert, könnt ihr euch an den leckeren Dip machen. Dazu gebt ihr sowohl den Frischkäse, die Creme Fraiche, als auch den Parmesan, den Cheddar in eine Schüssel. Wascht den Rosmarin kurz ab, entfernt die Stiele und hackt ihn klein. Dasselbe macht ihr mit der Petersilie. Gebt beides in euren Dip. Vermischt jetzt alles gründlich und würzt den Dip mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft. Stellt ihn dann in den Kühlschrank.

Schritt 5
Wenn die Sauce fertig ist, nehmt ihr sie vom Herd. Legt die Lasagneblätter auf eurer Arbeitsfläche aus. Gebt die Hackfleischsauce auf die Blätter und rollt sie dann vorsichtig ein. Legt die Röllchen am besten auf die Schnittflächen, damit sie nicht auseinander fallen. Jetzt könnt ihr sie auf zwei Art und Weisen weiterverarbeiten:

Schritt 6
Entweder, ihr gebt sie mit Öl in die Pfanne und bratet sie knusprig kross an, oder ihr legt sie in eine Auflaufform und schiebt sie noch einmal für 5 Minuten in den Ofen. Wer es etwas weniger fettig mag, ist mit der zweiten Methode auf jeden Fall besser bedient. Ihr könnt sie, falls ihr euch für die Garmethode im Ofen entscheidet, auch noch mit etwas geriebenem Käse bestreuen. So bekommt ihr noch einen extra Käsekick.

Nur für Koch-Mit Community-Mitglieder

Exklusive Rezepthefte zum Gratis-Download

Werde Mitglied in der Koch-Mit Community und erhalte regelmäßig kostenlose Rezepthefte mit unseren Lieblingsrezepten! Alles wurde von uns nachgekocht und als absolut lecker befunden. Außerdem profitierst du als Community-Mitglied von weiteren Vorteilsaktionen wie exklusiven Gewinnspielen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant