category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Sport statt Diaet bringt auf dem Weg zum Traumgewicht oft mehr.

Sport statt Diät, die Waage hat nicht immer recht

Es ist ja schon einmal gut, wenn man einsieht, dass man ein bisschen zu viel Polster auf den Rippen hat. Allerdings irren sich viele Abnehmwillige, wenn sie davon ausgehen, dass eine Diät der richtige Weg zum Gewichtsverlust ist. Sauerkrautsaft, Apfelessig und Co. sind nicht nur unappetitlich, sondern bringen auf Dauer auch rein gar nichts. Was wirklich hilft, ist Sport.

Hungern nützt nichts

Viele Abnehmwillige übersehen in ihrer Gleichung „weniger essen = weniger Gewicht“ einen wichtigen Faktor: die Bewegung. Sport spielt bei den meisten fragwürdigen Blitzdiäten überhaupt keine Rolle, der Jojo-Effekt ist deswegen so gut wie vorprogrammiert. Erklärt ist das ganz einfach: Zum einen gewöhnt sich der Körper schnell an einen geringeren Grundumsatz und verbrennt deswegen auch weniger Kalorien (der Gewichtsverlust stagniert dadurch) und zum anderen wird das Gewicht an den falschen Stellen reduziert – bei Diäten ohne Sport baust du an Muskelmasse ab und die ist der Fettkiller Nummer Eins im Organismus.

Abnehmen mit Sport

Es gibt eigentlich nur eine Lösung, um diese Diätfalle zu umgehen: Sport. Beim Sport verbrennt dein Körper logischerweise Energie, die er sich auch seinem Zucker- und Fettspeicher holt. Wer demnach regelmäßig trainiert und gesund isst, der zwingt seinen Körper dazu, auf seine Depots zurückzugreifen, während gleichzeitig durch Trainingsreize Muskelfasern aufgebaut werden. So organisiert sich dein Körper – zwar allmählich, aber dauerhaft – um und bringt dir die entsprechenden Erfolge.

Die Waare zaehlt beim Abnehmen nicht.

Muskeln definieren und wiegen – das solltest du beim Abnehmen nicht vergessen.

Die Waage zählt nicht

Wie schnell sich der Körper neu strukturiert, hängt unter anderem von der Trainingsintensität, der Regelmäßigkeit der sportlichen Betätigung, der Leistungsfähigkeit des Organismus’ und natürlich der Ernährung ab. Oft sind erste Erfolge erst nach einigen Wochen erkennbar, wenn Fettpolster verschwinden und der Körper straffer wird.

Jedoch nehmen viele Neusportler diese Erfolge oft gar nicht wahr, weil sie so von dieser Zahl auf der Waage besessen sind, dass sie ihr Körpergefühl vergessen. Muskeln wiegen meist noch mehr als Fett, deswegen kannst du durch regelmäßiges Training sogar zunehmen. Jedoch bedeuten Muskeln nicht nur Gewicht, sondern auch Definition und vor allem mehr Grundumsatz. Letzteres bedeutet wiederum, dass Muskelmasse Energie verbrennt und das auch im Ruhezustand.

Mein Tipp:

Konzentriere dich nicht nur auf die Anzeige der Waage, sondern höre auf dich selbst. Sport macht nämlich nicht nur fit, sondern auch glücklich – dafür sorgen die beim Sport produzierten Glückshormone. Und mal ganz davon abgesehen, hebt auch allein das Bewusstsein, endlich sein Gewichtsproblem anzugehen, die Laune, oder? Abwarten bringt nichts, Aufraffen ist angesagt.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant