category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
  • Start
  • Sport bei Hitze: Wichtige Tipps und Regeln
Joggen in der Hitze am besten am Morgen ©Westend61 – gettyimages

Sport bei Hitze: Wichtige Tipps und Regeln

36 Grad und es wird noch heißer – viel zu heiß für Sport, oder? Natürlich kannst du auch bei hohen Temperaturen Sport treiben, allerdings solltest du bei deinem Training bei Hitze ein paar wichtige Regeln beachten.

Sport im Sommer, eine körperliche Herausforderung

Es ist natürlich nicht sonderlich sinnvoll, aufgrund der heißen Temperaturen im Sommer gänzlich auf dein Workout zu verzichten und dir so deine hart antrainierte Fitness und Ausdauer zu ruinieren. Dennoch ist Sport bei Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke für deinen Körper eine enorme Herausforderung. Deswegen solltest du nicht einfach drauf los sporteln, sondern jetzt besonders auf deinen Körper hören und ihn vor zu viel Belastung bewahren. Wenn du folgende Tipps befolgst, kannst du deinen Trainingsplan jedoch auch problemlos im Sommer durchziehen.

Trinken ist beim Training im Sommer noch wichtiger.

Noch mehr als ohnehin schon, solltest du beim Training bei sommerlichen Temperaturen darauf achten, reichlich zu trinken.

Regeln für Sport bei Hitze

Viel trinken

Wenn du erst einmal durstig bist, ist es schon zu spät. Vor allem im Sommer solltest du extrem auf deine Flüssigkeitszufuhr achten. Trinke bereits vor dem Training ausreichend Mineralwasser oder Apfelschorle und lege auch während des Trainings alle halbe Stunde nach.

Sport am Morgen

Der Sommer ist die Saison für Frühsportler. Warum? Weil die Luft am Morgen nicht nur weniger ozonbelastet, sondern auch kühler ist, als im weiteren Tagesverlauf. Ab einer Ozonbelastung von 360 Milligramm sollte der Sport eingestellt werden. Wer wiederum Probleme mit Bewegung in den frühen Morgenstunden hat, der sollte mit dem Training bis zum späten Abend warten. Trainiere zudem am besten immer im Schatten oder am Wasser.

Die richtige Kleidung

Baumwollkleidung ist das letzte, was dir beim Training in der Sonne in den Sinn kommen sollte. Baumwolle saugt den Schweiß auf, wird nass und schwer – eine Erkältung ist somit vorprogrammiert. Trage also eine Shorts und ein Funktions-Shirt, am besten ärmellos. Auch deine Schuhe und Socken sollten natürlich atmungsaktiv sein. Auf dem Kopf trägst du am besten ein Cap oder Tuch, um dich vor den Sonnenstrahlen zu schützen. Eine Sonnenbrille hat neben dem Sonnenschutz noch den Vorteil, dass dir keine Insekten ins Auge fliegen.

Nicht ohne Sonnenschutz

Benutze beim Sport in der Sonne unbedingt Sonnenschutz, allerdings einen fettarmen. Fetthaltige Sonnencremes verstopfen die Poren und verhindern das Schwitzen.

Kalt duschen

Vor dem Lauf kannst du dich kalt abduschen, deine Körpertemperatur sinkt und du fängst später an zu schwitzen.

Immer mit der Ruhe

Trainiere in der Hitze nicht mit 100 Prozent, sondern schöpfe dein Leistungspensum nur bis etwa 50 Prozent aus. Nach ein paar Workouts in der Hitze, wirst du die Temperaturen besser vertragen und kannst dich langsam steigern.

Beende das Workout rechtzeitig

Sobald du Kopfschmerzen, Schwindel, Schüttelfrost, Krämpfe oder Magenbeschwerden bekommst, beende dein Training sofort!

Mein Fazit:

An alle Fitness-Cracks da draußen: Auch im Sommer könnt ihr euer Workout natürlich durchziehen, an der frischen Luft macht das sowieso mehr Spaß. Achtet jedoch auf jeden Fall auf euren Körper. Wenn ihr euch bereits müde und ausgelaugt von der Hitze fühlt, dann bringt auch ein Workout nichts und versucht euch in jedem Fall am Morgensport. Die Temperaturen sind in den frühen Morgenstunden weitaus erträglicher, der Wind angenehm und die Luft rein.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant