category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Fleisch mi Ei © wuthi chay ceriy buri / EyeEm - gettyimages

Bitte sein lassen! Diese Dinge sind genauso ungesund wie Zigaretten

Wer nicht raucht, bewahrt seinen Körper vor einem enormen Gesundheitsrisiko. Ein gesundes Leben ist damit aber dennoch nicht garantiert. Wir verraten dir, welche drei Dinge mindestens genauso schädlich wie das Rauchen und dennoch für viele Normalität sind.

Zu hoher Fleischkonsum

Viele Menschen folgen dem Low Carb Prinzip und haben deswegen einen recht fleischlastigen, proteinreichen Speiseplan. Forscher der University of Southern California fanden allerdings in einer Studie heraus, dass der übermäßige Konsum von tierischem Eiweiß Krankheiten wie Krebs fördert. Laut der Studie sind vor allem Menschen, die im mittleren Alter sehr eiweißreich essen, anfälliger für Krebs und Diabetes. Viel bedeutet hier übrigens mehr als 20 % des täglichen Energiebedarfs (ein gegenteiliger Effekt zeigt sich bei Menschen über 65 Jahren).

Aber nicht nur das Protein an sich ist problematisch, sondern auch die mit der Massentierhaltung einhergehenden Folgen von mit Medikamenten stark belastetem Fleisch.

Was tun?

Qualität geht über Quantität! Iss nicht täglich Fleisch, sondern gönne dir lieber ein- bis zweimal pro Woche ein richtig gutes Bio-Fleisch, am besten von einem Händler/Metzger deines Vertrauens.

Fleisch und Ei

Eigentlich möchte man ja meinen, eine proteinreiche Ernährung wäre gut. Amerikanische Forscher sehen das jedoch anders.

Zu wenig Schlaf

Wer immer und immer wieder zu wenig schläft, der riskiert nicht nur Bluthochdruck und ein erhöhtes Stresslevel, sondern gefährdet auch sein Immunsystem. Forscher der University of California in San Francisco fanden nämlich heraus, dass Menschen, die weniger als sechs Stunden pro Nacht schlafen, mehr als viermal so anfällig für Erkältungen sind, als die Menschen, die mindestens sieben Stunden schlafen. Ein gesunder und ausreichender Schlaf hat insgesamt einen noch größeren Einfluss auf das Immunsystem als Ernährung, Stress und Rauchen.

Was tun?

Gib dich nicht mit deiner ständigen Müdigkeit zufrieden, denn sie ist ein Zeichen deines Körpers, dass du mehr Ruhe brauchst. Versuche dich mit aktiver Entspannung vor dem Schlafengehen zu besserem Schlaf zu trainieren. Zwischen sieben und acht Stunden pro Nacht sind zur optimalen Erholung des Körpers empfohlen.

Bett unordentlich

Wahrscheinlich war dir gar nicht bewusst, wie schädlich zu wenig Schlaf sein kann …

Ständiges Sitzen

Bereits eine Stunde am Stück auf dem Stuhl hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit, das fanden Forscher der Indiana University in einer Studie heraus. Mal ganz davon abgesehen, dass man kaum Kalorien verbrennt, wenn man den ganzen Tag auf seinen vier Buchstaben sitzt, schadet langes Sitzen auch den Blutgefäßen. Schon nach 60 Minuten nehmen die Gefäßfunktionen in den Beinen um bis zu 50 Prozent ab, was unter anderem langfristig zu Herz-Kreislauf-Problemen führen kann.

Was tun? 

Bereits ein Spaziergang von nur 5 Minuten kann helfen, die Gefäßfunktionen auf normalem Niveau zu halten. Wenn du also einem Bürojob nachgehst, dann achte darauf, dass du mindestens einmal pro Stunde die Treppen rauf und runter läufst, zum Kopierer und zurück gehst, dir ein frisches Wasser holst oder irgendwas tust, um zumindest kurz in Bewegung zu kommen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant