category-food category-health category-specialscheckmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletter powered-by
  • Start
  • Ayurvedische Kosmetik: Hautpflege im Ayurveda
DIe ideale Hautpflege ist in der Ayurveda von der jeweiligen Konstitution abhaengig. ©marilyna – gettyimages

Ayurvedische Kosmetik: Hautpflege im Ayurveda

Im Ayurveda kommt die wahre Schönheit von innen. Sie ist ein selbstverständliches Gut aller Menschen, die mit sich und ihrer Umwelt komplett im Einklang sind.

Die Ziele der ayurvedischen Kosmetik

Die Kosmetik hat im Ayurveda folgende drei klare Ziele: Ein schönes und gepflegtes Äußeres. Die Stärkung der Persönlichkeit, was zu wahrer Schönheit von innen führt und die Erhaltung der Jugendlichkeit, also die Verzögerung des Alterungsprozesses.

Je nach der entsprechenden Konstitution, sollte die Haut ganz individuell behandelt und gepflegt werden. Der wichtigste Baustein der Hautpflege ist dabei natürlich die Ernährung. Jedoch kann auch mit anderen einfachen Mitteln die Haut individuell, zur Konstitution passend gepflegt werden.

Ayurvedisches Masssageoel aus Hielkraeutern

Tägliche Körper- und Gesichtsmassagen gehören in der Ayurveda grundsätzlich zur Hautpflege dazu.

Vata Hauptpflege

Die Haut der Vata-Typen ist weich und feinporig und hat eine rosige, leicht bräunliche Färbung. Oft ist die Haut rissig und trocken. Bei einem Ungleichgewicht der Doshas, zeigt die Haut typische Störungen wie schuppige, früh alternde Haut, die zu Ekzemen und Vernarbungen neigt.

Für die Massage von Gesicht und Körper eignen sich bei Vata-Typen vor allem warmes Sesam-, Oliven-, Mandel-, Walnuss- oder Avocado-Öl. Mit sanften Massagen können Vatas Gesichtsverkrampfungen lösen und dem Teint neuen Glanz verleihen. Darüber hinaus helfen warme Kompressen und nährende Gesichtsmasken aus Avocado, Banane, Hafermehl und Kräutern wie Jasmin und Basilikum, die Hautpflege zu unterstützen. Neue Vitalität erhält die Vata-Haut durch natürliche Fruchtsäfte, frisch gekochte Suppen aus Reis, Kartoffeln, Dinkel, Karotten, Spargel und Fenchel. Der tägliche Ernährungsplan sollte zwei Esslöffel Olivenöl und Gewürze wie Fenchel, Nelke, Ingwer und Safran enthalten.

Pitta Hautpflege

Pitta-Haut ist oft von Muttermalen oder Sommersprossen geprägt. Sie ist weich, gut durchblutet, warm und mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Pitta-Haut neigt aber auch zu Rötungen, Überempfindlichkeit und Entzündungen. Ein Ungleichgewicht der Doshas zeigt sich bei einem Pitta-Übermaß durch Hautreizungen, Unreinheiten, Allergien und Rötungen.

Für Gesichts- und Körpermassagen eignen sich für die Pitta-Haut vor allem Öle aus Mandeln, Kokos, Sonnenblumenkernen, Aprikosenkernen und Oliven. Für nährende Kompressen empfehlen wir Pittas Petersilie, Rosenwasser, Lavendel und Koriander mit Joghurt oder Buttermilch gemischt. Ernährungstechnisch sollten Pittas auf einen balancierten Säure-Basen-Haushalt achten und deswegen saure und scharfe Lebensmittel, saure Milchprodukte sowie Fleisch, Kaffee und Essig meiden.

Kapha Hautpflege

Die Haut der Kaphas ist oft fettig und talgig, aber auch gut gepolstert, robust, widerstandsfähig und leicht ölig. Ein übermäßiges Kapha-Dosha hat eitrige Pusteln, juckende Ekzeme, große Poren und Unreinheiten zur Folge.

Zur täglichen Pflege der Kapha-Haut sind vor allem Raps-, Mais-, Traubenkern-, Distel- und Mandelöl geeignet. Zur Aktivierung des Hautstoffwechsels tragen zudem ätherische Öle von Zitrone, Wacholder, Patchouli, Nelke, Lavendel und Eukalyptus bei. Für heiße Kompressen empfehlen wir Kapha-Typen anregende Heilkräuter. Bei der Ernährung sollten Kaphas auf schwere, fettige und salzige Speisen verzichten und dafür vermehrt zu scharfen, stoffwechselanregenden Gewürzen wie Pfeffer, Chili, Knoblauch, Kurkuma und Ingwer greifen.

Mein Fazit:

Die Ayurveda und auch die moderne Wissenschaft sind sich darpber einig, dass nicht nur die Ernährung, sondern auch äußere Faktoren wie Stress und Luftverschmutzung die Hautgesundheit beeinträchtigen. Neben den ayurvedischen Pflege-Empfehlungen ist es also auch immer ratsam, viel Zeit in der Natur zu verbringen, das Handy auch mal abzuschalten und sich beim Sport zu verausgaben.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant