category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Morning Workout ©Geber86 – gettyimages

Reicht aus: 10 Minuten Workout am Morgen

Entweder ausschlafen oder im Gym schwitzen, gibt es da nicht eine weniger schwarz-weiße Alternative? Klar, ein knackiges, aber intensives Workout am Morgen. 10 Minuten, die dein Leben verändern können ...

Es herrscht eine tiefe Kluft zwischen denen, die morgens absolut nicht aus den Feder kommen und sich so lange wie nur möglich im Bett wälzen, und denen, die schon zehn Minuten vorm Weckerklingeln wach werden, die Sporttasche bereits am Abend gepackt haben und fröhlich pfeifend ins leere Fitnessstudio schlendern. Wie so viele Dinge im Leben hat auch Frühsport sein Für und Wider:

Wie sieht deine morgendliche Routine aus, beinhaltet sie Sport? Schreibe uns doch einen Kommentar.

Morning Workout

Früher für Sport aufstehen ist nicht dein Ding?

Pro Frühsport

  • Du verbrennst mehr Fett, weil die Kohlenhydratspeicher über die Nacht geleert wurden.
  • Du hast das Training bereits am Morgen hinter dich gebracht. Heißt also, klassische Ausreden wie Meetings, Verabredungen, “Schon wieder duschen?” und so weiter, haben keine Chance.
  • Routine lässt sich am besten morgens abspulen: Aufstehen, duschen, frühstücken, Zähne putzen – jeden Tag das gleiche. Wieso nicht ein Workout einplanen und es zur Gewohnheit werden lassen?
  • Nach dem Sport bist du gut drauf: Du hast so früh am Morgen schon etwas Gutes getan. Das motiviert und macht stolz.
  • Sport steigert die Konzentration, die Arbeit kann also kommen.
Morning Workout

Ein Workout kann auch kurz, knackig und dennoch intensiv sein.

Contra Frühsport

  • Jede Minute Schlaf zählt.
  • Der Körper braucht, um auf Hochtouren zu kommen.
  • Zeitdruck beim Training, weil die Arbeit ruft.

Was spricht deiner Meinung nach für oder gegen Frühsport? Hinterlasse uns einen Kommentar.

Effektives 10 Minuten Workout für den Morgen

Da haben wir den Salat: Sowohl die Pro- also auch die Contra-Argumente leuchten ein. Was nun? Ganz einfach, lasst uns einen Kompromiss finden, ein Workout, das zwar am Morgen durchgeführt wird, aber nicht gleich wieder eine Stude dauert und deswegen weitaus besser in die Morgenroutine integriert werden kann. Ein Workout, das nicht mehr als 10 Minuten dauert.

Morning Workout

Liegestütze sind immer eine gute Idee.

Et voilà:

Wandsitzen

Lehne mit dem Rücken an der Wand und rutsche so weit nach unten, bis Ober- und Unterschenkel einen 90-Grad-Winkel ergeben. Halte dich für 30 Sekunden in dieser Position.
Führe 3 Wiederholungen durch.

Liegestütze

  • Lege dich auf den Bauch, die Hände auf Schulterhöhe aufsetzen. Spanne deinen gesamten Körper an, drücke dich nach oben, senke langsam wieder ab ohne den Boden zu berühren. Schaffst du das (noch) nicht, dann setze die Knie ab.
  • Führe 10 Liegestütze durch und mache drei Durchgänge.

Diagonal Lift

  • Lege dich auf den Bauch, spanne deinen gesamten Körper an, hebe den Kopf leicht ab. Hebe den rechten Arm und das linke Bein, halte die Diagonale 30 Sekunden, setze dann langsam ab und wiederhole auf der anderen Seite.
  • Führe 3 Durchgänge durch.

Bodendrücker

  • Begib dich in die Vierfüßler-Position. Hebe die Knie und die Fingerspitzen leicht vom Boden ab. Halte diese Position für 30 Sekunden. Je größer der Abstand zwischen Hand und Fuß, desto schwerer die Übung. Wenn die die Position erschweren möchtest, hebe ein Bein zudem bis zur Waagerechten.
  • Führe drei Durchgänge durch.

Rückenbrücke

  • Begib dich in Rückenlage, stütze dich auf die Unterarme. Spanne den gesamten Körper an und hebe das Becken, bis dein Körper eine Gerade ergibt. Halte diese Position 30 Sekunden. Wenn du die Übung erschweren möchtest, hebe abwechselnd ein Bein bis zur Waagerechten.
  • Führe 2 Durchgänge durch.

Hast du dein eigenes Morning Workout, was beinhaltet es? Verrate uns mehr in einem Kommentar.

 

Mein Fazit:

Und noch ein kleiner Tipp am Rande: Wer den Tag mit ein wenig Bewegung und somit durchaus gesund beginnt, der fühlt sich auch gleich wie ein Spitzenathlet und hat anschließend viel mehr Lust auf Rührei als auf ein Croissant zum Frühstück. Probier's mal aus.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant