category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Tomatensuppe im Mixer ©stock.adobe.com/ JackStock

7 schnelle und gesunde Rezepte für den Hochleistungsmixer

Wer einmal einen Hochleistungsmixer in der Küche stehen hat, wird nicht mehr auf ihn verzichten können. Denn es lassen sich so viel mehr Dinge darin zubereiten, als nur Smoothies. Ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen: Koch-Mit zeigt mit leckeren Rezepten, warum ein Hochleistungsmixer eine Bereicherung für jede Küche ist.

Cashew-Paprika-Brotaufstrich

Paprika Cashew Aufstrich

Selbst gemachter Brotaufstrich ist der wahre Held am Frühstückstisch. Denn du kannst selbst bestimmen, was drinnen steckt und ihm jedesmal eine individuelle Note verleihen. Der gesunde Cashew-Paprika-Aufstrich schmeckt auch Kindern gut und kann zudem als Dip zu Rohkost gegessen werden.

Zutaten

  • 200 g Cashewkerne
  • 1 rote Paprika
  • 2 EL Sesamsamen
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Apfelessig
  • 30 g Hefeflocken
  • Saft von einer Zitrone
  • evtl. Wasser für die Konsistenz

Zubereitung

Die Cashewkerne einige Stunden (am besten über Nacht) in Wasser einweichen. Das Wasser abgießen und die Cashews zusammen mit den restlichen Zutaten in den Hochleistungsmixer geben. Alles gut durchmixen, bis der Aufstrich eine cremige Konsistenz bekommt. Wenn er zu trocken ist, einfach etwas Wasser hinzufügen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und in eine verschließbare Dose geben.

Erdnussbutter-Brot

Erdnussbutter Brot

Bei diesem Brot ist die Erdnussbutter schon im Teig enthalten – es eignet sich perfekt als Snack für zwischendurch oder auch als Frühstück. Mit Erdbeermarmelade on top ist es ein echtes Geschmackserlebnis für alle Naschkatzen.

Zutaten

  • 240 ml Milch
  • 120 g Erdnussbutter
  • 2 große Eier
  • 150 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Backpulver
  • 200 g Mehl

Zubereitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Milch, Eier, Zucker und Erdnussbutter in den Mixbehälter geben, verschließen und mixen, bis ein glatter Teig entsteht. Die restlichen Zutaten hinzufügen und mixen, bis das Mehl komplett eingerührt ist. Den Teig in eine Brotform füllen und etwa 50 Minuten backen, bis bei der Holzstäbchenprobe kein Teigkrümel mehr hängen bleibt.

Vegane No Cook Tomatensuppe

Tomatensuppe im Mixer

Diese Suppe bereitet sich im Mixer quasi von ganz alleine zu, kochen ist nicht notwendig. Dazu ist sie super cremig und reichhaltig durch das enthaltene Weißbrot und das Olivenöl – ein echter mediterraner Sattmacher ohne viel Aufwand!

Zutaten

  • 60 ml Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Zwiebel, gewürfelt
  • 1/2 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 1/2 Teelöffel Chiliflocken
  • 1 Weißbrotscheibe, ohne Kruste
  • 2 Dosen geschälte Tomaten in Flüssigkeit (etwa 800 g)
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Basilikum als Garnitur

Zubereitung

Das Olivenöl, den Knoblauch, die Zwiebel, Oregano, Chiliflocken, Brot, Tomaten plus den Saft der Tomaten und die Gemüsebrühe in den Mixer füllen. Alles solange pürieren, bis es heiß und cremig ist – etwa 4 Minuten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Basilikum sowie weiterem Olivenöl garnieren und entweder sofort servieren oder erst abkühlen lassen.


Hochleistungsmixer: Das Allroundtalent in der Küche

AEG Gourmet Pro Hochleistungsmixer

Mit einem Hochleistungsmixer kannst du nicht nur für eine Extraportion Vitamine im morgendlichen Smoothie sorgen – auch Suppen, Teig für Brot oder Pancakes und viele andere Gerichte gelingen beinahe im Schlaf mit der Powermaschine.


Fluffige Pancakes aus dem Mixer

Pancakes mit frischen Beeren

Wusstest du, dass Pancakes besonders fluffig werden, wenn du die Teigzutaten im Mixer pürierst? Wenn du einmal diese Zubereitungsmethode ausprobiert hast, wirst du Pancakes nie wieder anders machen wollen.

Zutaten

  • 240 ml Milch
  • 120 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 EL Backpulver
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL neutrales Pflanzenöl
  • 1/2 TL Salz

Zubereitung

Alle Zutaten im Mixer pürieren, bis ein glatter Teit entsteht. Dann den Teig in kleinen Kreisen in eine Pfanne schütten und umdrehen, sobald der Teig Blasen schlägt. Warm servieren, mit Butter und Ahornsirup.

New England Clam Chowder (sämige Muschelsuppe)

New England Clam Chowder, Muschelsuppe

Sämige Muschelsuppe gelingt am besten mit einem leistungsstarken Mixer. Nur so wird die Konsistenz perfekt cremig.

Zutaten

  • 2 Scheiben Bacon
  • 1 EL Butter
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 1 Stange Sellerie, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Kartoffel, gewürfelt
  • 1 TL weißer Pfeffer
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 200 g Muscheln aus der Dose mit Flüssigkeit
  • 500 ml Sahne

Zubereitung

Den Bacon in einer Pfanne knusprig anbraten. Herausnehmen und Butter, Zwiebeln, Sellerie, Knoblauch und Lorbeerblatt in die Pfanne geben. 5 Minuten braten, bis alles weich ist. Die gewürfelte Kartoffel und die Muschelbrühe hinzugeben und aufkochen. Das Ganze für etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis die Brühe eingedickt ist und die Kartoffelstückchen weich sind. Das Lorbeerblatt herausnehmen und alles in den Mixer geben. Mixen, bis alles eine cremige Konsistenz hat. Dann die Muscheln und die Sahne hinzugeben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Bacon in Stückchen schneiden und über die Suppe streuen.

Nussmilch selber machen

Laktosefreie Milch

Wer pflanzliche Milch der Kuhmilchvariante vorzieht, kann diese ganz leicht mit dem Hochleistungsmixer selber machen. Das ist nicht nur günstiger, sondern es hat auch noch den Vorteil, dass du je nach Lust und Laune Farbe in Form von Pflanzenpulver hinzufügen kannst, wenn dir der Sinn nach bunter Milch steht. Im Video zeigen wir dir, wie das funktioniert.

Video: Laktosefreie Milch selber machen

Das vollständige Rezepte findest du hier: Laktosefreie Milch selber machen

Einfaches Eis aus gefrorenen Bananen

Nicecream aus Banane

Für vegane Eiscreme aus Banane – auch Nicecream genannt – eignen sich reife Bananen besonders gut.

Wusstest du, dass du für leckeres Bananeneis nicht mehr als ein paar Bananen benötigst? Dieses simple Eis aus gefrorener Banane ist nicht nur super lecker und cremig, es ist auch ganz leicht selbst zu machen und dazu noch gesund! Zusätzlicher Zucker ist durch die fruchteigene Süße aus der Banane nicht nötig. Das Eis kannst du entweder einfach pur und bananig genießen oder optional noch mit Kakaopulver oder Früchten pimpen.

Zutaten

  • reife Bananen (pro Portion eine Banane)
  • optional: Kakaopulver, Obst

Zubereitung

Die Bananen schälen und in Stücke schneiden. Dann für mindestens drei Stunden – am besten aber über Nacht – einfrieren. Die gefrorenen Bananenstücken im Mixer pürieren, bis eine cremige Masse entsteht. Die perfekte Konsistenz ist nach ca. 4-5 Minuten erreicht. Also nicht verzagen, falls das Eis nicht sofort die richtige Konsistenz bekommt. Die gefrorenen Bananen werden zuerst bröselig und sammeln sich an der Seite des Mixers. Die Masse solltest du von der Wand des Mixers abschaben und das Ganze weiter zerkleinern, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant