category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Low Carb Mahlzeit mit Hummus und Gemuese, ©Enrique Díaz / 7cero – gettyimages

Low Carb – Wahrheiten und Lügen über den Diätklassiker

Keine Angst, wir erfinden jetzt nicht das Rad neu und möchten dir auch nicht zum zweimillionsten Mal erklären, was Low Carb bedeutet. Du hast sicher schon einmal von Low Carb gehört und weißt selbstverständlich, dass es sich bei dieser Ernährungsweise um eine kohlenhydratarme Ernährung handelt. Was ist denn nun aber dran, an den ganzen Mythen rund um Low Carb und wann funktioniert die Diät wirklich?

Mythos 1: Weg mit den Kohlenhydraten

Nicht dauerhaft! Es hat durchaus Vorteile, einen Kohlenhydratanteil von unter 50 Gramm pro Tag zu konsumieren. In diesem Bereich findet nämlich verstärkt die Ketose statt, die das Ziel der kohlenhydratreduzierten Ernährung ist. Dabei werden die eigenen Fettreserven und nicht die Kohlenhydrate als Energiequelle genutzt. Allerdings sind diese 50 Gramm ein Richtwert für inaktive und übergewichtige Menschen. Sportliche und Aktive – vor allem die, die Kraftsport betreiben – profitieren hingegen von Kohlenhydraten, besonders vom variierten Kohlenhydratkonsum, da so der Muskelglykosespeicher nach dem Training wieder aufgefüllt wird. Wer demnach bereits schlank ist, aber dennoch leaner werden möchte, sollte seinen Kohlenhydratkonsum auf etwa 150 Gramm pro Tag erhöhen und die Kohlenhydratquellen regelmäßig wechseln (Gemüse, Süßkartoffeln, Wurzeln).

Ganz außer Konkurrenz stehen zudem Gemüsesorten mit geringem Kohlenhydratanteil. Dazu gehören zum Beispiel alle grünen Gemüsesorten (Brokkoli, Zucchini, Sellerie, Kohl), Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Rüben, Gurken, Auberginen, Blumenkohl, Avocado, Spargel und Pilze. Diese können nicht nur relativ freizügig gegessen werden, sondern gehören auch zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln, die Entzündungen hemmen, Krankheiten vorbeugen, unverdauliche Ballaststoffe liefern und damit den Hunger stillen.

Süßkartoffel

Wechselnde Kohlenhydratquellen sind bei der Low Carb Ernährung enorm wichtig.

Mythos 2: Low Carb ist eine Diät

Falsch! Low Carb ist keine Diät. Bei einer Diät geht es nämlich darum, ein kurzfristiges Instrument für eine Gewichtsreduktion zu bieten. Low Carb ist hingegen eine Philosophie, eine konsequente Ernährungsumstellung. Zwar nehmen viele durch die Ernährungsumstellung ab, weil sie eben auf sinnlosen Zucker und Co. verzichten, doch liegt das letztlich an dir selbst. Wenn du täglich eine Tüte Nüsse vor dem Fernseher isst oder deine Erdnussbutter zum Frühstück löffelst, wirst du auch bei der Low Carb Ernährung nicht abnehmen.

Mythos 3: Low Carb macht müde und dumm

Falsch! Wie gesagt: Low Carb ist meist mit einer kompletten Ernährungsumstellung verbunden. Das bedeutet also, dass sich dein Körper auch erstmal an diese Umstellung gewöhnen muss. Es kann also durchaus sein, dass du dich in den ersten Tagen müde und schlapp fühlst. Hat sich dein Körper jedoch erstmal daran gewöhnt, dass nun Fett und nicht Kohlenhydrate seine Energiequelle sind, werden sich dein Leistungsniveau und deine Konzentration nach wenigen Tagen konstant steigern.

Mythos 4: Wer aufhört, wird dick

Richtig! Und nochmal: Low Carb ist eine Ernährungsumstellung. Wenn du dich also wieder wie vorher ernährst, wirst du auch wieder wie vorher aussehen. Das darf man nicht der Ernährungsweise vorwerfen.

Mythos 5: Obst ist ungesund

Falsch! Viele denken, dass sie bei der Low Carb Ernährung aufgrund des hohen Fruktosegehalts auf beispielsweise Bananen und Äpfel verzichten müssen. Erst einmal kann man selbst mit einem Apfel und einer Banane pro Tag bei unter 60 Gramm Kohlenhydrate am Tag landen und zudem wird Fruktose bei einem aktiven Lebensstil in der Leber direkt in Energie verwandelt. Bei einem nicht aktiven Lebensstil wird die Fruktose als Fett gespeichert. Es liegt also an dir, wann Fruktose zum Problemchen wird.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant