category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
kokosnuss

Superfood Kokos – die gesunde Wundernuss

Kokosnüsse schmecken nicht nur lecker und exotisch, sie zählen aufgrund ihrer gesunden Inhaltsstoffe auch definitiv zu den Superfoods. Bei uns erfährst du mehr über die beliebte Nuss.

Die verschiedenen Varianten der Kokosnuss

Wer den Geschmack von Kokos mag, muss nicht unbedingt die ganze Nuss im Laden kaufen. Es gibt viele verschiedene Varianten der Nuss im Supermarkt, zum Beispiel

  • Kokosnussmus
  • Kokosnussöl
  • Kokosnussmilch
  • Kokosnusscreme
  • Kokosnusswasser

Jede einzelne Form der Kokosnuss hat ihre eigenen Vorzüge. Kokosmus wird aus dem Fleisch der Kokosnuss hergestellt, indem dieses für eine bestimmte Zeit vermahlen wird, bis ein zartes Mus entsteht. Dieses eignet sich besonders gut für Desserts, Pralinen oder als Verfeinerung für exotische Suppen. Kokosnusswasser ist die Flüssigkeit, die in noch unreifen Nüssen enthalten ist. Dem Wasser werden viele positive gesundheitliche Eigenschaften zugesprochen, es eignet sich durch seine isotonische Eigenschaft gut als Sportlerdrink. Die Kokosnussmilch wird oft mit der Flüssigkeit in der Nuss verbunden, das ist aber das Kokoswasser. Kokosmilch hingegen muss erst durch Vermengen von Fruchtfleisch und Wasser produziert werden. Lässt man diese Kokosmilch einige Zeit stehen, setzt sich oben auf der Milch die fetthaltigere Kokossahne ab.

kokos-smoothie

Kokosnussfleisch ist eine leckere und gesunde Zutat für cremige Smoothies.

Wie gesund sind die Inaltsstoffe der Kokosnuss?

Vor einiger Zeit galt die Kokosnuss noch als eher ungesünderes Lebensmittel. Die Begründung war, dass die Nuss eine erhöhte Menge an gesättigten Fettsäuren enthalte und dadurch den Cholesterinspiegel anheben sowie Herz-Kreislauf-Krankheiten begünstigen würde. Dass die Kokosnuss den Choloesterin-Spiegel anhebt stimmt zwar – allerdings hebt sie den “guten” HDL-Cholesterinspiegel an, der in Verbindung damit steht, das Arteriosklerose- und Herzinfarktrisiko zu senken. Außerdem enthält die Nuss Laurinsäure, die das Keimwachstum bekämpft. Lebensmittel, die mit Kokosöl hergestellt werden, besitzen dadurch eine längere Haltbarkeit.

Wie viel Kalorien besitzt die Kokosnuss?

In Bezug auf die Kalorienzahl der Kokosnuss kommt es darauf an, welchen Teil der Nuss man zu sich nimmt. Das Kokoswasser besitzt nahezu keine Kalorien, während das Kokosfleisch mit 358 Kalorien pro 100 Gramm in hohen Mengen nicht unbedingt für eine Diät geeignet ist. Verzichten muss man natürlich nicht auf die gesunde Nuss. Allerdings sollte vor allem die getrocknete Variante der Kokosnuss (z. B. Kokosraspeln) Nur in Maßen genossen werden. 100 Gramm getrocknete Kokosnuss enthalten ca. 600 Kalorien.

Mein Tipp:

Eine frische Kokosnuss enthält Wasser, das man beim Schütteln der Nuss deutlich hören kann. Enthält die Nuss kein Wasser mehr, ist sie meist verdorben.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant