category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
kidneybohne

Kidneybohnen

Nicht nur im Chili con carne überzeugt die Kidneybohne, sie punktet auch auf gesundheitlicher Ebene.

Lange waren Kidneybohnen hierzulande einzig als Teil eines Chili bekannt, doch mittlerweile erfreuen sich die dunkelroten Hülsenfrüchte immer größerer Beliebtheit. Kidneybohnen haben ihren Ursprung in Peru, werden jedoch mittlerweile auch in großen Mengen in den USA und Afrika geerntet. Ihren Namen haben Kidneybohnen ihrer typischen Form zu verdanken. “Kidney” bedeutet aus dem Englischen übersetzt “Niere”.

Kidneybohnen erinnern geschmacklich mit ihrer süßlichen Note an Esskastanien, während sie jedoch sehr mehlig und dadurch besonders leicht zu essen sind. Kidneybohnen gibt es getrocknet oder aber verzehrfertig in der Dose zu kaufen. Erstere bedürfen in ihrer Zubereitung etwas Geduld, da die Bohnen erst 12 Stunden eingeweicht und anschließend gegart werden müssen. Doch das Warten lohnt sich, denn Kidneybohnen gehören zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Sie verfügen über reichlich Protein und Ballaststoffe und sind sehr fettarm. Zudem unterstützen sie Nerven und Muskeln mit ordentlich Magnesium und sind nicht zuletzt deswegen auch besonders bei Vegetariern und Veganern beliebt.

Klar, zum Chili con carne gehört die Kidneybohne einfach dazu. Aber auch in der vegetarischen Alternative Chili sin carne, in Suppen, Salaten, Gemüsepfannen oder Reisgerichten machen die Bohnen mit ihrer Süße einiges her.

 

Weiterführende Artikel zum Thema “Kidneybohnen”:

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant