category-food category-health checkmarkchefs-hat-ochefs-hatlive-show logo-icon menu-searchnewsletterpowered-by
Kichererbsen-Rezept ©stock.adobe.com/Printemps

Kichererbsen: Die besten Rezepte und Ideen

Klein und rund, vollgepackt mit Nährstoffen und super sättigend: Kichererbsen sind die perfekte Zutat für viele verschiedene Gerichte. Wir zeigen dir, was du mit den gesunden Erbsen alles machen kannst.

Herkunft und Inhaltsstoffe

Die Kichererbse hat ihren Namen nicht etwa daher, weil sie besonders lustig ist. “Cicer” bedeutet Erbse auf lateinisch. Übersetzt bedeutet ihr Name also “Erbseerbse”. Da die Erbsen ein warmes Klima bevorzugen, werden sie vorrangig in Ländern wie Indien, der Türkei, Südamerika, aber auch Spanien angebaut. Die bei uns am häufigsten verkaufte Variante ist die Kabuli-Kichererbse. Sie ist gelb und recht groß im Gegensatz zu den kleineren Desi-Typen, die bei uns nur selten zu finden sind. Du findest die Erbsen im Supermarkt sowohl getrocknet als auch im Glas bzw. in der Dose. Kichererbsen kannst du ruhig öfter mal in deinen Speiseplan einbauen, denn sie enthalten viele wichtige Nährstoffe und Mineralien und sie sättigen sehr gut. Bereits eine Portion gekochte Kichererbsen (etwa 165 g) kann 70 Prozent des täglichen Folsäurebedarfs, 50 Prozent des täglichen Ballaststoffbedarfs und etwa 15 Prozent des täglichen Eisenbedarfs decken.

Kichererbsen kochen

Wie du die Kichererbsen zubereitest, hängt davon ab, ob du sie getrocknet oder bereits gekocht kaufst. Wenn du sie vorgekocht im Glas oder in der Dose kaufst, kannst du sie sogar ungekocht verwenden. Allerdings solltest du sie vor dem Essen mit klarem Wasser abspülen. Wenn du die Kichererbsen getrocknet kaufst, musst du sie vor dem Essen einweichen und kochen, damit sie genießbar werden. Am besten weichst du die Erbsen 24 Stunden, mindestens aber 12 Stunden ein, bevor du sie weiterverwendest.

Kichererbsen Rezepte

Kichererbsen zum Frühstück

Durch ihren hohen Ballaststoffgehalt und ihre gesunden Inhaltsstoffe, aber natürlich auch wegen ihres leckeren Geschmacks eignen sich Kichererbsen perfekt für ein gesundes Frühstück. Entweder als leckerer Brotaufstrich, oder auch im Ganzen sorgen Kichererbsen für einen gesunden Start in den Tag – ohne Heißhungerattacken.

Geröstete und gewürzte Kichererbsen

Kichererbsen können geröstet und gesalzen ein sättigendes Frühstück sein.

Süßes und salziges Hummus

Hummus in der klassischen herzhaften Variante kennst du sicherlich. Aber wusstest du, dass auch süßes Hummus super lecker schmeckt? Statt Tahini, Knoblauch und Olivenöl kommen gemahlene Nüsse und Kakakopulver zur Kichererbsenpaste. Das schmeckt lecker aufs Brot oder auch einfach so, als Dessert oder zum Naschen..und ist dabei auch noch super gesund!

Süßes Hummus

Hummus schmeckt sowohl süß als auch salzig.

Indische Küche und Buddha Bowls

In der indischen Küche sind Kichererbsen nicht wegzudenken. Sie sind beispielswiese fester Bestandteil von vielen Curry-Gerichten und auch Papadams bestehen aus Kichererbsenmehl. Auch in den trendigen Buddha-Bowls dürfen Kichererbsen nicht fehlen.

Buddha Bowl

Kichererbsen dürfen in keiner Buddha Bowl fehlen.

Zu deinen Lieblingsbeiträgen hinzufügen.

Wie interessant findest Du das?

Newsletter abonnieren

Keine Live Show mehr verpassen!

  • Keine Live-Kochshow verpassen
  • Exklusive Tipps bekommen
  • Leckere Rezepte entdecken
  • Teil der KOCH-MIT Familie werden

Vielen Dank!

Nur noch 1 Klick bis zum Newsletter. Wir haben eine E-Mail an: # geschickt.
Jetzt E-Mail abrufen & Bestätigungslink klicken.

Auch interessant